Besonderheiten Camping

Die französische Region Alpes Maritimes im Südosten des Landes ist das perfekte Reiseziel für alle, die Badeurlaub mit aktiver Freizeitgestaltung in den Bergen verbinden möchten. Die Strände der Côte d’Azur laden zu erholsamen Tagen an malerischen Stränden ein. Städte wie Nizza und Cannes sind weit über Frankreich für ihr azurblaues Mittelmeer bekannt. Daneben haben sich Orte wie Antibes und Grasse zu Top-Destinationen im Süden von Alpes Maritimes entwickelt. Zusätzlich verzaubern die schneebedeckten Alpengipfel zum Beispiel im Mercantour-Nationalpark, die ein wahres Highlight für Feriengäste darstellen. In gemütlichen Berggemeinden wie Saint-Martin-Vésubie kann man sich rundum vor der Kulisse der Alpen entspannen.

Anreise

Für die Anreise zu den Campingplätzen von Alpes Maritimes bieten sich mehrere Wege an. Wer aus Baden-Württemberg, dem Saarland oder dem Rheinland kommt, kann direkt im Elsass die Grenze überqueren und einen Zwischenstopp in Strasbourg mit seinen gotischen Bauwerken einlegen. Anschließend geht es in die zweitgrößte Stadt Frankreichs, nach Lyon am Rande der Alpen. Von hier aus sind es noch etwa 400 bis 500 km an die Küste. Über die A7 ist man in der Regel schneller unterwegs als über die Alpenstraßen – welche Strecke man wählt, hängt davon ab, wohin genau die Reise gehen soll und wie viel Zeit man für Attraktionen am Wegesrand hat. Die Entfernung von der deutsch-französischen Grenze bei Strasbourg bis zum südlich gelegenen Ziel beträgt ungefähr 1.000 km. Eine Alternative führt über die Schweiz beziehungsweise Österreich und Italien. Der Weg über Österreich ist vor allem für Reisende aus Bayern und Ostdeutschland vorteilhaft. Über den Brennerpass geht es in Richtung Verona und über Mailand weiter nach Westen. Wer an die Küste möchte, steuert Genua an – für die Alpendestinationen ist die Strecke über Turin in den Mercantour-Nationalpark empfehlenswert.

Reiseziele in Alpes Maritimes

Alpes Maritimes teilt sich in insgesamt zwei Regionen auf: in die beeindruckenden Berge der Alpen und die Küste. Im Urlaub kann man entsprechend Wanderungen unternehmen oder sich an den Stränden der Côte d’Azur entspannen.

Côte d’Azur

Der Süden von Alpes Maritimes ist ein Teil der Côte d’Azur und begeistert mit den Kontrasten zwischen sandsteinernen Felsen und tiefblauem Meer. Viele Reisende erkunden die Küste auf den engen Serpentinenwegen mit dem Wohnmobil. Campingplätze findet man direkt an den weißen Stränden zwischen Saint-Tropez, Cannes, Nizza und Menton. Lange Badetage, Wassersport wie Segeln, Surfen und Kiten sowie diverse Aktivitäten für die Familie schaffen die besten Voraussetzungen für einen unvergesslichen Urlaub.

Mercantour

Der Nationalpark inmitten der Alpen liegt unmittelbar an der Grenze zu Italien und begeistert mit seinen schroffen Felsformationen. Die Natur können Urlauber auf bis zu 600 km an markierten Wanderwegen erkunden. Sehenswert sind vor allem die fruchtbaren Täler Roya, Bévéra und Vésubie.

Saint-Étienne-de-Tinée

Die Gemeinde im Skigebiet Auron ist sommers wie winters ein beliebtes Reiseziel. Mit dem Lift kann man in die Berge aufbrechen und die traumhaften Aussichten genießen. Bemerkenswert sind die vielen Wanderwege, die durch die Region führen. Eine Rast können die Ausflügler in einer der Almhütten einlegen.

Gastronomie

An der Küste können Gäste in eines der Fischrestaurants einkehren und eine der bekanntesten Spezialitäten der Côte d’Azur probieren: die Suppe Bouillabaisse. Von der Hafenstadt Marseille aus hat sie sich auch über das Gebiet Alpes Maritimes verbreitet und ist als kräftiger Fischeintopf ein echtes Muss für Gourmets. Zudem kann man vor Ort weitere Delikatessen aus dem Mittelmeer wie frittierte Sardellen, in Olivenöl gegarte Kalmare und Seeigel probieren. Gewürzt werden die Gerichte meist mit den frischen Kräutern der Provence. In den Bergdörfern sollten Reisende unbedingt einen der Wochenmärkte besuchen und zum Beispiel die aromatischen Salami-Variationen kaufen. Das Fleisch stammt in der Regel von einem der Bauernhöfe in der Region.

