Populäre Themen

Top Tipps

  • Rund um Dresden befinden sich zahlreiche FKK-Bäder. Das Strandbad Wostra weist Ostseeflair auf und überzeugt mit Strandkörben, Wasserrutschen und Sportmöglichkeiten. Entspannte Tage können Urlauber auch am Leubener Kiessee verbringen. Er zeichnet sich durch seine zentrale Lage aus. Wer Abgeschiedenheit sucht, sollte den Alten Steinbruch bei Claußnitz aufsuchen. Glasklares Wasser lädt hier zum kostenlosen Nacktbaden ein.
  • Leipzig ist bekannt für seine vielen schönen Seenlandschaften. Zu den beliebtesten gehören der Kulkwitzer See – auch liebevoll Kulki genannt – und der Cospudener See. Beider verfügen über ausgewiesene FKK-Abschnitte. Eine Wellnessoase für Naturisten ist u.a. die Sachsen-Therme in Leipzig-Paunsdorf. Die großzügige Sauna-Landschaft ist ein Paradies für Entspannungssuchende.
  • Wer mit der Familie reist, findet zahlreiche Freizeitparks in der Nähe des FKK Campingplatzes in Sachsen. Wie wäre es beispielsweise mit einem Besuch im Saurierpark? Camper entdecken hier die Giganten der Urzeit sowie Sandkästen für Hobbypaläontologen.

Städtetrips, Wanderungen und Klettertouren

Vom Wochenende im historischen „Elbflorenz“ über Wanderungen im Vogtland bis hin zu Klettertouren im Erzgebirge hat Sachsen einiges zu bieten.

Ausflüge nach Dresden und Leipzig

Bei einem Campingurlaub in Sachsen lohnt sich zunächst ein Ausflug in die Landeshauptstadt Dresden. Besonders sehenswert ist neben den Elbwiesen und dem alternativen Viertel Neustadt natürlich die historische Altstadt mit ihren weltberühmten, barocken Prachtbauten. Highlights sind hier u.a. der Zwinger mit seinem Museumskomplex und der barocken Gartenanlage, die Semperoper und die rekonstruierte Frauenkirche. Auch Leipzig ist unbedingt einen Besuch wert. In der grünen Bach-, Messe-, Universitäts-, und Buchstadt lassen sich viele Sehenswürdigkeiten entdecken, wie z.B. die Thomaskirche, die Mädlerpassage oder das Völkerschlachtdenkmal. Das angrenzende Auwaldgebiet ist das größte Mitteleuropas. Leipzigs wunderschöne Wasserstraßen lassen sich auf einer Bootstour oder beim Paddeln erleben.

Im Einklang mit der Natur im Vogtland

Zertifizierte Qualitätswege, Themenwege und Naturlehrpfade führen quer durch das idyllische Vogtland. Als eine der schönsten Routen gilt der Vogtland Panorama Weg mit seinen zahlreichen Highlights. Urlauber wandern an der Drachenhöhle, der Talsperre Pöhl oder der Burg Mylau vorbei. Zu den weiteren Qualitätswanderwegen im Vogtland zählen der Höhensteig Klingenthal, der Talsperrenweg Zeulenroda, der Kammweg-Erzgebirge-Vogtland sowie der Elsterperlenweg.

Klettern im Erzgebirge

Fans des Klettersports können beispielsweise den Einsiedlerstein in der Dippoldiswalder Heide erklimmen, der bereits 1904 das erste Mal von Dresdner Kletterern bestiegen wurde. Der Legende nach lebte bei dem Sandstein ein Einsiedlermönch namens Dippold. Auch die märchenhaft anmutende Felsengruppe der Greifensteine ist unter Kletterfans beliebt. In dem gleichnamigen Erlebniskletterwald geht es bis in 13 m Höhe für Fortgeschrittene, Einsteiger und Menschen mit Behinderung.

Bizarres Naturschauspiel in der Sächsischen Schweiz

Rund um Bad Schandau, Königstein, Rathen und Wehlen erheben sich die bizarren Felsformationen des Elbsandsteingebirges. Von der einfachen bis zur anspruchsvollen Tour gibt es hier eine große Auswahl für Wanderer. Auch die majestätische Burg Stolpen und die Festung Königstein können hier besichtigt werden.