Camping in Rapallo

1 Ergebnis
1 - 1 von 1 Campingplätzen

Populäre Themen

Sonnenstrahlen und angenehme Temperaturen begrüßen die Urlauber beim Camping am Strand von Rapallo. Für ein ausgedehntes Frühstück geht es in die bezaubernde Altstadt. Nachmittags nutzen die Urlauber das Meer für eine angenehme Erfrischung oder verschiedene Wassersportmöglichkeiten. Dank des 18-Loch-Platzes eignet sich Rapallo auch hervorragend zum Camping für Golfer. Nach einer spannenden Partie wird der Sieg bei einem guten Glas Wein unter freiem Himmel gefeiert.

Besonderheiten zum Camping in Rapallo

Die Campingplätze von Rapallo sind meist in schöne Natur mit Baumbestand eingebettet. Urlauber können zwischen schattigen und sonnigeren Plätzen wählen, ganz nach ihren Vorlieben. Viele Anlagen befinden sich in Meeresnähe, sodass Badegäste einen gemütlichen Urlaub verbringen. Familien mit Kindern freuen sich auf die herzlichen Angestellten, welche sich teilweise im Rahmen von Ferienprogrammen um den Nachwuchs kümmern.

Abhängig davon, ob die Gäste mit dem eigenen Wohnmobil, Wohnwagen oder Fahrzeug anreisen, können sie entweder eine großzügige Parzelle oder einen Bungalow, beziehungsweise ein Mobilhome buchen. Teilweise dürfen auch die vierbeinigen Lieblinge mitgebracht werden. Eine Voranmeldung ist auf jeden Fall sinnvoll, dann kann die ganze Familie gemeinsam einen unbeschwerten Urlaub in Italien verbringen.

Anreise

Um mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen nach Rapallo zu kommen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Die kürzeste Strecke ab München beträgt beispielsweise 655 km und verläuft über Lindau, Chur, Como und Mailand. Camper, die von Frankfurt am Main nach Ligurien fahren, legen die rund 825 km häufig via Basel, Lugano und Mailand zurück.

Je weiter nördlich der Abfahrtsort liegt, desto sinnvoller ist eine Zwischenübernachtung auf der Strecke. Die Distanz von Hamburg bis nach Rapallo beträgt auf der Route Kassel, Lindau, Como etwa 1.270 km und sollte insbesondere mit Hund oder Kind an Bord nicht am Stück durchgefahren werden.

Ein hervorragender Rastplatz, bevor Urlauber die Bundesrepublik verlassen, liegt an der A96 rund 53 km nördlich von Lindau. Der Eurorastplatz verfügt neben Restaurant und Shop auch über Duschen und Toiletten. Nach einer leckeren Mahlzeit geht es gestärkt weiter gen Süden. Für Übernachtungen bieten sich Campingplätze in der Nähe der Autobahn an. Insbesondere in der Ferienzeit sollten die Stellplätze bereits rechtzeitig im Voraus gebucht werden.

Gastronomie

Eine ganz typische Spezialität der Region ist Pesto. Die dicke Soße aus Basilikum, Pinienkernen, Knoblauch, Parmesan und Olivenöl verfeinert klassischerweise Nudelgerichte. Selbstverständlich stehen aufgrund der Lage am Meer auch Fischgerichte auf den Speisekarten der Restaurants. Beliebt sind aromatische Fischsuppen und frittierte Sardinen. Fleischliebhaber kommen bei gefüllter Kalbsbrust und zartem Kaninchenbraten voll auf ihre Kosten.

Speziell zum Osterfest wurde die deftige Torte Torta Pasqualina kreiert, die mit Eiern, Käse und Kräutern gefüllt ist. Zudem sorgt auch ein feiner Zwiebelkuchen für Gaumenfreuden. Dazu schmecken die regionalen Weine wie Vermentino, Ciliegiolo und Bianchetta vorzüglich. Naschkatzen bestellen den Kuchen Pandolce genovese, die Mandelkekse Amaretti oder die Mürbeteigplätzchen Cubeli.

Beste Reisezeit

Das milde Klima der ligurischen Küste macht Rapallo fast ganzjährig zu einem attraktiven Urlaubsziel. Im Herbst und Winter schützen die Alpen und der Apennin die Ufergebiete vor kalten Winden, sodass sich die angenehmen Temperaturen bis zu 15 Grad Celsius im November halten. Januar ist mit rund acht Grad Celsius der kühlste Monat im Jahresverlauf. Teilweise fällt Schnee in der Region.