Beste Reisezeit

An der Küste kann man das gesamte Jahr über die Campingplätze von Alpes Maritimes besuchen. Die Hauptsaison beginnt jedoch erst Mitte Mai, wenn die Temperaturen allmählich zum Baden einladen. In diesen Frühjahrstagen kann bereits mit bis zu 20 Grad Celsius an der Luft gerechnet werden. Das Mittelmeer erwärmt sich allmählich und erreicht Anfang Juni bereits 20 Grad Celsius, während an der Luft ungefähr 24 Grad Celsius herrschen. Die besten Voraussetzungen für einen Badeurlaub bieten die Monate Juli und August mit durchschnittlichen Tageswerten von 27 Grad Celsius. Im September und Oktober kann immer noch mit 21 bis 26 Grad Celsius gerechnet werden. Das Wasser ist von Juli bis September zwischen 22 und 24 Grad Celsius warm.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Saint-Paul-de-Vence: Ist eine der ältesten Städte an der französischen Mittelmeerküste und begeistert mit ihrer romanischen Architektur.
  • Nizza: Die größte Küstenstadt der Region ist für ihre Strandpromenade und eine breit gefächerte Kulturszene mit vielen Kunstmuseen bekannt.
  • Cannes: Das mondäne Cannes ist vor allem für sein Filmfest berühmt und informiert mit Ausstellungen auch abseits des Events über seine Rolle als Zentrum der Kinematografen.
  • Nationalpark Mercantour: Wanderfans können in Mercantour auf einen der vielen Wege aufbrechen und die mächtigen Alpengipfel bewundern.
  • Haut-de-Cagnes: Das Bergdorf war einst Besitz der Fürstenfamilie von Monaco und fasziniert mit seinem mittelalterlichen Erscheinungsbild.

Top 2 Insidertipps

  • Grasse: Mit den vielen im Umfeld von Grasse wachsenden aromatischen Pflanzen ist der Ort zu Frankreichs Parfümhauptstadt geworden. Seit dem 17. Jahrhundert werden hier hochwertige Duftwässerchen hergestellt. An die Geschichte dieser einzigartigen Industrie erinnert ein eigenes Museum.
  • Villefranche-sur-Mer: Unter den Strandbädern gehört Villefranche-sur-Mer zu den Geheimtipps. Wer Lust hat, kann vor der Kulisse der alten Zitadelle baden oder einen Spaziergang durch das Hafenviertel mit den luxuriösen Jachten unternehmen. Hier können unter anderem organisierte Törns mit Segel- und Motorbooten nach Monaco, dem berühmten Fürstentum und Casino-Paradies an der Côte d’Azur, gebucht werden.

Aktivitäten und Ausflüge

An der Küste von Alpes Maritimes können Urlauber an den Stränden entspannen, Wassersport treiben und schwimmen. Die Berge laden wiederum zum Wandern und Paragliden ein.

Sonnenbaden und Schwimmen

Neben den großen Badeorten wie Nizza, Cannes und Saint-Tropez findet man entlang der Côte d’Azur von Alpes Maritimes viele kleinere Gemeinden und Badebuchten. Am besten unternimmt man einen kleinen Roadtrip mit dem Wohnmobil und bleibt dort stehen, wo es einem gefällt. Etliche Campingplätze mit direktem Strandzugang laden zum Verweilen ein.

Zeit für einen Segelkurs

Die Côte d’Azur ist ein Paradies für Segelfans. In nahezu jedem Hafenort liegen luxuriöse Jachten vor Ort. Auch für den Normalverdiener lassen sich passende Boote für einen Ausflug finden. Die Anbieter am Mittelmeer verleihen die Schiffe oder offerieren Kurse im Segeln.

Wanderausflüge in den Nationalpark

Die Alpen und insbesondere der Nationalpark Mercantour eignen sich hervorragend für einen Wanderausflug. Hunderte Kilometer an Wegen ziehen sich durch die Region und eröffnen unvergessliche Aussichten auf die Berglandschaften und Täler. Vielerorts kann man sich die Natur mit dem Paraglider aus luftigen Höhen ansehen.

Events

Februar - März

  • Karneval. Nizzas Karneval ist eines der besten Fastnachts-Events in ganz Europa. An der Côte d’Azur versprüht es im Frühjahr einen Hauch von Copacabana und Sambatänzen.
  • Zitronenfest in Mento: Für mehr als zwei Wochen wird in Menton der Zitrusfrucht gehuldigt. Eindrucksvoll sind insbesondere die großen Paradewagen, die mit Zitronen und Orangen geschmückt durch den Ort ziehen.

Mai

  • Filmfestival Cannes: Jedes Jahr wird Cannes zu einem Pilgerort für alle Liebhaber hochwertiger Filme. Neben den großen Kassenschlagern lassen sich bei dem Event auch erstklassige Arthouse-Streifen kennenlernen.

Juni

  • Fête de la Musique: In allen Städten Frankreichs findet zum Sonnenanfang ein großes Musikfestival mit kostenlosen Konzerten statt. Eines der mitreißenden Events erwartet die Reisenden dabei in Nizza.

Juli

  • Sturm auf die Bastille: Am 14. Juli wird der Französischen Revolution gedacht. Der Nationalfeiertag wird mit Ansprachen, Musik und einem großen Feuerwerk begangen.
  • Jazzfestival Nizza: Seit 1948 gehört das Jazzfestival von Nizza zu den wichtigsten europäischen Veranstaltungen dieses Musikgenres.

November

  • Internationales Tanzfestival: Moderne Tanzperfomances erwarten Besucher im November in Cannes