Besonderheiten beim Camping in Seeland

Die Insel Seeland liegt weit im Osten von Dänemark und bildet einen Teil der Grenze zu Schweden. Hier liegen unter anderem sehenswerte Orte wie die Hauptstadt Kopenhagen mit den Kulturgütern der Monarchie. Im Norden der Insel lohnt sich ein Besuch im Kronborg-Schloss bei Helsingör, wo Shakespeares ''Hamlet'' spielt. In Roskilde ist die Kathedrale mit den Königsgräbern ein Highlight.

Wer einen naturverbundenen Freizeiturlaub plant, kann sich für einen der Campingplätze an der Küste entscheiden. Am Kattegat und am Öresund warten malerische Strände auf die Reisenden. Die Klippen von Stevns verlocken zu Wanderausflügen. Im Nationalpark Kongernes Nordsjælland warten urige Wälder auf einen Besuch.

Beste Reisezeit

Für freizeitorientierte Urlauber ist die Zeit von etwa Mai bis Oktober ideal. Dabei sind vor allem die Monate Juli und August beliebt, um Seeland Camping zu entdecken. In diesen Monaten liegen die Temperaturen bei über 20 Grad Celsius und die Ostsee lädt mit etwa 18 Grad Celsius zum Baden ein.

Wer Lust auf Wassersportarten wie Segeln, Kiten und Surfen hat, kann auch im Mai und Juni sowie im September und Oktober anreisen. Dieser Zeitraum eignet sich außerdem gut für ausgiebige Ausflüge zu Fuß, mit dem Rad oder zu Pferd. Frühjahr und Herbst sind von Maximaltemperaturen von zwischen 12 und 18 Grad Celsius geprägt.