Wenn im Frühling alles üppig blüht, kommen Aktivurlauber und Sonnenhungrige nach Rapallo. Bereits im März wird häufig die 15-Grad-Marke geknackt. Im Mai steigen die Temperaturen auf bis zu 23 Grad Celsius. In den Sommermonaten kommen Badegäste an die Strände Liguriens. Das Meer hat im August zwischen 20 und 23 Grad und auch an Land wird es bis zu 30 Grad warm.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Altstadt: Beim Flanieren erkunden die Besucher die Piazza Cavour im Herzen der Stadt. Dort steht die Pfarrkirche mit ihrem Glockenturm, welche aus dem Jahr 1857 stammt.
  • Hafen: In der Marina liegen bis zu 400 traumhafte Jachten vor Anker.
  • Hafenburg: Die Festung aus dem 16. Jahrhundert wurde nach einem Überfall der türkischen Korsaren erbaut.
  • Spitzenmuseum: Die Villa Tigullio am Stadtpark beherbergt das Museum mit wertvoller Spitze aus dem 16. bis 20. Jahrhundert.
  • Wallfahrtskirche: Der Sakralbau Madonna di Montallegro liegt auf einer Anhöhe und fasziniert mit gigantischem Ausblick auf die Stadt Rapallo und die schöne Badebucht.

Top 2 Insidertipps

  • Antikmarkt: Wer gerne nach wertvollen Antiquitäten stöbert oder von altem Kunsthandwerk magisch angezogen wird, der darf jeden vierten Sonntag im Monat den historischen Antikmarkt von Rapallo erkunden. Die Association Vecchio Borgo organisiert das Event mit vielen wertvollen und interessanten Stücken. Veranstaltungsort ist die Altstadt.
  • Park Villa Tigulli: Der weitläufige Park ist ein perfektes Ausflugsziel für Familien. Dort toben die Kleinen zuerst auf dem Spielplatz, bevor es zur Minigolfbahn weitergeht. In der Accademia Culturale faszinieren zwei Museen, eine große Bibliothek mit internationalen Werken sowie zahlreiche Kulturveranstaltungen die Gäste und Einheimischen gleichermaßen.

Aktivitäten und Ausflüge

Der zauberhafte Badeort an der ligurischen Küste zieht Urlauber mit kristallklarem Meer, zahlreichen Sportmöglichkeiten und hervorragender Küche an. Kulturinteressierte dürfen sich über einen Ausflug ins nahegelegene Genua freuen.

Wassersport

Der rund 300 m lange Sand- und Kiesstrand von Rapallo eignet sich für Familien und Aktivurlauber gleichermaßen. Während die Kleinen im warmen Meer planschen oder Sandburgen bauen, powern sich die Erwachsenen beim Schwimmen, Schnorcheln und Kanufahren aus. An der ligurischen Küste werden außerdem Angelausflüge offeriert sowie Surf- und Segelkurse angeboten.

Golf

Der 18-Loch-Platz Golfclub Rapallo hat 365 Tage im Jahr geöffnet und erfreut die Besucher mit vielen natürlichen Hindernissen. Im Hintergrund schützt eine Bergkette vor kühlen Nordwinden. Eine Driving Range ist vorhanden. Am Wochenende ist eine Anmeldung erforderlich. Außerdem muss ein Clubausweis mit eingetragenem Handicap vorgelegt werden. Der Platz ist für versierte Spieler gut geeignet.

Genua

Die alte Seehandelsstadt begeistert mit imposanten Bauwerken. Bei einem Tagesausflug in die rund 30 km entfernte Stadt sollte unbedingt ein Besuch der Kathedrale San Lorenzo, der Piazza de Ferrari mit dem dekorativen Brunnen und des Palastes Piazza dei Rolli auf dem Plan stehen. Eines der größten Aquarien Europas befindet sich ebenfalls in Genua.

Events

Juli

  • Patronatsfest: Etwas nördlich von Rapallo thront die Wallfahrtskirche Madonna di Montallegro auf dem Berg Fontanabuona. Um zum Gottesdienst, anlässlich des Festes zur Erscheinung Unserer Lieben Frau von Montallegro, geht es entweder zu Fuß, mit dem Bus oder mit der Seilbahn zum Gipfel. In Rapallo finden festliche Zeremonien statt. Am letzten Abend gibt es im Hafen ein riesiges Feuerwerk.
  • Bluesfestival: Musikliebhaber dürfen sich im Sommer auf das legendäre Bluesfestival freuen. Seit mehr als zehn Jahren kommen renommierte Künstler nach Ligurien, um mit verschiedenen Konzerten das Publikum zu begeistern. Einige Shows finden in Rapallo im Ortsteil San Michele di Pagana statt. Sollte es ausnahmsweise regnen, werden die Auftritte in das Clarisse Theater verlegt.

November - Januar

  • Weihnachten in Rapallo: Natale al Mare ist ein großes Spektakel an der ligurischen Küste. Im bunt dekorierten Ort findet ein schöner Weihnachtsmarkt statt. Die Liebe zum heiligen Fest geht sogar so weit, dass selbst unter Wasser eine Krippe aufgebaut wird, die im Rahmen des Schnorchelwettbewerbes Le Tre Prie entdeckt wird.