Besonderheiten beim Camping in Iseo

Die Campingplätze in Iseo punkten mit ruhiger Lage inmitten einer einzigartigen Naturlandschaft. Urlauber freuen sich auf Badespaß an den flach abfallenden Ufern des Iseosees. Die Gipfel der Bergamasker Alpen bilden einen faszinierenden Kontrast zum blauen Wasser. Südlich der Campings am Iseosee beginnt das bekannte italienische Weinbaugebiet Franciacorta, wo edle Schaumweine hergestellt werden.

Unzählige Freizeitmöglichkeiten zu Wasser und zu Lande machen die Ferienregion in Oberitalien bei Familien und Aktivurlaubern zu einem beliebten Reiseziel. Kulturliebhaber zieht es von dem namensgebenden Ort Iseo in das circa 22 km entfernte Brescia, wo spannende Relikte aus der Geschichte zu besichtigen sind. Auch Bergamo mit seinem UNESCO Weltkulturerbe ist nur 56 km entfernt.

Anreise

Der viertgrößte oberitalienische See liegt zwischen den lombardischen Provinzen Brescia und Bergamo rund 95 km östlich von Mailand. Die Anfahrt von Frankfurt erfolgt am besten über die Schweiz. Von der Stadt am Main sind es rund 740 km bis zum Camping in Iseo. Auf der Autobahn 67, später der A6 sowie der A5 geht es immer Richtung Süden.

Die Schweizer Grenze bei Basel ist nach rund 330 km erreicht. Zu bedenken ist, dass man für die Benutzung der hiesigen Autobahnen eine Vignette benötigt. Die A2 führt durch die Schweiz bis zur italienischen Grenze bei Chiasso. Dabei bietet sich eine Pause in der Gotthardt Raststätte an. Am Fuße des Gotthardmassivs erholen sich Reisende in angenehm geschmackvoller Umgebung und tanken ihre Reserven auf. Von hier sind es noch 130 km bis zum Ziel.

Von München aus ist die Anreise etwas kürzer: Die 485 km führen über Rosenheim, Innsbruck, Bozen, Trient und Bardolino an das Urlaubsziel. Die Fahrt auf der österreichischen A13 ist dabei ebenfalls vignettenpflichtig.

Gastronomie

Rund um die Campingplätze am Iseosee steht eine große Auswahl an Lokalen bereit, die oft mit Sonnenterrassen und reizvollem Seeblick überzeugen. Punkten können die Restaurants auch mit ihren regionalen Spezialitäten: Fischliebhaber kommen dabei ganz besonders auf ihre Kosten. Zu den kulinarischen Höhepunkten der Region zählen getrocknete Sardinen, die in einer aufwendigen Prozedur konserviert und in Olivenöl eingelegt werden. Auch Blaufelchen und Pfeilkarpfen werden gerne gereicht.

Typisch für die Region sind die hausgemachten Casoncelli. Die Nudelteigtaschen werden nach traditionellem Rezept mit verschiedenen Fleischsorten, Käse, Rosinen und Mandelmakronen gefüllt. Als passende Weinbegleitung bieten sich die edlen Tropfen aus der nahegelegenen Weinregion Franciacorta an.

Beste Reisezeit

Aufgrund des mediterranen Klimas zählen die Campingplätze am Iseosee zu einer Destination, in der ganzjährig milde Temperaturen herrschen. Auf weitgehend frostfreie, dafür feuchte Winter folgen heiße und trockene Sommer. Wenn im März die Natur erwacht und sich die ersten Knospen zeigen, öffnen auch die Campingplätze in Iseo. Im Frühjahr bilden die noch schneebedeckten Gipfel der umliegenden Alpen einen interessanten Kontrast zu der farbenfrohen Blütenpracht im Tal.

Von Juni bis September lacht die Sonne für sieben bis zehn Stunden pro Tag vom Himmel. Dann erwärmt sich das Wasser auf 20 Grad Celsius und mehr. Die Monate Juli und August sind mit Temperaturen von bis zu 30 Grad ideal für einen Familien- und Badeurlaub.

Aktivitäten und Ausflüge

Rund um den Iseosee erwartet Aktivurlauber ein abwechslungsreiches Freizeitangebot. Wassersportler treffen sich gerne am nördlichen Ufer mit seinen steilen Felsformationen. Eine lebhafte Alternative für die ganze Familie bietet das Lido Belvedere im Westen von Iseo. Kulturinteressierte wiederum dürfen sich auf prachtvolle Schlösser oder Städte wie Brescia freuen.

Freizeitmöglichkeiten rund um Iseo

Mit dem Lido Belvedere beherbergt Iseo ein Strandbad, welches Einheimische wie Urlaubsgäste zum Picknick und Sonnenbaden einlädt. Beliebt sind auch die Wasserrutschen und Massagedüsen im Pool. Beim Camping in Iseo schätzen Feriengäste auch das kulturelle Flair der Kleinstadt. Einen Blick wert ist unter anderem das Garibaldi-Denkmal. Ebenfalls lohnenswert: So startet rund 18 km nördlich von Iseo in Cislano ein rund 2,5 km langer Wanderweg zu den berühmten Erdpyramiden bei Zone.

Natur- und Kulturhighlights rund um den See

Empfehlenswert ist eine Schifffahrt zur Monte Isola. Die autofreie Insel erkunden Sie am besten auf einer erholsamen Wanderung. Unterwegs passieren Sie das imposante Schloss Rocca di Sensole und die Wallfahrtskirche Madonna della Ceriola. Wer sich für Architektur interessiert, fährt in das 20 km entfernte Brescia. Historische Bauten wie der Alte und Neue Dom oder der Uhrenturm an der Piazza della Loggia zählen zu den Wahrzeichen.