Besonderheiten zum Camping in Konstanz

Wer in Konstanz naturverbunden Urlaub machen will, entscheidet sich meist für einen Campingplatz. Hier übernachten Camper inmitten der Natur, genießen frische Luft und die Nähe zum Ufer des Bodensees. Speziell für Familien haben Campingplätze und Strandbäder viel zu bieten. Die Freizeitaktivitäten reichen von Volleyball und Fußball über Wasserski bis hin zum Segeln. Letzteres ist eine der beliebtesten Aktivitäten in Konstanz. Ein Boot leiht man sich am besten im Hafen aus oder bucht einen Kurs bzw. eine geführte Tour mit erfahrenen Skippern.

Die Plätze zum Camping in Konstanz sind oftmals hochwertig ausgestattet. Neben den Stellplätzen findet man meist ein Restaurant mit regionalen Speisen und kleineren Buffets zum Frühstücken vor. Oft lassen sich Verpflegungspakete zusammen mit der Übernachtung buchen. Nicht fehlen darf darüber hinaus eine offene Küche für alle Selbstversorger. Dort sind Töpfe, Tassen und Geschirr vorhanden.

Die sanitären Einrichtungen der Campingplätze in Konstanz sind ebenfalls in exzellentem Zustand und dürfen entweder kostenfrei oder per Münzeinwurf genutzt werden. Manche Betreiber verwöhnen ihre Gäste sogar mit einem Hauch von Wellness. Nach einem erlebnisreichen Tag können Urlauber in der Sauna oder im Whirlpool entspannen. Tagsüber sind Swimmingpools für Erwachsene sowie für Kinder zugänglich.

Gastronomie

Die Küche in Konstanz ist von schweizerischen und badischen Einflüssen geprägt. So werden zu vielen Speisen die traditionellen Rösti serviert, die sonst vor allem südlich des Bodensees gegessen werden. Die Kartoffeltaler sind aus einem grob geriebenen Teig geformt und in Öl kross angebraten. Knusprigkeit ist bei diesem Leckerbissen das A und O. Genossen werden können die Röstis pur mit Schmand und Butter oder als Beilage zu Ragouts und Geschnetzeltem.

Was im Elsass der Flammkuchen ist, nennt sich am Bodensee Dünnele oder Dinnete. Der rustikale Teig dieser süddeutschen Variante der Pizza wird aus einer speziellen Mehlmischung zubereitet und mit Zwiebeln, Speck, Schnittlauch und Sauerrahm ausgebacken. In einigen der Restaurants von Konstanz gibt es die Dünnele mit Äpfeln, Kartoffeln und Käse belegt zu kaufen.

Aus dem Bodensee kommen die frischen Felchen auf den Tisch. Der Fisch ist eine Delikatesse in Konstanz und wird vor allem zwischen Mai und Oktober in den Biergärten der Stadt gegrillt. Mit Kräutern, Salz und Pfeffer gewürzt werden sie oftmals auch gedämpft oder geräuchert verzehrt. Geräucherte Felchen zum Bier am Abend sind ein wahrer Leckerbissen.

Zum Nachtisch gönnt man sich in Konstanz gerne ein sogenanntes Biberli. Hierbei handelt es sich um einen kleinen Kuchen aus dem Appenzeller Raum. Die flachen Fladen sind mit Naturhonig, Mandeln oder Nüssen gefüllt.

Wetter

Die Saison zum Camping in Konstanz beginnt üblicherweise Mitte Mai. Dann steigen die Temperaturen auf bis zu 18°C. In den kommenden Monaten ist mit Werten zwischen 21°C und 23°C zu rechnen. Im September ist das Wetter in Konstanz mit zwischen 9°C und 19°C immer noch ideal zum Campen.

Auch im März, April und Oktober sind viele Anlagen noch geöffnet und schließen erst in den ersten Wintertagen. Einige Campingplätze gestatten jedoch auch in der kalten Jahreszeit den Aufenthalt mit einem Wohnmobil. Durch die Nähe zum Bodensee ist das Wetter ganzjährig etwas niederschlagsreicher als andernorts in Deutschland.

Top Sehenswürdigkeiten

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Konstanz gehört das Sea Life. In dem Erlebnis-Aquarium kommen alle Naturfans und nicht zuletzt wissbegierige Kinder voll auf ihre Kosten. Mehr als 3.500 Tiere leben in den insgesamt 35 Becken. Die Besucher gehen hier auf eine Reise durch tropische und subtropische, mediterrane und arktische Regionen. Zu sehen gibt es u. a. Buntbarsche, Piranhas, Rochen und Schildkröten. An Land entdeckt man Pinguine und Pfeilgiftfrösche.

