Camping an der Algarve

13 Ergebnisse
1 - 13 von 13 Campingplätzen

Populäre Orte

Populäre Regionen

Populäre Themen

Sand, Sonne, Wind und der endlose blaue Atlantik soweit das Auge reicht. Die Küstenregion Algarve im Süden Portugals ist ein Sehnsuchtsort für viele und eignet sich dank fantastischem Klima ganzjährig zum Camping. PinCamp stellt die besten Campingplätze an der Algarve vor und gibt nützliche Tipps für den gelungenen Camping-Urlaub am Meer.

Die 5 besten Campingplätze an der Algarve

Die meisten Campingplätze der Algarve verteilen sich zwischen Aljezur im Westen und Santo Antonio im Osten – im Folgenden stellen wir 5 hervorragende Campingplätze vor, mit denen ihr nichts falsch machen könnt. Die Plätze wurden von unseren unabhängigen ADAC-Inspekteuren eingehend geprüft und zeichnen sich durch eine wunderschöne Lage, ein umfangreiches Service-Angebot und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis aus.

Camping Olhão

Dieser wunderschöne und weiträumige Campingplatz in der Nähe der Stadt Faro befindet sich auf einem langgestreckten Dünengelände inmitten eines lichten Pinienwaldes. Auf dem Gelände befinden sich viele Einrichtungen darunter ein Tennisplatz und ein großer Swimmingpool mit Kinderbecken.

Yelloh! Village Algarve-Turiscampo

Die Ferienanlage in der Nähe der Algarve-Küste ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Küstenregion oder die nahegelegenen Sandstrände. Neben Stellplätzen bietet das Yelloh! Village auch Mietunterkünfte. Dieser Campingplatz ist einer der beliebtesten Plätze an der Algarve überhaupt und nicht ohne Grund ein ADAC-Superplatz.

Camping Albufeira

In der Nähe des Dörfchens Albufeira gelegen, ist Camping Albufeira der perfekte Ort zum Relaxen in der Sonne. Neben einem vielfältigen Unterhaltungsangebot mit Yoga-Kursen, Karaoke-Abenden und Zumba-Kursen überzeugen auch die Sportanlagen mit Schwimmbad, Fußball-Platz, Tischtennisplatten und einem Spielplatz. Auf dem Platz werden auch Mobilheime und Ferienbungalows vermietet.

Orbitur-Camping Valverde

Nur etwa 1,5 Kilometer vom Strand befindet sich dieser einfache aber schöne Platz mit Swimmingpool, sauberen Sanitäranlagen und Internetecke. Die Städte Lagos und Luz sind nur wenige Kilometer entfernt – perfekt, wenn man den Strand mal hinter sich lassen möchte, um das Landesinnere zu erkunden.

Camping Ria Formosa

Vom Campingplatz Rio Formosa sind es nur etwa 15 Minuten bis zu einem breiten Sandstrand – wer den Weg nicht auf sich nehmen möchte, kann aber auch im Swimmingpool baden. Der Platz hat einen gut sortierten Supermarkt, ein gemütliches Restaurant und einen schönen Spielplatz für Kinder. Bis zur Stadt Tavira ist es auch nicht weit – das Hinterland bietet sich hervorragend für ausgedehnte Fahrradtouren durch Organgenhaine und Wälder aus Pinien, Mandelbäumen und Eukalyptus an.

Urlaubswetter und beste Reisezeit zum Camping an der Algarve

In der Algarve herrscht Atlantikklima mit ganzjährig milden Temperaturen zwischen 15 und 28 Grad. Dazu kommen die meisten Sonnentage in Kontinentaleuropa und eine frische Brise, die angenehm vom Atlantik weht. Selbst im Januar wird es selten kälter als 10 Grad – Camping in der Algarve ist also ganzjährig möglich. Die beste Reisezeit für Sonnenanbeter ist von Mai bis September, wenn das Thermometer zwischen 21 und 28 Grad anzeigt. Die Wassertemperaturen liegen im Winter bei 15 Grad und im Sommer bei rund 19 Grad. In den milden Wintertagen liegen die Temperaturen noch bei rund 7 bis 15 Grad. Wer die Hauptsaison meiden möchte, reist am besten in der Nebensaison vom Herbst bis zum Frühjahr an.

