Camping in Pénestin

3 Ergebnisse
1 - 3 von 3 Campingplätzen

Populäre Themen

Beim Camping am Strand von Pénestin entspannen Ruhesuchende und Familien vom Alltag zu Hause. Der lange Sandstrand, die idyllische Kleinstadt und die zahlreichen Unternehmungsmöglichkeiten wie Segeln, Gleitschirmfliegen, Minigolf, Fahrradfahren und Besichtigungstouren sorgen für eine unbeschwerte Zeit beim Camping mit Kind. Zum Ausklang gibt es den frischen Fang des Tages vom Grill und einen hervorragenden französischen Wein unter freiem Himmel.

Besonderheiten zum Camping in Pénestin

Die Campingplätze von Pénestin sind eingebettet in eine traumhafte Landschaft mit üppigem Baumbestand und langen Sandstränden. Meist ist das Meer nicht weit entfernt und kann zu Fuß oder nach einer kurzen Fahrt erreicht werden. Viele Anlagen bieten zusätzlich Außenpools oder Hallenbäder für die Badegäste. Familien fühlen sich auf den Plätzen wohl, die ein spezielles Ferienprogramm für Kinder, Wasserrutschen und weitere unterhaltsame Aktivitäten bieten.

Wer wie Gott in Frankreich essen möchte, kann entweder die gemütlichen Restaurants der Ortschaft oder direkt auf dem Campingplatz besuchen. Alternativ kann auf den Stellplätzen, in Mobilhomes oder den Bungalows der Anlagen nach Herzenslust selbst gekocht werden.

Anreise

Die Fahrt von Deutschland aus nach Pénestin ist sowohl mit dem Auto als auch mit dem Wohnmobil oder Wohnwagengespann problemlos möglich. Die Distanzen belaufen sich auf rund 1.510 km ab Berlin, 1.360 km ab Hamburg, 1.280 km ab München und 1.210 km ab Nürnberg. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten ans Ziel zu kommen. Um keine Zeit zu verlieren, fahren viele Urlauber über die Autobahnen nach Pénestin.

Eine Möglichkeit führt über Utrecht, Antwerpen und Lille nach Paris, eine andere via Aachen und Lüttich nach Paris. Auch die Route von Saarbrücken weiter über Reims bis in die französische Hauptstadt wird gerne genutzt. Ab Paris reisen die meisten Camper auf der Autobahn A11 an Le Mans und Nantes vorbei an ihr Ziel. Ausreichend Pausen sind auf der langen Fahrt ein entscheidender Sicherheitsfaktor.

Da es insbesondere in der Ferienzeit zu höherem Verkehrsaufkommen und Verzögerungen kommen kann, empfiehlt sich oftmals eine Zwischenübernachtung. Wer auf der Autobahn A1 aus nördlicher Richtung von Lille nach Paris fährt, der sollte eine Pause in einem der meist frequentiertesten aber gleichzeitig hervorragend ausgestatteten Rasthöfe Frankreichs, dem Aire d'Assevillers machen.

Gastronomie

Die Stadt Pénestin liegt in der französischen Region Bretagne. Die Gegend ist bekannt für ihre Gaumenfreuden. Aufgrund der Lage am Meer gibt es in den Lokalen Köstlichkeiten mit fangfrischem Fisch und Meeresfrüchten.

Neben der aromatischen Auster Cancalaise stehen auch die bretonische Fischsuppe Cotriade und Miesmuscheln in Weißwein auf den Speisekarten. Wer es deftig mag, darf sich auf keinen Fall den Buchweizencrêpe Galette Complète mit Schinken, Käse, Ei und salziger Butter entgehen lassen.

Liebhaber von Süßspeisen bestellen Far Breton, einen Auflauf aus Milch, Eiern mit Äpfeln oder Backpflaumen. Zum Essen gibt es Getränke wie den bretonischen Chouchen, den Apfelwein Cidre oder den Apfelbrand Lambig. Selbstverständlich gibt es auch überall hervorragende französische Rot- und Weißweine.

Beste Reisezeit

Beim Camping in Pénestin erwartet die Urlauber gemäßigtes Klima mit angenehmen Temperaturen. Die Sommer sind ebenso mild und verträglich wie die Winter. Im kältesten Monat Januar herrschen durchschnittlich fünf Grad Celsius. Im warmen Juli steigt das Thermometer bis auf 24 Grad Celsius. Das Wasser erreicht im August eine Temperatur von circa 18 Grad und sorgt somit nach dem Sonnenbad für angenehme Erfrischung. Die Sommermonate eignen sich ideal für Badeurlauber und Wassersportler.

