Populäre Themen

Reiseziele

Das beschauliche Dorf Šimuni an der Südwestküste der Insel Pag gilt als Geheimtipp für Ruhesuchende und Badegäste. Ganz in der Nähe bietet das Camping Village Šimuni perfekte Bedingungen für einen unbeschwerten Strandurlaub. Nur wenige Schritte sind es von den Stellplätzen an den herrlichen Goldstrand, der an einer Lagune liegt. Das türkisfarbene Wasser lädt zum Planschen ein, außerdem gibt es hier einen Aquapark mit sensationellen Rutschen. Aktive zieht es an dem Strand der weißen Möven mit einem umfangreichen Wassersportangebot. Egal ob beim Segeln, Kitesufen oder Stand-up-Paddeln, das kompetente Team des Wassersportklubs unterstützt Gäste gerne. Außerdem gibt es an diesem Küstenabschnitt auch einen eigenen Auslaufbereich für Hunde.

Auch im Süden der Insel laden herrliche Strände zum Baden ein. Nur rund 15 Minuten Fahrt von der Pager Brücke entfernt lockt das Camp Parat bei Povljana mit gepflegten Stellplätzen und komfortablen Mobilheimen für Gäste, die nicht mit dem eigenen Zelt anreisen. Auch Hunde sind auf dem Campingplatz willkommen. Da es in der Region rund um Povljana zahlreiche Süßwasserquellen gibt, ist die Umgebung deutlich grüner als im Nordteil. Ein lohnenswertes Ausflugsziel ist der See Velo Blato. Von einer Aussichtsplattform bewundern Wanderer seltene Reiher und andere Vögel. Hier lernen Gäste den naturbelassenen Teil Pags kennen.

Top Tipps

  • Die Insel Pag begeistert ihre Besucher nicht nur mit den Traumstränden, sondern auch mit kulinarischen Köstlichkeiten. Berühmt ist die Ferienregion für den Pager Käse, der ausschließlich aus Schafmilch hergestellt wird. Der Käse ist besonders würzig, weil sich die Tiere vorwiegend von den regionalen Kräutern Salbei, wildem Fenchel, Thymian und anderen aromatischen Pflanzen ernähren.
  • Wer beim Insel Camping ein authentisches Souvenir sucht, kauft die berühmte Prager Spitze, die schon seit dem 15. Jahrhundert auf der Insel hergestellt wird. Heute noch sieht man Frauen in der Pager Innenstadt, die das Handwerk perfekt beherrschen. Gesammelt werden besonders kunstvolle Werke im Kloster der Heiligen Maria, wo es eine sehenswerte Ausstellung gibt.

Aktivitäten und Ausflüge

Die mehr als 58 km lange Küste Pags bietet traumhafte Strände und perfekte Bedingungen für Wassersportler. Das Hinterland lernen Aktive vom 4 Sterne Campingplatz Pag aus beim Wandern und Radfahren kennen.

Die Insel Pag für Wassersportler und Badegäste

Die facettenreiche Küste der Insel Pag ist ein Eldorado für Wassersportler. Aufzeichnungen von Meteorologen belegen, dass an 350 Tagen im Jahr Winde zu verzeichnen sind. Daher sind die Voraussetzungen für Wind- und Kitesurfer ideal, die sich besonders gerne an der Bucht von Pag tummeln. Doch auch für Gäste, die den Tag am liebsten entspannt am Meer verbringen, hat die Insel viel zu bieten. Rund um Novalja z.B. gibt es romantische Buchten. Anziehungspunkt für Familien ist der rund 2km nördlich vom Zentrum gelegene Strand Planjka, wo schon seit vielen Jahren die Blaue Flagge weht. In dem goldgelben Sand bauen Urlauber mit Kindern unbeschwert Burgen oder planschen im klaren Wasser. Für Abwechslung sorgen ein Kinderspielplatz und ein Bootsverleih. Auch der 800 m lange Stadtstrand von Pag, Prosika, bietet Wasserratten ein Paradies. Die Jüngsten zieht es an die Wasserrutschen und den Spielplatz, während Mutige mit dem Jetski rasant unterwegs sind.

Ausflugstipps für Aktive

Abseits der beliebten Urlaubsorte an der Küste erwartet Aktivurlauber ein Naturparadies. Im Herzen der 285 km² großen Insel geht es vorbei an duftenden, wild wachsenden Kräutern und Olivenhainen. Besonders gut lernen Wanderer die Insel auf der rund 20 km langen Tour Vodice kennen. Ausgehend von der Stadt Pag geht es an der Küste entlang nach Novalja. Südlich des Ortes befindet sich ein Vogelreservat, wo Zugvögel auf ihrem Weg in den Süden Rast machen. Lohnenswert ist auch eine Fahrt auf dem Radweg Salty, der von der Pager Altstadt zu den großen Salzbecken verläuft. Auf der 7 km langen Runde bekommen Gäste einen interessanten Einblick in die Meersalzgewinnung.