Populäre Themen

Besonderheiten beim Camping in Rosans

Die mittelalterliche Gemeinde Rosans besticht mit ihren engen Gassen, in denen der römische Charme der Vergangenheit noch heute zu spüren ist. Speziell Kulturinteressierte sind von den historischen Sehenswürdigkeiten, wie dem Donjon de Rosans, begeistert. Bei Naturliebhabern punktet der Regionale Naturpark Baronnies Provençales. In diesem werden hoch gelegene Dörfer von zahlreichen Obstgärten, Olivenhainen und Kalksteinfelsen geziert. Romanische Dorfkirchen und Burgruinen sind ebenfalls in diese idyllische Umgebung gewebt. Nicht nur Ruhesuchende, sondern auch Sportler kommen hier auf ihre Kosten. Wanderer und Mountainbiker überzeugt der Regionale Naturpark mit vielen markierten Touren. Die Landschaft um Rosans wird von den Flüssen Eygues, Buëch und Méouge durchzogen, die speziell für Fischer interessant sind.

Anreise

Von München aus ist Rosans in rund 850 km zu erreichen. Hierzu fahren Urlauber am besten über Memmingen, Bregenz, Zürich und Grenoble. Zuerst nehmen sie die A96 Richtung Westen, die in Österreich in die A14 übergeht. Ab der Schweizer Grenze folgen Camper der A1 über Zürich, Bern und Genf. Schließlich orientieren sie sich ab Frankreich an der A41 und bei Grenoble an der A51. Kommen Reisende aus dem Norden Deutschlands, beispielsweise aus Hamburg, können diese mit guten 1.300 km nach Rosans rechnen. Die kürzeste Strecke verläuft über Mannheim, Basel und danach ebenfalls über Genf und Grenoble. Camper aus Hamburg oder Umgebung wählen die A7 Richtung Süden, nach Kirchheim die A5 und bei Darmstadt die A67. Anschließend halten sie sich an die A6 und gelangen folglich wieder auf die A5. Ab Basel orientieren sich Urlauber an der A2 und dann an der A1, bis sie in Genf eintreffen. Danach fahren sie über Grenoble weiter in den Süden. Auf den zwei Routen empfiehlt sich zumindest jeweils ein Halt, um sich die Füße zu vertreten. Beide Strecken locken beispielsweise mit dem Schweizer Genfersee, der zum Spazieren einlädt.

Gastronomie

Die Küche der Provence-Alpes-Côte d’Azur ist mit ihren regionalen Produkten besonders abwechslungsreich: Frisches Gemüse wie Oliven, Kräuter aller Art, Käse in jeder erdenklichen Variation, schwarzer Trüffel und Fleisch vom Lamm, Hasen oder Geflügel lassen die traditionellen Gerichte in Frankreich zu einem Geschmackserlebnis werden. Die köstlichen Speisen werden meist von einem passenden Wein aus der Region begleitet. Beim Camping in Rosans sollten Besucher das Ratatouille nicht auslassen. Der gesunde klassische Gemüseeintopf besteht aus Auberginen, Zucchini, Paprika und Tomaten. Er wird typischerweise mit Zwiebeln, viel Knoblauch, feinem Olivenöl sowie stimmigen Kräutern aus der Region verfeinert. Vorzugsweise kommen zum Ratatouille saftige Lammkoteletts auf den Teller

Beste Reisezeit

Im Sommer können Camper in Rosans ein warmes Klima und reichlich Sonnenschein erwarten. Die heißesten Monate sind Juli und August mit rund 27 Grad Celsius. Dezember bis Februar ist die kälteste Periode mit durchschnittlich 11 Grad Celsius. Solch milde Winter machen Camping in Rosans das ganze Jahr über attraktiv. Für Sportler wie Wanderer und Radfahrer sind vor allem Frühling und Herbst, aufgrund der gemäßigten Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad Celsius, ansprechend. Oktober und November zählen in der Provence-Alpes-Côte d’Azur zu den niederschlagreichsten Monaten, was bei der Urlaubsplanung miteinbezogen werden sollte. Am trockensten fällt der Juli aus, gefolgt von Juni und August.

Aktivitäten und Ausflüge

Die Campingplätze in und um Rosans versprechen viel Unterhaltung dank einer Unmenge an Freizeitaktivitäten wie Klettern in Orpierre, Reiten in La Roche-des-Arnauds und Paragleiten in Mévouillon. Die Region punktet außerdem mit Bergsteigen, Mountainbiken und der Besichtigung eines Astronomischen Observatoriums im Regionalen Naturpark Baronnies Provençales.

Reiten in den Alpen der Provence

Wer Hautes-Alpes vom Rücken eines Pferdes aus erkunden möchte, besucht das Reitzentrum Les Sabots de Vénus in La Roche-des-Arnauds. Rosans liegt von der Gemeinde ungefähr 50 km entfernt. Die wilde Natur wird mit professionellen Bergwanderern und den unterschiedlichsten Pferden erforscht. Hohe Gipfel, zierliche Gebirgsseen, saftige Wiesen und ein traumhaftes Naturpanorama schlagen die Urlauber hier in den Bann.

Den Blick im Observatorium erweitern

Das Observatoire Astronomique des Baronnies Provençales hat seinen Standort im Herzen des Nationalparks und befindet sich in der Nähe von Rosans. Neben klassischen Besichtigungen sind auch sogenannte Entdeckungsabende bis Mitternacht und weitere exklusive Angebote wie Privatpartys möglich. In diesem Observatorium können Gäste den Himmel genau unter die Lupe nehmen. Hoch moderne Technikgeräte und viele Hintergrundinformationen warten hier auf die Camper.