Im späten Frühling und frühen Herbst kommen Aktivurlauber gerne für Fahrradtouren und Wanderungen in die Region. Dauercamper können im Normalfall davon ausgehen, dass es keinen Frost gibt. Zwar fällt im Winter vermehrt Niederschlag, aber die Temperaturen sind warm genug, dass in der Regel nicht mit Eis und Schnee zu rechnen ist.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Goldene Klippen: Das Wahrzeichen von Pénestin ist der Strandabschnitt Plage de la Mine d'Or. Dank der Ablagerungen von Glimmerschiefer, Sand, Ton sowie Kaolin erstrahlen die Klippen in Goldschattierungen.
  • Fischereihafen Tréhiguier: Ein Abstecher zu dem idyllischen Hafenbecken lohnt. Dort ragt auch der Leuchtturm Mussel House in den Himmel.
  • Dolmen von Méarzenne: Es wird vermutet, dass sich dort ein Steinbruch befand. Mutmaßlich gab es zudem einen Grabhügel sowie einen Menhir.
  • Stadtzentrum: Das Zentrum mit den hübschen Häusern mit bunten Fensterläden und Blumenschmuck scheint einer Postkarte entsprungen zu sein.
  • Deich: Er führt bis zum Strand von Branzais – perfekt für einen Spaziergang.

Top 2 Insidertipps

  • Tag des offenen Denkmals: Viele Veranstaltungen und Attraktionen in Pénestin bieten Mitte Juni kostenlosen Eintritt, wenn der Tag des offenen Denkmals gefeiert wird. Wer also zum Beginn des Sommers einen Urlaub in der Stadt an der Atlantikküste plant, sollte diese Information im Hinterkopf behalten. Dann kann bei der Organisation von Ausflügen gut Geld gespart werden.
  • Wochenmarkt: Der schöne Markt im Herzen der Stadt findet außerhalb der Hochsaison jeden Sonntag statt. Im Juli und August wird er zusätzlich jeden Mittwoch abgehalten. Die Stände mit frischen Früchten, Gemüse und Haushaltswaren sind barrierefrei zugänglich. Außerdem dürfen Gäste auch gerne ihren vierbeinigen Liebling mitbringen.

Aktivitäten und Ausflüge

Traumhafte Strände und ein malerisches Hinterland mit interessanten Städten und intakter Natur ziehen zahlreiche Urlauber an die Campingplätze von Pénestin. Tagsüber vergnügen sich die Gäste bei sportlichen Aktivitäten oder Ausflügen beispielsweise nach Guérande.

Wassersport

Der kilometerlange, feinsandige Küstenabschnitt ist ein Eldorado für alle Badeurlauber. Sie relaxen entweder bei einem guten Buch oder stürzen sich in die Fluten. Ideal, um die schöne Uferlandschaft vom Wasser aus zu genießen, ist eine Tour mit dem Kajak. Auch eine Tour mit dem Segelboot ist ein großes Vergnügen. Kurse werden im Wassersportzentrum angeboten.

Sport an Land und in der Luft

Im Bereich der Goldenen Klippen schwingen sich Abenteuerlustige gerne mit dem Gleitschirm in die Lüfte. Auf ihrem Segelflug entlang der Küste können sie die wunderschöne Region ebenso bewundern, wie den tiefblauen Atlantik. Wer beim Aktivurlaub lieber festen Boden unter den Füßen hat, der sollte bei Minigolf de la Mine d'Or vorbeischauen. Der Parcours mit 18 Loch verspricht Spannung und Spaß für die ganze Familie. Ein kleines Lokal sorgt für Stärkung nach dem Spiel.

Events

Mai

  • Mittelalterfest: Ein spannendes Spektakel ist das historische Fest von Guérande, bei dem jährlich die Geschichte der Stadt nachgestellt wird. Dabei tragen die Schauspieler passende Kostüme aus der Zeit des Spätmittelalters bis heute.

Juni

  • Fête de la Musique: Das Musikfestival, bei dem sowohl Nachwuchsbands als auch große Namen der Musikszene kostenlos auftreten, hat sich im Laufe der Jahre zu einem gigantischen Event entwickelt. Mittlerweile nehmen über 540 Städte auf der ganzen Welt an dem Spektakel teil. Auch im Ferienort Pénestin kommen Musikliebhaber in den Genuss von gratis Konzerten in der kürzesten Nacht des Jahres.
  • Volksfest in Guérande: Wer nach dem Musikabend Lust auf eine weitere Veranstaltung hat, kann am nächsten Tag zur Fête des Métais in die nahegelegene Stadt Guérande fahren. Dort finden ein Handwerksmarkt, Shows und ein buntes Feuerwerk statt.

August

  • Musikfestival: Im Rahmen des Festivals des Garennes, welches im Nachbarort La Roche-Bernard jedes erste Augustwochenende stattfindet, tanzt und feiert die jubelnde Menge bei einer Vielzahl von Musikkonzerten. Der Name des Events geht auf den Veranstaltungsort, die blühenden Gärten von Garennes, zurück. Die Atmosphäre ist ausgelassen und familiär.