4 Sterne Camping in der Toskana

21 Ergebnisse
1 - 17 von 21 Campingplätzen

Populäre Themen

Reiseziele

Sowohl in den hügeligen Landschaften im Landesinneren mit Weinbergen, Olivenhainen und alten Ortschaften, die auf Bergen thronen, als auch am Tyrrhenischen Meer finden Camper Top Destinationen. Die familienfreundliche Anlage Camping Village Le Esperidi in Marina di Bibbona liegt direkt in einem Naturpark am Meer, mit weitläufigem Sandstrand vor einem Dünengürtel. Hohe Pinienwälder und Wacholderbüsche sind die typischen Pflanzen dieser Mittelmeervegetation. Der beliebte 4 Sterne Campingplatz in der Toskana verfügt über einen Outdoor-Fitnesspark und bietet Wellness-Massageanwendungen an.

Das eigene Einkaufszentrum deckt den alltäglichen Bedarf an allem, was während eines Campingurlaubs benötigt wird. Auch frisches, sonnengereiftes Obst und Gemüse aus der Region wird hier verkauft. Ein vielseitiges Freizeitprogramm sorgt für Abwechslung und Fährräder können für Ausflüge direkt vor Ort geliehen werden. Die gepflegte Campinganlage Tripesce liegt in dem malerischen Küstenort Vada, direkt an einem Sandstrand. Hier finden Gäste viele Freizeitangebote vor, etwa einen eigenen Fahrradverleih und Animation für Kinder. Erwachsenen stehen vielfältige Sportprogramme wie Basketball und lateinamerikanischer Tanz zur Auswahl. In der Nähe der Anlage befinden sich zudem Tennisplätze und Reitmöglichkeiten.

Der Campingplatz Tripesce verfügt über einen eigenen Lebensmittelladen und eine gemütliche Bar mit Restaurant. Die großen Pinienwälder sind von hier schnell zu erreichen und bieten Urlaubern ideale Strecken für Trekking- und Radtouren oder Ausritte in der Natur. Der Strand ist flach und ideal für Kleinkinder, während das Meer weiter draußen zum Surfen, Wasserski und Segeln einlädt.

Top Tipps

  • Das Hinterland der Toskana mit seinen grünen Hügeln eignet sich hervorragend für Ausflüge zu den Weinanbaugebieten. Hier zeigt sich eine weitere entdeckenswerte Tradition Italiens, fernab von den Badestränden an der Küste. Die Winzer veranstalten regelmäßig Führungen durch die Weinberge, mit anschließender Verkostung und kulinarischen Spezialitäten.
  • Die Küstenregion der Toskana bietet spannende Segelrouten und Wassersportmöglichkeiten. Das azurblaue Meer und die vorgelagerten Inseln sind für Surfer, Taucher und Badeurlauber ein Paradies. Bei Seglern sind die Häfen von Elba, Argentario und Capraia beliebte Ziele. In den international anerkannten Segelschulen können Urlauber Zertifikate in verschiedenen Wassersportarten erwerben. Die geführten Touren werden mit Katamaranen, Yachten und Kanus angeboten.

Aktivitäten und Ausflüge

In der Toskana locken neben traumhaften Küstenabschnitten und Thermalquellen viele historische Bauwerke Besucher aus aller Welt an. Wertvolle Kunstschätze und imposante Sehenswürdigkeiten gibt es beim Sightseeing in den Städten und Ortschaften zu entdecken.

Wie schief ist eigentlich der Turm von Pisa?

Wer das herausfinden möchte, besucht das berühmte Bauwerk am Platz der Wunder, dem Piazza dei Miracoli, in der Stadt Pisa. Der legendäre Ort liegt am Westtor einer mittelalterlichen Stadtmauer. Auf dem zentralen Platz sind gleich mehrere Prachtbauten zu bestaunen. Einer unter ihnen ist die weltgrößte Taufkirche, der Dom Santa Maria Assunta, mit dem äußerst sehenswerten Friedhof. Als UNESCO-Welterbe ist das Areal ein Highlight der romanischen und gotischen Architektur und ein attraktives Ziel für Kulturliebhaber und Fotografen. Die umliegenden Cafés und Tavernen laden zum Verweilen und zum kulinarischen Genuss ein.

Die heißen Quellen der Cascata del Mulino

Nahe dem Kurort Saturnia haben sich über die Jahrhunderte natürliche Wasserbecken gebildet, die mit heißer Sole gefüllt sind. In diesen Quellen soll einst schon der Imperator Julius Cäsar ein wohltuendes Bad genommen haben. Das schwefelhaltige Wasser soll mit seinen 37 Grad Celsius eine heilsame Wirkung erzeugen. Ein Ausflug hierhin lohnt sich vor allem an den Wochentagen und in den Morgenstunden oder am Abend, wenn es nicht so voll ist.

Ein Besuch in der Heimat des original Pecorino-Käses

Inmitten der toskanischen Natur, über dem Orcia-Tal, liegt das idyllische Städtchen Pienza, der einstige Geburtsort von Papst Pius II. Das historische Zentrum wurde sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Von hier stammt der weltberühmte Käse aus Schafsmilch, der Pecorino. Neben einem schönen Panoramablick und dem bezaubernden Flair ist eine Besonderheit, dass alle Gassen nach Pecorino duften. In der Nachbarschaft liegen die historischen Orte Montepulciano und Montalcino, die zum Zwischenstopp auf der Ausflugstour einladen.