Attraktionen und Highlights der Algarve

Die Algarve ist die südlichste Region Portugals und mit etwa 300 Sonnentagen pro Jahr das perfekte Urlaubsparadies. Die breiten Strandabschnitte, verträumten Buchten und malerischen Fischerdörfer locken jedes Jahr unzählige Camping-Freunde und auch Dauercamper an. Hier ein Überblick über einige Hotspots, die ihr nicht verpassen solltet:

Einmalige Naturerlebnisse im Nationalpark Ria Formosa

Die Naturlandschaft des Parque Natural da Ria Formosa beheimatet zahlreiche Vogelarten in malerischen Lagunen. Das Hinterland ist hügelig und die Flora ist von Olivenbäumen, Mandelbäumen und Lavendelblüten geprägt. Das Naturschutzgebiet besteht aus einer Lagune mit einer geschützten Fläche von rund 170 km². Damit ist es eines der größten seiner Art in ganz Europa. Hier gibt es viele Tier- und Vogelarten zu entdecken – ideal für die Besucher mit Fernglas und Kamera.

Surfen an der Atlantikküste

Die Algarve ist ein beliebtes Territorium für Windsurfer und Kitesurfer. Da die Algarve über zwei unterschiedliche Küstenlinien hat, unterscheiden sich auch die Bedingungen zum Surfen: Im Frühling und Sommer ist es an der Westküste am besten, im Winter in der südlichen Küstenregion. Anfänger, die noch nie auf einem Surfbrett standen, sollten Frühling oder Sommer anreisen, da die Wellen dann nicht so stark sind.

Delfinbeobachtungen in Albufeira

Im Hafen der idyllischen Küstenstadt Albufeira starten die Ausflüge zu den Delfinarealen vor der Küste. Das ehemalige Fischerdorf hat zudem einen schönen Sandstrand mit Promenade und einen sehenswerten Ortskern zu bieten. Auf dem Wasser haben die Besucher mit etwas Geduld die Chance, den Meeressäugern bis auf wenige Meter nahe zu kommen. Bevor es bei dem Ausflug auf das offene Meer geht, führen die Boote die Gäste auch durch einige nahegelegene Grotten aus dem typischen Sandstein der Algarve.

Bei São Vicente die Südspitze des Kontinents entdecken

Das europäische Festland der Algarve endet bei Sagres in einer gigantischen felsigen Steilküste mit bis zu 70 m hohen Felsen - dem Betrachter bietet sich hier ein beeindruckendes und geradezu schwindelerregendes Panorama. Die Spitze des Kontinents beeindruckt mit ihrer wilden Schönheit und den Wellen des Atlantiks. Hier gibt es zudem eine große Leuchtturmanlage mit Souvenirladen und Erfrischungsmöglichkeiten zu besichtigen.

Höhlenexpeditionen und Kajaktouren in Lagos

Die Meereshöhlen von Ponta da Piedade können bei einer geführten Kajaktour von Lagos aus bestaunt werden. Die Bootstouren können bei den Anbietern in den Yachthäfen gebucht werden. Darüber hinaus werden auch Katamarantouren oder Fahrten mit motorisiertenen Schlauchboot organisiert. Nach dem Ausflug auf dem Meer lädt der Hafen zum Cocktail und zu den kulinarischen Spezialitäten des Landes ein.

Freizeitparks an der Algarve

Die moderne Zooanlage Zoomarine Algarve in Albufeira ist ein abwechslungsreicher Freizeitpark für die ganze Familie. Hier springen Delfine und Robben durch die Becken, und riesige Aquarien zeigen die Welt unter Wasser. Darüber hinaus erwarten die Besucher Wasserrutschen und ein Wellenbad am Sandstrand.

