Camping auf Texel

12 Ergebnisse
1 - 12 von 12 Campingplätzen

Populäre Orte

Populäre Regionen

Populäre Themen

Besonderheiten zum Camping auf Texel

Campingplätze auf Texel liegen in Strandnähe zwischen Nordsee und Wattenmeer. Naturfreunde erwachen frühmorgens mit Blick auf die See oder auf die grasgrünen Dünen im Nationalpark Texel. Nichts stört die Ruhe in den idyllischen Ferienorten: Zum Sonnenbaden im bequemen Liegestuhl oder zu einem Bad in den Wellen ist es meist nur ein kurzer Weg zu Fuß. In den stimmungsvollen Strandbars im Badeort De Koog mit Blick aufs Meer vertreiben sich Erwachsene die Zeit, während die Kinder auf Muschelsuche gehen oder meterhohe Sandburgen bauen. Besucher, die bei De Koog oder De Cocksdorp campen, können das Fahrrad nehmen und eine Inselrundfahrt starten. Vorbei an weiten Landstrichen, wo Schafe in aller Ruhe grasen, passieren Urlauber pittoreske Dörfer und imposante Dünen.

Anreise

Von der Mitte Deutschlands auf die Insel Texel legen Gäste mit dem Wohnmobil etwa 530 km zurück, bevor sie für das letzte Stück von Den Helder auf der Fähre zur Insel hinübersetzen. Geschieht die Anreise vom südlichen München aus, sind es 910 km Fahrt, von Köln bis nach Den Helder lediglich 350 km. Gäste aus dem Norden Deutschlands fahren die Autobahn A3 Richtung Oberhausen entlang. Nach etwa 140 km passiert man die Grenze zu den Niederlanden und wird auf die A12 gelenkt.

Danach geht es weiter in Richtung Amersfoort. Wer einen Abstecher in die wunderschönen Hauptstadt Hollands machen möchte, fährt nun auf die A1 nach Amsterdam. Es lohnt sich, in der Grachtenmetropole mit den vielen Gässchen und der nostalgisch wirkenden Altstadt einen Zwischenstopp über mehrere Stunden einzulegen. Dabei parken Besucher ihr Fahrzeug am besten vor den Toren Amsterdams und fahren mit der U-Bahn ins Zentrum.

Für die letzte Etappe bis nach Den Helder wechseln Urlauber von der A10 am Knotenpunkt Coenplein auf die A8 und fahren nach weiteren 5 km bei der Ausfahrt Zaandam auf die A7 in Richtung Purmerend/Leeuwarden. Nun ist Den Helder ausgeschrieben und man folgt den Schildern in Richtung Fähre nach Texel. Die Überfahrt dauert 20 Minuten.

Reiseziele auf Texel

Besucher, die die niederländische Insel während des Campingurlaubs im Uhrzeigersinn erkunden, stoßen auf sieben Ortschaften, die eine abwechslungsreiche Landschaft bieten: Vom verträumten Den Hoorn bis zum nördlichsten Punkt in De Cocksdorp stehen Naturerlebnisse mit einem Schuss Kultur an der Tagesordnung.

Der Nabel Texels: Den Burg

Im Hauptort Texels sind die meisten Inselbewohner zu Hause. Bereits seit 1345 markiert der Klosterhof das Verwaltungszentrum des Eilandes in den Niederlanden. Der Ort erhielt seinen Namen vom Burgcharakter, der in den Straßen sichtbar ist. Zudem finden sich hier eine Burggracht und ein Burgwall. Wer zum Meer will, fährt mit dem Fahrrad durch den Küstenwald und die Dünen in etwa 20 Minuten.

De Koog an der Westküste: Lieblingsort für Badeurlauber

Nur zwei Dünenketten trennen Besucher von einem Bad in der Nordsee. Im pulsierende Ort haben Urlauber ihr Campingziel auf Texel erreicht: Hotels, Bungalowparks und eine erstklassige Infrastruktur markieren De Koog, das mit Cafés, Restaurants und Souvenirläden viele Inselreisende anlockt. In der Dorfmitte steht eine alte Kirche von 1415 zur Besichtigung.

Marinaflair auf Texel: Oudeschild

Texels drittgrößte Gemeinde liegt idyllisch am östlichen Ende des holländischen Eilandes. Beliebter Treffpunkt ist die Marina, wo bis zu 200 Boote und Schiffe anlegen können. Am Fischereihafen kaufen Besucher den besten Fisch der Insel für das Camping-Lagerfeuer oder schließen sich einer erlebnisreichen Schiffsrundfahrt an.

Gastronomie

Die Kulinarik können Gäste am Fischereihafen von Texel probieren: Makrelen, Heringe oder Kabeljau gehören zur holländischen Küche an der Küste, wie der Sand zum Meer. Ob er anschließend über dem Grillfeuer gebraten wird oder im Restaurant als Lekkerbek auf den Tisch kommt, ist Geschmacksache. Zu Fisch und Fleisch werden in Lokalen und Gasthäuser üblicherweise Patat met gereicht: Die Holländer verstehen sich in der Zubereitung der Pommes Frites, die mit viel Mayonaise oder Ketchup natürlich auch das passende Kindergericht sind. Zum Nachtisch fahren die Texler eine weitere Holland-Spezialität auf: Pannekoeken, Pfannkuchen mit viel Eigehalt, gehören ebenfalls auf die Menükarte der Insel-Restaurants.

