Camping am See im Spreewald

2 Ergebnisse
1 - 2 von 2 Campingplätzen

Populäre Themen

Der Spreewald ist zwar vor allem für seine zahlreichen Fließe und Spreearme bekannt, doch mit dem Neuendorfer, Hindenberger und Schwielochsee liegen auch mehrere attraktive Seen in der beliebten Urlaubsregion. Pincamp stellt die besten Campingplätze am See im Spreewald vor und versorgt euch mit den wichtigsten Informationen für euren Campingausflug im Spreewald.

Camping im Spreewald am See: Alle wichtigen Informationen auf einen Blick

Der nur wenige Autostunden von Berlin entfernte Spreewald im grünen Bundesland Brandenburg ist ein magischer Ort. Über hunderte von Kilometern verzweigt sich die Spree und bietet beste Voraussetzungen, um bei einem Ausflug am Wasser die Seele baumeln zu lassen.

Gerade für Campingfreunde hat das Biosphärenreservat Spreewald einiges zu bieten: Familien können sich beim Camping am See im Spreewald an gepflegten Stränden erholen. Aktivurlauber erwarten zudem Kanutouren sowie Wanderungen und Fahrradausflüge entlang der Seeufer oder durch atemberaubende Heidelandschaften. Viele Campingplätze heißen auch Vierbeiner herzlich willkommen, die sich im wasserreichen Spreewald abkühlen.

Die meisten Campingplätze befinden sich in der Nähe der Spreewaldorte Burg, Lübben, Lübbenau und rund um den Schwielochsee. Hier könnt ihr in fast unberührter Natur im Wohnmobil, Caravan oder mit dem Zelt mitten im Naturpark campen. Die Campingplätze befinden sich in der Regel direkt am Wasser gelegen, sodass ihr den Spreewald bei einer Kanutour oder Kahnfahrt erkunden könnt. Die Ausstattung der Campingplätze im Spreewald ist in aller Regel hervorragend. Viele Plätze sind auf Familien mit Kindern eingestellt und bieten euch ein vielfältiges Freizeitangebot. Neben Stellplätzen für Wohnmobile und Caravans werden oft auch Bungalows oder Ferienhäuser vermietet. Für ein unmittelbares Naturerlebnis übernachtet ihr am besten auf einem der schönen Naturcampingplätze im Spreewald.

Die 5 besten Campingplätze am See im Spreewald

Im Spreewald gibt es viele schöne Campingplätze und einige echte Geheimtipps. Um euch die Auswahl etwas zu erleichtern stellen wir hier 5 der schönsten Campingplätze am See im Spreewald vor.

Campingpark auf der Halbinsel Raatsch

Campingplatz in wunderschöner Lage auf einer Halbinsel im Neuendorfer See. Der ideale Ausgangspunkt um Unter- und Oberspreewald zu erkunden, auf dem Platz könnt ihr dazu euch Boote oder Fahrräder ausleihen. Die Halbinsel Raatsch ist zudem ideales Revier für Wassersportler oder um am Strand zu relaxen.

Camping am See Hindenberg

Die großzügigen Stellplätze am terrassenförmigen Ufer des Hindenberger Sees laden vor allem Naturliebhaber und Wasserwanderer zum Verweilen ein. Die Altstadt von Lübbenau ist aber nur 10 Minuten zu Fuß entfernt, morgens gibt es außerdem frische Brötchen direkt auf dem Platz.

Spreewald-Camping Lübben

Toller Campingpark mitten im Herzen des Spreewaldes und nur 5 Minuten von Lübben entfernt. Kahnfahrten gibt es direkt auf dem Platz, außerdem werden Boote und Fahrräder verliehen. Wenn ihr ohne Campingausrüstung anreist, könnt ihr auch in der behaglichen „Finnhütte“ auf dem Platz übernachten.

Ferienhaus- und Campingpark "Ludwig Leichhardt"

Großzügiger Ferienpark am Westufer des großen Schwielochsees in der Nähe der Ortschaft Zaue. Badestrand, Sportmöglichkeiten und ein großes Freizeitangebot für Kinder sorgen dafür, dass im Urlaub keine Langeweile aufkommt. Für FKK-Freunde ist ein eigener Badebereich reserviert.

Spreewälder Seecamping & Strandbad Briesensee

Umgeben von Kiefernwald liegt dieser schöne Campingplatz direkt am Ufer des Briesensees. Die naturbelassenen Stellplätze liegen teils sehr nah am Wasser. Ein Highlight ist der tolle Strand, der diesen Platz zur ersten Wahl für Sonnenanbeter und Wasserratten macht.

Beste Reisezeit für den Campingurlaub im Spreewald

Der Spreewald eignet sich ganzjährig für einen Campingurlaub, allerdings ist die Region vor allem in den Sommermonaten bei Campern beliebt, da man zu dieser Zeit baden kann. Wenn ihr euren Campingurlaub mit Badespaß und Bootsausflügen kombinieren wollt, ist die beste Reisezeit von Mai bis Oktober.

