Camping im Distrikt Coimbra

9 Ergebnisse
1 - 9 von 9 Campingplätzen

Der Distrikt Coimbra in Portugal bezaubert mit abwechslungsreicher Natur sowie historischen Städten. Sowohl Camping am Meer als auch Camping in den Bergen ist in der Region möglich. Im bewaldeten und landwirtschaftlich geprägten Hinterland liegen sehr viele idyllische Campingplätze, an der Küste geht es vergleichsweise lebendiger zu. Hier beeindrucken die Campinganlagen mit ihrem reichhaltigen Freizeitangebot und ihrer Lage nur wenige Meter vom Strand entfernt.

Besonderheiten beim Camping im Distrikt Coimbra

Sowohl an der Küste als auch im Hinterland des Distrikts Coimbra in Portugal liegen wunderschöne Dörfer und Städte. Beim Camping im Hügelland stehen die Wohnmobile und Wohnwagen zwischen Kiefern, Pinien sowie Laubbäumen und die Camper genießen die Ausblicke auf bewaldete Höhenzüge, alte Kirchen und Dörfer.

Statt im Wasser des Atlantiks oder des Freibades abzutauchen, können Urlauber in die natürliche Idylle loswandern oder Tennis spielen. Im Gegensatz dazu geht es auf den Campingplätzen im Distrikt Coimbra an der Küste lebendiger und sonniger zu. Dank des Sandbodens der Anlagen lassen sich die wenigen Schritte zum Strand barfuß zurücklegen. Spielplätze und Freibäder stehen als Alternative zum Sonnenbaden ebenfalls zur Verfügung.

Beste Reisezeit

Das Camping in Coimbra ist besonders in den Sommermonaten bei Sonnenanbetern und Badeurlaubern sehr beliebt, denn dann wird es richtig heiß. Zwischen Juni und September erreichen die Tagestemperaturen 25 Grad Celsius und mehr, sodass es sich auch nachts nur leicht abkühlt. Für alle Camper, die es warm mögen und abends gerne lange draußen sitzen, sind das ideale Bedingungen. Auch die Wassertemperaturen im Atlantik steigen auf angenehme 18 Grad Celsius.

Für Outdoor-Sportler und Kulturinteressierte ist das Camping im Distrikt Coimbra im Frühjahr oder Herbst empfehlenswert. Im Winter kommt es zu starken Regenfällen, sodass zahlreiche Campingplätze dann geschlossen bleiben. Ebenfalls sollten Camper in den Bergen beachten, dass sich hier das Wetter von dem an der Küste unterscheidet und leicht umschlagen kann.