Camping auf dem Darß

6 Ergebnisse
1 - 6 von 6 Campingplätzen

Populäre Orte

Populäre Regionen

Populäre Themen

Auf einen ausgedehnten Morgenspaziergang in aller Ruhe entlang eines feinen Sandstrands folgt ein frischer maritimer Mittagssnack am Hafen. Am Nachmittag geht es auf eine entspannte Radtour durch urwüchsig grüne Kiefernwälder und am Abend nimmt man ein opulentes Dinner in einem schicken Restaurant an der Flaniermeile eines lebendigen Ostseebades ein – genau so könnte ein typischer Tag im Urlaub auf dem Darß aussehen. Oder auch ganz anders! Der mittlere Teil der mecklenburgischen Ostseehalbinsel Fischland-Darß-Zingst liegt zu einem Großteil auf der Fläche des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft, eines der größten Naturschutzgebiete Deutschlands. Neben seiner ausgeprägten Natur ist der Darß auch für seine kleinen, aber lebendigen Ostseebäder bekannt, darunter Ahrenshoop und Prerow.

Für Naturliebhaber ist Camping auf dem Darß genau die richtige Urlaubsvariante. Vom einfachen Basiszelt über ein luxuriöses Lodgezelt bis hin zum voll ausgestatteten Campervan sind die Möglichkeiten vielfältig. Auch in puncto Inneneinrichtung ist bei einem Campingurlaub freie Wahl angesagt. Isomatte oder doch lieber Matratze? Schlafsack oder eher Bettwäsche? Oft befinden sich die Campingplätze inmitten der Natur, sei es auf einer Lichtung im Wald oder am Rande der Dünen, die direkt an den breiten Sandstrand grenzen.

Tierfreunde aufgepasst: Auf dem Großteil der Campingplätze auf dem Darß sind Hunde gern gesehene Gäste und die kilometerweiten Wanderwege im Nationalpark eignen sich optimal zum Gassigehen. An ausgewiesenen Strandabschnitten können die Vierbeiner sich im Sand und Wasser austoben. Wer im Urlaub gerne Sport treiben möchte, findet auf zahlreichen Campingplätzen des Darß Sport- und Freizeitangebote – sich bei einer spannenden Partie Tennis auszupowern ist ebenso möglich wie sich bei einer ruhigen Kugel Billard zu entspannen.

Besonderheiten zum Camping auf dem Darß

Mit seiner Vielseitigkeit ist die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst wie geschaffen für die individuelle Urlaubsgestaltung von Campingbegeisterten. Schroffe Steilküsten wechseln sich hier mit feinen Sandstränden ab und idyllische Fischerdörfer liegen neben lebhaften Seebädern mit geschäftigen Promenaden. Eine gesunde, wohltuende Luft und eine wilde Flora und Fauna gehören zu den weiteren Reizen beim Camping auf dem Darß.

Camping auf dem Darß lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Im Sommer schlägt die Stunde der Wasserratten. Hier lädt die warme Ostsee am Darß zum Baden und Wassersport ein. Auch herrscht in dieser Zeit auf den geschäftigen Meilen der Ostseebäder ein eindrucksvoller Trubel. Der Campingplatz Regenbogen Prerow, das Camping am Freesenbruch, das Ostseecamp Dierhagen oder das Wellness Camp Düne 6 verfügen allesamt über einen Zugang zum Badestrand und besitzen Stellplätze mit Stromanschluss in der Ostsee. Camper ohne eigenes Zelt oder Wohnmobil haben die Möglichkeit Mobilheime zu nutzen oder den Wohnwagenverleih in Anspruch zu nehmen.

Campingplätze auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst

Regenbogen Prerow

Der circa 1,5 Kilometer lange Badestrand beim Campingplatz Regenbogen Prerow besitzt einen eigenen Abschnitt für Naturisten. Dies ist aber nicht der einzige Vorteil der Anlage, die direkt an den Stranddünen zu finden ist. Die außerordentlich schön gelegenen Stellplätze verteilen sich auf eine Gesamtfläche von 36 Hektar. Ein Boots- und Fahrradverleih, die Tauch- und Surfschule, der Kinderspielplatz und Animation sowie ein Imbiss stehen für einen sehr umfassenden Service beim Regenbogen Prerow.

