Camping am See im Harz

7 Ergebnisse
1 - 7 von 7 Campingplätzen

Populäre Themen

Top Tipps

  • Urlaub auf einem Campingplatz am See im Harz hat seinen besonderen Reiz. Während die Jüngsten im seichten Wasser spielen, bis die Sonne golden über dem Gewässer untergeht, können Erholungsuchende direkt vor ihrem Wohnmobil am Seeufer entspannen. Die Campingplätze Glockental und Okertalsperre liegen direkt an den Ufern der Stauseen.
  • Kulturinteressierte, die tagsüber spannende Sightseeingtouren unternehmen, beispielsweise in der historischen Stadt Braunlage, genießen am Abend die herrliche Ruhe und die weite Aussicht über das stille Gewässer auf ihrem Camping am See im Harz. Der Campingplatz Braunlage liegt zwar nicht am See, dafür aber mitten im Wald, und hat mit den Bundesstraßen 27 und 242 eine hervorragende Verkehrsanbindung.
  • Lange Radtouren, eine Tretbootfahrt über den See und das Unterhaltungsprogramm der Campingplätze sorgen für abwechslungsreiche Ferientage. An separaten Uferabschnitten können sich Angler zurückziehen und auf den großen Fang hoffen, beispielsweise an den Bodetalsperren.

Aktivitäten und Ausflüge

Umgeben von urwüchsigen Wäldern und idyllischen Städten mit interessanten Sehenswürdigkeiten verbringen Wanderfreunde, Reisende mit Hund und Familien auf den Campingplätzen entspannte Ferien direkt am Seeufer.

Wanderglück und Gipfelstürme

Das Wanderparadies Harz empfängt Naturfreunde und Aktivurlauber mit einem rund 10.000 km langen Streckennetz. Gut 70 Hauptwanderwege durchziehen das gesamte Mittelgebirge. Gipfelstürmer erklimmen gerne den 1.141 m hohen Brocken. Auf den Spuren alter Legenden erwandern Neugierige den Stolberger Sagenweg. Besonders bei Dunkelheit ist die 5 km lange Tour ein eindrucksvolles Erlebnis, wenn die kauzigen Holzhexen hinter den Häusern lauern.

Wer die mystische Bergwelt des Harz am liebsten ganz gemütlich kennenlernen möchte, genießt eine atemberaubende Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn: Während die Dampflok die Waggons schnaufend hinter sich herzieht, erhalten die Mitreisenden auf der insgesamt 140 km langen Strecke tiefere Einblicke in über 100 Jahre Eisenbahngeschichte im Harz. Und ganz Mutige können sogar einen Abschluss als Ehrenlokführer ablegen. Auch für Familien mit Kindern gibt es rund um die Campingplätze an den Harzer Seen viel zu erkunden: So ist beispielsweise der Märchenwald in Bad Harzburg ein beliebtes Ausflugsziel. Große und kleine Besucher spazieren hier entlang mit Liebe zum Detail geschaffener Figuren: Wilde Hexen und lustige Zwerge machen die Tour durch die Anlage zu einem aufregenden Erlebnis.

Badevergnügen und Wassersporterlebnisse

Im Harz locken zahlreiche Gewässer mit Badespaß, beispielsweise der Sösestausee, die Okertalsperre oder der Wiesenbeker Teich. Die geschützten Badebereiche und das flach abfallende Wasser ermöglichen auch Campinggästen mit kleinen Kindern einen unbeschwerten Aufenthalt. Wählen die Eltern einen strandnahen Stellplatz, haben sie die Jüngsten sogar vom Urlaubszuhause aus bequem im Blick. Wassersportbegeisterte, die die sportliche Herausforderung suchen, können direkt vor der Tür ihres Wohnwagens oder Wohnmobils Wasserski fahren oder eine unvergessliche Kanutour unternehmen. Die Innerstetalsperre ist ein ebenso beliebtes Segelrevier wie der Oderstausee. Abenteuerlustige Wasserratten können im Harz an einer geführten Raftingtour teilnehmen. Die Oker bietet unterhalb der Talsperre als einziger norddeutscher Fluss ganzjährig beste Voraussetzungen für diesen aufregenden Wildwassersport.