Camping in der Holsteinischen Schweiz

12 Ergebnisse
1 - 12 von 12 Campingplätzen

Populäre Orte

Populäre Regionen

Populäre Themen

Besonderheiten zum Camping in der Holsteinischen Schweiz

Beinahe alle Campingplätze in der Holsteinischen Schweiz liegen ruhig und idyllisch am Wasser. Oftmals umgeben von Wäldern und grünen Wiesen ist der Weg bis zu einem der zahlreichen Seen nie weit. Die Campingplätze bieten verschiedene Ausstattungen, von einfach bis luxuriös, und sind überwiegend hundefreundlich. Einige überzeugen zusätzlich mit einem vielseitigen Sport- und Freizeitangebot, das Groß und Klein begeistert.

Für Familien mit Kindern empfiehlt sich Campen in Augstfelde mit mehreren Spielplätzen, Animationsprogramm und der Möglichkeit zum Ponyreiten. Auch die Plätze in Bösdorf und Plön werden die Herzen der Jüngsten höherschlagen lassen. In Malente erwartet Urlauber ein komfortabler Naturplatz am Ufer der Schwentine, dem heiligen Fluss der Slawen, die seit dem 7. Jahrhundert in der Region siedelten.

Anreise

Bilderbuchgleich erstreckt sich die Holsteinische Schweiz zwischen der Lübecker Bucht im Süden und der Kieler Bucht im Norden. Aus südwestlicher Richtung geht es über die Autobahn A1, die von Saarbrücken bis nach Heiligenhafen an der Ostsee führt, bis zur Ausfahrt Eutin und über die Bundesstraße B76 bis nach Eutin.

Wer mit seinem Wohnwagen oder Wohnmobil nach Plön reisen möchte, nutzt die Bundesstraße B430, die ab Bornhöved durch den Naturpark Holsteinische Schweiz verläuft. Für einen Zwischenstopp auf der A1 empfiehlt sich die Raststätte Tecklenburger Land mit gastronomischen Einrichtungen, Tankmöglichkeiten und einer Spielecke für Kinder.

Die Autobahn A7 zieht sich als Nord-Süd-Achse von Ellund in Schleswig Holstein bis nach Füssen im Ostallgäu. Aus Süden kommend fährt man bis zur Abfahrt Großenaspe, aus Norden bis Kreuz Rendsburg auf die Autobahnen A210 und A215 und weiter bis zum Westring Kiel und der Bundesstraße B76.

Berlin liegt rund 343 km von Plön entfernt. Schnellste Route von der deutschen Hauptstadt bis zum Feriendomizil ist die Autobahn A24. In der Holsteinischen Schweiz geht es auf beschaulichen Landstraßen vorbei an reetgedeckten Bauernkaten und prächtigen Gutshöfen zum bevorzugten Campingplatz.

Reiseziele in der Holsteinischen Schweiz

Die Holsteinische Schweiz wartet mit entdeckenswerten Ortschaften auf, in denen sich Natur und Kultur perfekt miteinander vereinen.

Plön – Juwel am Wasser

Plön liegt inmitten einer malerischen Seenlandschaft. Wahrzeichen der einstigen Residenzstadt der Herzöge zu Schleswig-Holstein-Plön ist das weiße Schloss, das majestätisch auf einer Anhöhe thront und kostenfrei besichtigt werden kann. In der historischen Altstadt Plöns laden auch als Twieten bekannte schmale Gassen zu einem Bummel ein. Sehenswert ist außerdem das Rathaus mit Gänselieselbrunnen am alten Markt. Auf der waldreichen Prinzeninsel lockt ein feiner Sandstrand zum Baden im Großen Plöner See.

Eutin – Weimar des Nordens

In Eutin wurde der Komponist Carl Maria von Weber geboren. Zu dessen Ehren begeistern alljährlich im Sommer die renommierten Eutiner Festspiele mit einem ausgewählten Musikprogramm unter freiem Himmel. Ein Muss ist ein Streifzug entlang der historischen Straßenzüge und der Besuch des backsteinernen Eutiner Schlosses mit einem beeindruckenden englischen Landschaftsgarten. Im Ostholstein-Museum wird Eutin zur Goethezeit wieder lebendig.