Ostseecamp Dierhagen

Das Ostseecamp Dierhagen auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst gehört zu den schönsten Anlaufpunkten. Die Gastgeber überzeugen durch seine sehr umfassende Ausstattung: Dusche, Waschmaschine, Wäschetrockner, Waschbecken, Babywickelraum, WC und Kinderspielplatz sind ebenso selbstverständlich wie die Surfschule und der Imbiss für die kulinarische Versorgung. Die Gastgeber haben neben den Stellplätzen mit Stromanschluss auch Zeltplätze für eine ruhige Übernachtung geschaffen.

Camping am Freesenbruch

Die Fläche von sechs Hektar wird beim Camping am Freesenbruch wirklich optimal genutzt. Die Gäste finden nicht nur die klassische Ausstattung mit einer Waschmaschine, einem Waschbecken für Wäsche, einen Wäschetrockner, einen Babywickelraum, WC und einer Dusche vor, sondern können die Reitmöglichkeit gerne an Anspruch nehmen. Besonders beliebt sind die Wellnessanwendungen, die Sauna und die Massagemöglichkeiten. Dank Fahrradverleih und Sportprogramm kommen auch aktive Menschen hier keinesfalls zu kurz.

Wellness Camp Düne 6

Wie der Name es bereits verrät, steht Wellness hier absolut im Fokus der Gastgeber. Sauna, Hallenbad, Wellness- und Kuroptionen gehören zum umfassenden Service. Hinzu kommen Mobilheime, Mietwohnwagen und Zeltplätze, die von Campern ohne eigenes Fahrzeug gebucht werden können. Zudem sind nur wenige der zahlreichen Stellplätze für Dauercamper vorgesehen.

Reiseziele auf dem Darß

Genauso abwechslungsreich wie der Darß selbst ist Prerow, sein wohl prominentestes Ostseebad. Zwar ist der Ort insbesondere für das quicklebendige Treiben auf der langen Flaniermeile und der soliden Seebrücke bekannt, allerdings finden sich hier auch ruhige Oasen. Herrlich Entspannen können Reisende beispielsweise im Küstenwald in der Nähe des Prerower Nordstrands oder an einem der idyllischen Strandabschnitte entlang der Prerower Bucht. Prerow begeistert zudem mit und unterhaltsamen Ausflugszielen für Jung und Alt. Im Natureum, einer Außenstelle des Deutschen Meeresmuseums, können Besucher so zum Beispiel spannenden Fragen wie dem Alter des Urwalds oder dem Erscheinungsbild von Schweinswalen interaktiv auf die Spur kommen.

Ein weiteres bekanntes Ostseebad der Region ist Zingst. In dem Ort gibt es einen breiten Sandstrand und eine geschäftige Promenade zu entdecken, auf der Urlauber neben Bars und Restaurants auch viele kleine Geschäfte zum Stöbern finden. Wer sich nach etwas Unterhaltung sehnt, der ist in Zingst genau richtig, denn insbesondere in den Sommermonaten finden hier viele Veranstaltungen wie Konzerte und Theatervorführungen statt. Etwas ruhiger geht es in dem romantischen kleinen Ort Born zu. Gerade bei Spaziergängern ist Born sehr beliebt, denn die Ortschaft kann über 4,5 km vom Saaler Bodden im Westen bis zum Koppelstrom an seiner Südseite durchwandert werden.

Gastronomie

Einer der Hauptbestandteile der Darßer Küche ist natürlich Fisch. Die Leckerbissen aus dem Meer werden von lokalen Ostseefischern gefangen und dann ganz frisch serviert. Auf dem Tisch landen sämtliche Fische, die Ostsee und Bodden hergeben, darunter Aal, Scholle, Lachs, Meerforelle, Hornhecht und Dorsch. Das typischste regionale Fischgericht ist der Boddenzander. Dieser wird gebraten zubereitet und dann mit Beilagen wie beispielsweise Püree von Wintertrüffeln oder Bratkartoffelsalat serviert.

Wetter

In den Sommermonaten ist das Wetter auf dem Darß in der Regel angenehm warm, mit durchschnittlichen Temperaturen zwischen 19 und 22°C. Wer sich in das kühle Nass der Ostsee wagen möchte, hat zwischen Juni und Anfang September die beste Gelegenheit dazu. In diesem Zeitraum beträgt die Wassertemperatur 17 bis 20°C und ist damit warm genug, um auch mal für längere Zeit zu planschen oder eine Runde zu schwimmen. Die Durchschnittstemperaturen im Frühjahr und Herbst liegen bei 6 bis 12°C. In den Wintermonaten ist es selbstverständlich kälter, allerdings meldet die Wettervorhersage auf dem Darß nur selten Frost und Schneefall.

