Camping mit Hund am Bodensee

21 Ergebnisse
1 - 17 von 21 Campingplätzen

Populäre Themen

Reiseziele

Camping mit Hund am Bodensee in Deutschland, Österreich oder doch lieber in der Schweiz? Jedes der drei Länder hat seine eigenen Vorzüge und Highlights: Im Norden des Bodensees liegt der Erholungsort Uhldingen-Mühlhofen, in dem Kulturinteressierte das Pfahlbaumuseum und die Wallfahrtskirche Birnau besuchen. Abenteuerlustige entdecken mit dem Schiff die Insel Mainau und aktive Urlauber fahren den Bodensee-Radweg entlang oder wandern auf dem 2 km langen historischen „Zeitweg“ mit 20 Stationen. Camping Birnau-Maurach befindet sich in der Nähe von Uhldingen-Mühlhofen. Der Standpunkt ist ideal für Hundebesitzer: Zwischen der Anlage und dem See liegt der Bodensee-Radweg, der zu Spaziergängen und Radtouren einlädt. Nicht nur Fahrräder, sondern auch E-Bikes können vor Ort gemietet werden.

Das 4 Sterne Camping Seehorn ist ein weiterer hundefreundlicher Campingplatz am Bodensee und liegt bei Egnach in der Schweiz. Hunde sind hier gerne gesehen und kommen in den Genuss einer eigenen Hundedusche vor Ort. Die idyllische Gemeinde Egnach besticht mit malerischen Feldern und Wäldern sowie mit viel Ruhe. Für das Camping mit Hund am Bodensee in Österreich nimmt man Seecamping Bregenz genauer unter die Lupe. An diesen Platz grenzt ein Badestrand mit Liegewiese und die Ortsmitte von Bregenz ist nach nur 2 km zu erreichen. In dieser Region wandert man mit dem Hund auf den Pfänder, der zu den Allgäuer Alpen gehört. Er ist auch als Bregenzer Hausberg bekannt und bietet den Besuchern einen faszinierenden Ausblick über den Bodensee.

Top Tipps

  • Hunde sind am Bodensee nicht auf allen Stränden willkommen, deshalb ist es beim Camping mit dem Vierbeiner wichtig, die schönsten Hundestrände zu kennen. In der deutschen Stadt Lindau fährt man am besten in die Eichwaldstraße auf den tollen Naturstrand.
  • Beim Camping in Österreich besucht man den Badestrand in Lochau. Dies ist der einzige Hundestrand am Ufer des Bodensees in diesem Land.
  • Und welchen Hundestrand sollte man in der Schweiz auswählen? Der Ostteil des Badestrandes bei Altnau ist für die geliebten Vierbeiner reserviert. Hier toben die Hunde nicht nur am Ufer, sondern auch im erfrischenden Wasser und für die Verpflegung gibt es im nahegelegenen Hafengebäude einen Kiosk.

Aktivitäten und Ausflüge

Mit dem Hund sind Ausflüge nicht immer das Einfachste, doch am Bodensee gibt es genügend Aktivitäten, die man auch mit dem felligen Begleiter machen kann.

Den Bodensee auf dem Wasser erkunden

Nicht nur beim Wandern und Radfahren um den Bodensee herum, sondern auch durch eine Bootsfahrt können wunderbare Regionen entdeckt werden. Auf dem einen oder anderen Wasserfahrzeug kann auch der Hund mit von der Partie sein. Beispielsweise mietet man sich ein Tretboot: Am besten sollte es mit einem Sonnendach ausgestattet sein, um auch auf dem See ausreichend Schatten zur Verfügung zu haben. Gemütlichere Urlauber verzichten auf das Paddeln und leihen sich ein kleines Motorboot – bei den leistungsschwächeren Modellen benötigt man kein Bodenseeschifferpatent und kann somit auch ohne Bootsführerschein entspannt auf dem Wasser gleiten. Mitten auf dem Wasser macht man einen Stopp und schwimmt eine Runde in dem angenehmen See. Man kann auch unterschiedliche Uferstellen besichtigen oder man umrundet die Insel Lindau. Am Ufer dieser Stadt gibt es auch ausreichend Leihstationen mit viel Auswahl an Booten und Schiffen. Wer die Uferseite des Bodensees zur Schweizer Grenze wechseln will, fährt mit dem Katamaran von Friedrichshafen nach Konstanz – auch hier darf der Hund mit an Bord.

Eine Gemeinde, die viel zu bieten hat

Besonders interessant ist das Pfahlbaumuseum in Uhldingen-Mühlhofen. Es befindet sich direkt am Bodensee und man kann Rekonstruktionen von Pfahlbauten aus der Vergangenheit bestaunen. Hunde sind in diesem archäologischen Museum willkommen. In der Nähe davon liegt das Pfahlbaufeld Unteruhldingen-Stollenwiesen, das zum UNESCO Weltkulturerbe zählt und genauso einen Besuch wert ist. Auch beim Auto und Traktor Museum in Uhldingen-Mühlhofen sind Hunde an der Leine erlaubt. Hier spaziert man durch ein historisches Bauerndorf mit typischen Geräten und Werkzeugen und bestaunt einen alten Traktor aus dem Jahre 1906. Danach können über 100 Automobile gemustert werden, unter denen sich schicke Limousinen der 20er Jahre und Kleinwagen der Nachkriegszeit befinden.