Besonderheiten zum Camping in Winterberg

Beim Camping in Winterberg erreichen Sie das Zentrum des malerischen Ortes zu Fuß innerhalb weniger Minuten. Ein im Norden des Ortes gelegener Platz befindet sich direkt an dem beliebten Wanderweg Rothaarsteig. Auch die Bike Arena mit spektakulären Hindernisse liegt praktisch vor der Haustür. Lohnenswert ist auch ein Spaziergang zur beeindruckenden St. Georg Springschanze. Von der Aussichtsplattform an der Schanze ist der Blick auf den Kahlen Asten unvergesslich.

Auch das südlich des Zentrums gelegene Camping in Winterberg hat das ganze Jahr über geöffnet. In unmittelbarer Nähe laden die modernen Lifte des Winterberg Skikarusells zum Skifahren ein. Zwei Kinderländer bieten Spaß für die Jüngsten. Rund 200 km Langlaufloipen führen durch das glitzernde Winterwunderland. Während der warmen Jahreszeit sorgt die Sommerrodelbahn für vergnügte Stunden bei Familien.

Beste Reisezeit

Dank der Höhenlage auf rund 670 m ist es auch an heißen Tagen beim Wandern in Winterbergs Wäldern angenehm kühl. Da die Niederschlagsmengen von Juni bis September am höchsten sind, sollte beim Camping in Winterberg an Regenbekleidung gedacht werden. Dafür scheint in diesen Monaten aber auch am häufigsten die Sonne.

Wenn Ende November die Temperaturen während der Nachtstunden auf unter 0 Grad sinken, werden die 28 Pisten des Skikarrusells präpariert. Pünktlich zum Saisonstart Anfang Dezember freuen sich Skifahrer auf perfekte Schneeverhältnisse. Im größten Skigebiet des Sauerlandes schließt bei entsprechenden Wetterbedingungen der Skibetrieb erst im April.