Anreise in die Algarve

Die Anreise zur Algarve mit dem Campingwagen oder Campingmobil führt durch Frankreich und Spanien. Der Weg nach Portugal ist recht lang und beträgt ab Hamburg rund 2.800 km, ab Berlin 2.960 km und ab München 2.550 km. Daher empfiehlt es sich, mehrere Etappen einzuplanen. Die Strecke führt zunächst über Luxemburg nach Frankreich. Wir empfehlen, die mit „N″ markierten französischen Nationalstraßen zu nutzen. Bewährt hat sich die Autobahnroute über die A63 in Richtung San Sebastian. Ab Burgos führen die Straßen dann weiter bis nach Badajoz in Spanien. Von dort aus ist es nicht mehr weit bis nach Portugal und der Algarve.

Hier noch einige nützliche Tipps für die Anreise:

  • Während deutsche Autobahnen mautfrei sind, sind die Autobahnen in Frankreich und Spanien häufig mautpflichtig sind.
  • Außerdem sind manche Straßen in diesen Ländern für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt
  • In Frankreich ist die Tankfüllung bei Supermärkten oft günstiger – hier lohnt sich der Preisvergleich zu regulären Tankstellen

Top 5 Sehenswürdigkeiten im Süden Portugals

  • Burg von Silves: Die Anlage mit integriertem Museum wurde von den Römern oder Westgoten erbaut.
  • Kathedrale in Faro: Die römisch-katholische Kathedrale ist seit 1540 Sitz der Diözese Faro.
  • Arco da Vila: Das Bauwerk mit dem imposanten Torbogen in Faro ist eines der bekannten Wahrzeichen der Stadt.
  • Benagil: Das kleine portugiesische Dorf an der Atlantikküste war bis zum Ende des 20. Jahrhunderts der Standort für die Hochseefischerei.
  • Ponta da Piedade: Am Stadtrand von Lagos ragt die eindrucksvolle Spitze einer Landzunge in den Atlantik und bietet versteckte Strände und Buchten.

Top 3 Insidertipps für Algarve-Reisende

  • Praia do Barril: Der lange, von Dünen gesäumte Traumstrand in Aldeamento bietet feinen Sand und Bilderbuch-Panoramen. Zudem verfügt er über Umkleidekabinen für Besucher. Snacks und Erfrischungen werden in den anliegenden Bistros serviert. Urlaubsfotografen und Strandliebhaber kommen hier ins Schwärmen.
  • Strand von Faro: Hier kann man direkt nach der Ankunft in das Urlaubsgefühl eintauchen. An der WAXBar hier gibt es frisch gepressten Orangensaft mit Meerblick und Sonne im Gesicht.
  • Naturpark Ria Formosa: Ein Ausflug mit dem Boot durch das Schutzgebiet ist ein Highlight für alle Naturliebhaber und Fotografen. Dabei geht es vorbei an Muschelbänken bis zur idyllischen Insel Culatra.

Events

Die vielfältigen Events an der Küste und in den Städten des Hinterlandes laden zum Mitfeiern ein. Ob musikalische Highlights und Konzerte am Strand oder bunte Märkte und Hafenfeste: In den Straßen der Städte und Dörfer in der Algarve herrscht das pure Leben, und die Portugiesen versprühen überall ihre typische Lebensfreude und Freundlichkeit.

April

  • Tag der Befreiung: Jedes Jahr wird in der Nacht vom 24. auf den 25. April in Faro der Jahrestag der Nelkenrevolution mit Feierlichkeiten und Konzerten begangen.

Juni

  • Festival MED: In der historischen Altstadt von Loulé findet die jährliche Ausgabe des beliebten Musikfestes statt.
  • Internationale Algarve Messe: Die Ausstellung in Lagoa ist eine der landesweit beliebtesten Veranstaltungen der internationalen Community.

Juli

  • Mercado de Culturas Luz das Velas: Der traditionelle Kulturmarkt in Lagoa wird rund um das St.-Josef-Kloster organisiert.

August

  • Festa da Ria Formosa: Bei diesem legendären Volksfest in Faro wird die Gastronomie der Region gefeiert.
  • FolkFaro: Das internationale und überregionale Festival der Folklore um Faro bietet neben verschiedensten Konzerten ein buntes Programm.