Wetter

Mehr als 1.650 Sonnenstunden im Jahr machen die Insel Texel zu einem der beliebtesten Reiseziele in Holland. In den Sommermonaten zwischen Juli und August können Gäste Höchsttemperaturen bis zu 28 Grad erwarten. Auch die Wasserwerte liegen bei angenehmen 20 Grad und bieten ideales Badewetter an Nordsee oder Wattenmeer. Ein böiger Wind weht im Frühling und Herbst, wenn sich die Temperaturen um 17 Grad einpendeln. Dann sieht man vermehrt Kitesurfer und Wellenreiter im Neoprenanzug auf dem Meer.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Duinen van Texel: Rund ein Viertel der Insel, von der Südküste bis nach Norden, ist Teil des Nationalparks.
  • Sandstrand: Über ganze 30 km waten Besucher durch pulverweichen Sand und sehen den Möwen bei ihrem Flugkurs zu.
  • Leuchtturm von Texel: Bei De Cocksdorp ganz im Norden der Insel steht der markante Leuchtturm, der beim Aufstieg mit fantastischen Blicken belohnt.
  • Museum Schipbreuk- en Juttersmuseum Flora: Am Ortsrand von Den Burg werden alte Bojen, Gebisse von Haien und Strandgut aus Texel ausgestellt.
  • Luftfahrt- und Kriegsmuseum: De Cocksdorps Highlight stellt neben kleinen Propellermaschinen auch Flugzeugfunde aus dem Krieg aus.

Top 2 Insidertipps

  • Woolness in De Cocksdorp: Während die unzähligen Schäfchen friedlich auf den weiten Weiden der Insel Texel grasen, kommt ihre Wolle Wellnessfreunden beim Camping zugute. Bei Woolness werden die Besucher von Kopf bis zur Zehe in das flauschige Weiß der Tiere gepackt.
  • Selbstpflückgarten: Für frische Marmelade beim Camping auf Texel können Urlauber selbst sorgen. Zwischen den Ortschaften Den Burg und Oudeschild stehen auf einer großen Fläche Bäume und Sträucher mit verführerischen Früchten zum Selberpflücken.

Aktivitäten und Ausflüge

Gemütlich oder sportlich kann die Insel entdeckt werden: ob beim Fahrradfahren oder aus schwindelerregender Höhe.

Vom Wohnmobil auf das Fahrrad umsteigen

Die Einheimischen ziehen das Rad dem Auto vor. Auf Texel herrscht so nur wenig Verkehr und die Landschaft zeigt sich flach und ebenmäßig, sodass auch Kinder an einer längere Fahrradtour Gefallen finden werden. Geradelt wird abwechselnd zwischen Dünen, Strandabschnitten und durch kleine Dörfer hindurch, wo wilde Orchideen, brütende Vögel und malerische Bauernhöfe zu sehen sind. Von den insgesamt 135 km an Fahrradwegen ist die Route entlang des Wattenmeeres besonders idyllisch. Dabei fahren Besucher auf dem Deich, immer mit Blick auf die schäumenden Wellen. Der Dünenrand, der sich bei De Koog bis hinauf in den Norden von Den Hoorn zieht, bietet sportliche Herausforderungen für fleißige Fahrradfahrer.

Höchst mutig: ein Sprung aus den Lüften

Besucher, die den Nervenkitzel suchen, entschließen sich für einen Fallschirmsprung beim Paracentrum Texel zwischen Den Burg und De Cocksdorp. Beinahe täglich stürzen sich Mutige bei schönem Wetter gemeinsam mit einem Profi aus dem Flugzeug und gleiten mit Blick über das Meer und die Dünen wieder hinunter auf die Erde.

Events

Kulinarik, Sport und Tanz bringen Einheimische und Urlauber auf der Insel Texel das ganze Jahr über zusammen.

März

  • Halbmarathon De Waal: Beim Laufevent für die ganze Familie quer durch das traumhaft schöne Poldergebiet und das Dorf De Waal können sich Sportliche auf 6, 10 oder auch 21,1 km messen.

April

  • Die 60 von Texel: Diese hoch dotierte Veranstaltung sogenannter Ultraläufer ist eines der sportlichen Highlights der Insel. Jeden Ostermontag gilt es 60 km – oder auf Wunsch auch 120 km – in der Bestzeit zu schaffen.

Juli

  • SunBeats: Zum legendären Tanzevent am Pfahl 17 strömen jährlich hunderte Besucher auf die Insel. Unter den Sternen wird am pulverweichen Sand barfuß getanzt, bis die Füße nicht mehr können. Die bemerkenswerte Liste der DJs reicht von Fedde Le Grand über Chocolate Puma, Soulvation und DJ Rose bis hin zu One Vision.

Juli

  • Beach Food Festival: Chefköche der Insel und Kochprofis aus ganz Holland geben sich bei diesem Ess-Event ein Stelldichein. Bei Foodtrucks und Garküchen sowie Strandbuden wird die Vielfalt der Landesküche unter Verwendung lokaler Produkte aufgetischt.