Bedenkt allerdings, dass viele Campingplätze in diesen Monaten sehr stark besucht sind. Daher empfiehlt sich eine rechtzeitige Buchung, da ihr im Sommer oft nichts mehr in der letzten Minute bekommt. Außerdem solltet ihr während der heißen Jahreszeit unbedingt an Mückenschutzmittel denken, wenn ihr nicht aufgefressen werden wollt.

5 Top-Tipps für euren Ausflug in den Spreewald

  • Auch für passionierte Angler hat Camping am See im Spreewald viel zu bieten: Auf einigen Campingplätzen könnt ihr direkt an der Rezeption eine Angelkarte lösen. Mit den typischen Spreewaldfischen Wels, Hecht und Karpfen können Gäste selbst für ihr Abendessen sorgen.
  • Gäste mit Kleinkindern buchen am liebsten einen Campingplatz am See im Spreewald mit einem künstlich angelegten Sandstrand oder einem Naturstrand mit Kieseluntergrund. Zu den beliebtesten Familienbadestellen im Spreewald zählen die Spreelagune in Lübben sowie der Wasserspielplatz auf der Lübbener Schlossinsel.
  • Naturliebhaber können vom Hafen in Lübbenau aus eine sechsstündige Spreewälder Gurkentour unternehmen, bei der es mit dem Spreewaldkahn durch Auen, Wälder und und Wiesen geht. Ein kompetenter Begleiter steuert das Boot entlang der Strecke durch 3 Schleusen. Unterwegs habt ihr die Gelegenheit, in Lehde das Bauernhaus- und Gurkenmuseum zu besuchen
  • Die berühmte Spreewaldgurke begegnet Urlaubern beim Camping im Spreewald nahezu überall. Lohnenswert ist die Besichtigung des Spreewaldrabe-Werks, in dem das gesunde Gemüse konserviert wird.
  • Ein Geheimtipp für Gourmets ist der Spreewälder Gurkentag in Golßen. Im Rahmen der Veranstaltung können Genießer Spreewälder Gurken in vielen Geschmacksrichtungen probieren.

Die besten Aktivitäten und Ausflüge für Spreewald-Camper

Wasserratten locken beim Camping am See im Spreewald zahlreiche Strände, während es für Aktivurlauber beim Radfahren, Wandern oder Paddeln in die herrlichen Auwälder und Moorlandschaften geht.

Badespaß und Wassersport

Der 13 km² große Schwielochsee bildet die nördliche Grenze des Spreewaldes und bietet traumhafte Badestellen mit gepflegten Liegewiesen. Darüber hinaus punktet das Gewässer mit zahlreichen Wassersportmöglichkeiten. Aktivurlauber können ein Kajak oder ein Ruderboot mieten, um das naturbelassene Ufer zu erkunden. Zudem ist der See ein Eldorado zum Wasserskifahren und Segeln. Der Neuendorfer See in Alt-Schadow hingegen begeistert mit familienfreundlichen Badestellen und einem attraktiven Ferienprogramm im und am Wasser.

Aktiv durch den Spreewald

Im Herzen des Biosphärenreservats Spreewald gelegen, bezaubert der Neuendorfer See mit einer einzigartigen Natur. Für sportlich aktive Spreewaldbesucher geht es auf den insgesamt 270km langen Gurkenradweg, dessen 7. Etappe am Neuendorfer See vorbeiführt. Die Route führt nach Groß Leuthen, wo Kulturinteressierte ein reizvolles Renaissanceschloss erwartet. Südlich des Hindenberger Sees liegt ein beliebtes Wandergebiet: der Naturpark Niederlausitzer Rücken. Besonders eindrucksvoll ist die 18 km lange Tour „Silbergras und Heidesand“, die in der Nähe vom Hohenleipisch startet. Im August und September blüht die Heide in prächtigen Violetttönen.

Events

Traditionelle Volksfeste sorgen beim Urlaub im Spreewald ebenso für Abwechslung wie Veranstaltungen auf dem Wasser und sportliche Wettkämpfe.

Juli

  • Lübbenauer Volks- und Schützenfest: Am ersten Wochenende im Juli erleben Gäste des Lübbenauer Volks- und Schützenfestes auf dem Kirchplatz, in der Poststraße und im Schlosspark Konzerte. Familien amüsieren sich im Vergnügungspark mit Schiffschaukel und Riesenrutsche.

August

  • Peitzer Fischerfest: Mit dem abendlichen Anfischen am Teufelsteich beginnt das facettenreiche Programm des Peitzer Fischerfests. Zu den Highlights zählen der Festumzug in den auffallenden regionalen Trachten und das musikalische Begleitprogramm. Auch das Fischerstechen in aufwendigen Kostümen begeistert die Besucher.

September

  • Hindenberg Dirt Track Races: Motorsportfans versammeln sich im September zu den Dirt Track Races, wo nur Oldtimer mit Baujahr vor 1959 zugelassen sind. Das Event lassen die Besucher abends bei passender Livemusik und Tanz ausklingen.