Wer sich beim Camping in Konstanz für Kultur und Geschichte interessiert, sollte einen Spaziergang durch die Altstadt unternehmen. Hier gibt es beispielsweise das Hus-Museum Konstanz, das sich eingehend dem Leben des böhmischen Reformators widmet. Hinter der historischen Fachwerkfassade wird detailliert erörtert, warum Jan Hus 1415 an den Konstanzer Pranger gestellt wurde.

Eine andere bekannte Attraktion in Konstanz ist der Bürgersaal. Der prächtig geschmückte Raum ist Teil des Rathauses und wird regelmäßig für Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen und Theaterstücke genutzt. Nur wenige Minuten von hier entfernt erhebt sich das berühmte Münster Unserer Lieben Frau. Das mächtige Bauwerk wurde bereits im 11. Jahrhundert geweiht und gehört zu den größten romanischen Kirchen im südwestdeutschen Raum. Der später entstandene Kirchturm wurde mit gotischen Elementen versehen. Eindrucksvoll ist insbesondere ein Besuch in der Krypta.

Aktivitäten und Ausflüge

Radtouren um den Bodensee

Viele Urlauber, die zum Camping nach Konstanz kommen, leihen sich ein Fahrrad aus und starten auf eine ausgiebige Tour um den Bodensee. Mit der Fähre kann man beispielsweise in die Schweiz übersetzen und dort Ausflüge zu den Wasserfällen am Rhein bei Schaffhausen oder nach Rorschach unternehmen. Am deutschen Ufer kann man nach Meersburg mit der Fähre fahren und dann in Richtung Friedrichshafen aufbrechen.

Entspannen und Wellness

Zurück in Konstanz ist die Therme ein idealer Ort, um sich zu erholen und der Kälte im Winter zu entkommen. Die Muskeln lockern sich nach einer langen Radtour am besten im Dampfbad und bei einer anschließenden Massage. Das Bad begeistert mit vielen Schwimm- und Mineralbecken, in denen sich die Besucher zurücklehnen können. Whirlpools und eine Sauna machen die Bodensee-Therme Konstanz zu einem echten Highlight. Etliche Bereiche richten sich außerdem an Kinder. Als Alternative zur Therme lässt es sich auch im Schwaketenbad Konstanz hervorragend entspannen und Urlauber können das große Wellnessangebot genießen.

Kino und Theater

Sollte es einmal regnen, begibt man sich am besten in eines der Kinos von Konstanz. Neben den großen Filmtheatern mit internationalen Filmen gibt es auch einige ungewöhnliche Kinos mit Arthouse Movies und Kurzfilmen. Live-Schauspiel erleben Kulturfans im renommierten Theater Konstanz am Rande einer innerstädtischen Bodenseeinsel. Das Haus wird bereits seit Mitte des 19. Jahrhunderts betrieben und ist für seine erstklassigen Aufführungen klassischer und zeitgenössischer Stücke bekannt.

Events

Februar - März

  • Alemannische Fasnet: Gespenstische Holzmasken, Narrensprünge und Glockengeläut nehmen zur Karnevalszeit ganz Konstanz gefangen. Ein absolutes Muss für alle, die im Frühjahr zum Camping Konstanz besuchen, sind der Butzenlauf und die traditionelle „Hexenverbrennung“ am Dienstag.

Mai

  • Internationale Bodenseewoche: Für eine ganze Woche Ende Mai verwandelt sich Konstanz in ein Mekka für Segelfans. Mit zahlreichen Regatten und Wettfahrten sowie Hafenkonzerten und Fahrgeschäften zählt die Bodenseewoche zu den wichtigsten Veranstaltungen in Konstanz.

Juli

  • Konstanzer Woche: Ende Juli zieht es die Konstanzer zum St. Stephansplatz, wo an zahlreichen Ständen regionale Weine ausgeschenkt werden. Dazu gibt es herzhafte Gerichte wie Käsespätzle, Felchen und Dünnele. Begleitet wird das Ganze von Livemusik.

August

  • Seenachtfest Konstanz: Am zweiten Augustwochenende lassen sich Bewohner und Besucher in Konstanz vom größten Volksfest am Bodensee begeistern. Zu den Highlights der doppelten Feierlichkeiten in der deutschen Hafenstadt und im schweizerischen Kreuzlingen gehört das prachtvolle Höhenfeuerwerk.

August - September

  • Rock am See: Seit mehr als 30 Jahren findet im Strandbad Hörnle in Konstanz das legendäre Open-Air- und Musikfestival Rock am See statt. Zu Gast sind internationale Stars der Szene, in der Vergangenheit z. B. Metallica, Limp Bizkit, die Ärzte, die Toten Hosen und The Libertines.

September - Oktober

  • Oktoberfest in Konstanz: Von Mitte September bis Anfang Oktober begeistert das deutsch-schweizerische Oktoberfest von Konstanz zwei Wochen lang die Besucher. Auf dem Festplatz Klein Venedig werden mehrere Partyzelte und Fahrgeschäfte aufgebaut.