Top Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten gibt es auf dem Darß nicht nur über, sondern auch unter dem Meeresspiegel. Auf Tauchkurs geht es nämlich in der Tauchgondel Zingst. Mit der Gondel am Kopf der Zingster Seebrücke kann die ganze Familie abtauchen und dabei ein 360-Grad-Unter-Wasser-Erlebnis erfahren. Wer sich die Ostsee lieber von oben als von unten ansieht, der ist beim Leuchtturm Darßer Ort richtig. Dieser Leuchtturm aus dem 19. Jahrhundert ist nicht nur schön anzusehen, sondern bietet auch einen beeindruckenden Blick über die Ostsee und den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft.

Multimedial erlebbar präsentiert sich der Nationalpark in der Darßer Arche. In diesem Gästezentrum in Wieck können Besucher die Region und die Natur durch eine interaktive Ausstellung näher kennenlernen. Kinder können zudem auf eine spannende Rallye durch die Ausstellung gehen. Ein weiteres Familienerlebnis ist der Kletterwald Darß: Acht spannende Parcours mit über 70 herausfordernden Kletteraufgaben warten hier auf Wagemutige. Für Romantiker oder Entspannungssuchende empfiehlt sich ein Spaziergang an der Ostsee. Die Reitmöglichkeit auf dem Campingplatz am Freesenbruch wird ebenfalls gerne in Anspruch genommen. Einer der schönsten Orte hierfür ist das Hohe Ufer von Althagen. Dieser Steilküstenabschnitt zwischen Ahrenshoop und Wustrow ist wild, vom Meer geformt und äußerst beeindruckend.

Aktivitäten und Ausflüge

Wellness-Vielfat

Erholen, einfach mal durchatmen und neue Kraft tanken – beim Camping auf dem Darß ist dies durch abwechslungsreiche und saisonunabhängige Darßer Wellnessangebote möglich. Während im Sommer beispielsweise Yoga-, Qigong- oder Meditationskurse direkt am Strand von Prerow angeboten werden, wird im Winter in der Bodden-Therme Ribnitz-Damgarten bei Badespaß und Saunagängen entspannt.

Radfahren auf dem Darß

Auch eine Radtour kommt auf dem Darß in Frage, denn die Infrastruktur für Radfahrer ist in der Region sehr gut ausgebaut. Ein insgesamt 205 km langer asphaltierter Radweg schlängelt sich auf dem Darß über die gesamte Halbinsel. Die gut beschilderte Fahrradstraße kann in mehrere Etappen eingeteilt werden und führt unter anderem über den Deich, durch grüne Wälder, malerische Alleen im Küstenvorland und weitläufige Wiesen.

Kiten und Surfen

Noch ein bisschen actionreicher geht es beim Kiten auf dem Darß zu. Wer noch nie zuvor auf einem Board im Wasser stand, hat die Möglichkeit Surfen und Kiten in einem Wassersportcenter zu erlernen, beispielsweise in Born oder in Wustrow. Geübte Kiter hingegen können sich direkt ins Vergnügen stürzen, der knapp 13 km lange Weststrand Darß ist einer der populärsten Spots zum Kitesurfen.

Events

April

  • Darß-Marathon: Ende April findet der Darß-Marathon statt. Die Strecke führt über den Deich, an Dünen vorbei und durch Waldlandschaften. Wem ein ganzer Marathon zu lang ist, für den werden auch andere Disziplinen angeboten, darunter ein Halbmarathon-Lauf, Halbmarathon-Walking und Halbmarathon-Nordic Walking, ein 10 km-Lauf sowie ein Kinderlau

Juni - August

  • Darßer Tonnenabschlagen: Dieses traditionelle Event findet jährlich zwischen Born, Wieck und Prerow statt. Der spektakuläre Wettstreit zu Pferde ist einer der ältesten Brauchtümer auf dem Darß.

Juni - September

  • Zeesbootregatten Fischland-Darß-Zingst: Hier geht es hoch her auf See. Die 10 m langen und breitrumpfigen Zeesboote sind Segelboote, die ihren Ursprung im 15. Jahrhundert haben und typisch für die pommerschen Boddengewässer sind.

Juli - August

  • Darß Festspiele: Seit 2003 lädt diese Veranstaltungsreihe von hohem kulturellen Wert jedes Jahr zu Theater und Konzerten in verschiedenen Spielstätten ein.