Malente – Luftkurort mit Heilklima

Pure Erholung bietet Malente, das im landschaftlich abwechslungsreichen Naturpark Holsteinische Schweiz liegt und vielfältige Gesundheitsangebote bereithält. Zum Kneippen geht es in den idyllischen Kurpark. Auf dem Kellersee und Dieksee sind Wassersportler mehr als willkommen, und bei spannenden Segelregatten kann ausgiebig mitgefiebert werden. Gut Rothensande, Originalschauplatz der legendären „Immenhof“-Filme, erinnert an Dick, Dalli und die Trippel-Trappel-Ponys.

Gastronomie

Holsteiner Katenschinken, geräucherter Fisch aus heimischen Gewässern und ein Stück frisch gebackener Obstkuchen gehören zum Campingurlaub in der Holsteinischen Schweiz einfach dazu. Die Apfelsorte Holsteiner Cox hat in Eutin ihren Ursprung. In der Region gedeihen aber auch Erdbeeren und Himbeeren ganz prächtig, die in köstliche Marmeladen und feine Edelbrände verwandelt und in schönen Hofläden zum Kauf angeboten werden.

In Grebin und Malkwitz wird sogar Wein angebaut, der bei einer Weinbergführung verkostet werden kann. Beim alljährlichen Kartoffelfest in Bösdorf wiederum dreht sich alles um traditionelle Kartoffelsorten. Die Holsteinische Schweiz ist außerdem als Picknickregion bekannt und lockt mit großen Picknickveranstaltungen, etwa im Plöner Schlossgarten und im Eutiner Seepark. Für kleinere Zusammenkünfte im Grünen packen die lokalen Gastronomen spezielle Picknickrucksäcke voller regionaler Leckereien.

Beste Reisezeit

Die Holsteinische Schweiz besticht durch ein reizmildes Tieflandklima mit maritimen Einflüssen von der Nord- und Ostsee. Die ausgedehnten Laubwälder der sonnenverwöhnten Region gleichen nicht nur Temperaturen aus und bieten Schutz vor zu hohen Windgeschwindigkeiten. Sie reinigen auch die Luft, die deshalb als regelrecht gesundheitsfördernd gilt. Nicht umsonst sind die Städte Plön, Eutin, Bosau und Malente als Luftkurorte anerkannt.

In den Sommermonaten Juni bis August werden in der Holsteinischen Schweiz durchschnittliche Höchsttemperaturen von knapp 21 °C erreicht, während die Wassertemperaturen im Hochsommer bei etwa 20 °C liegen und das Baden zu einem Vergnügen machen. Von Frühjahr bis Herbst sind Wandern und Radfahren ein Erlebnis. Im Winter lohnt ein Ausflug zum beinahe 168 m hohen Bungsberg, der bei Schnee zum nördlichsten Wintersportgebiet Deutschlands wird.

Aktivitäten und Ausflüge

Beim Camping in der Holsteinischen Schweiz kann man sich leicht von See zu See bewegen, sei es bei einer 5-Seen-Rundfahrt zwischen Malente und Plön oder beim Radfahren und Wandern. Gleichzeitig ist die Region ein exzellentes Paddelrevier.

Wassersport – über schimmernde Gewässer

Die seenreiche Landschaft der Holsteinischen Schweiz ist ein Eldorado für all jene, die die Natur gern im Kajak oder Kanu entdecken. Auf dem 55 km langen Wasserwanderweg der schmalen Schwentine kann man mit der Strömung sogar bis nach Kiel paddeln. Bewachte Seeschwimmbäder, Sandstrände und Naturbadestellen ermöglichen vielerorts Sprünge ins erfrischende Nass. Wer mag, geht angeln, versucht sich im Surfen oder macht seinen Segelschein am Großen Plöner See.

Radfahren und Wandern – Wege für Entdecker

Über 25 markierte Wanderwege erschließen die Holsteinische Schweiz, darunter auch Abschnitte des bei Pilgern so bedeutsamen Jakobswegs und des Mönchswegs. Ein Rundweg führt zur 500 Jahre alten Bräutigamseiche im Dodauer Forst, einem Baum mit eigener Adresse und Astloch für Briefe. Vogelfreunde zieht es auf den Rundweg Heidmoor. Radfahrer wiederum erwarten neben dem 200 km langen Holsteinische-Schweiz-Rundkurs auch 15 ausgearbeitete Tagestouren, die zu romantischen Dörfern, prachtvollen Herrenhäusern und historischen Windmühlen führen.