Camping in Zoutelande

3 Ergebnisse
1 - 3 von 3 Campingplätzen

Populäre Themen

Zoutelande fasziniert mit Strand, Sonne und Nordsee als familienfreundliches Ferienziel im Südwesten der Niederlande. Die malerische Landschaft Walcherens rund um die kleine Ortschaft besteht aus Dünen und Deichen, gesäumt von Windmühlen und schmalen Flussläufen. Aktivurlauber nutzen den Wind und die Wellen zum Kiten oder Surfen. Campingfreunde mit Hund spazieren weit die Küste der Zeeland-Riviera entlang. Naturfreunde genießen Camping mit Kind auf dem Bauernhof im ruhigen, rund 1.500 Einwohner umfassenden Dorf.

Besonderheiten beim Camping in Zoutelande

Mit zwei Kirchen, einigen ansprechenden Restaurants und Geschäften sowie einem Campingplatz können Hollandfreunde einen entspannten Urlaub in Zoutelande erwarten. Familien finden beim beliebten Bungalow- und Ferienhauspark Het Kustlicht Gleichgesinnte und schnell Anschluss. Wie vielerorts in Zeeland haben es Gäste von den Campingplätzen in Zoutelande nicht weit zum Meer. Mit dem Ardoer Vakantiepark De Meerpaal, der neben den klassischen Standplätzen auch über charmante Ferienchalets verfügt, dem Strandcamping Valkenisse, dem Camping Weltevreden und dem Minicampingplatz Werendijke gibt es in der Region wunderschöne Campinganlagen. Die Wege führen idyllisch über Brücken und Deiche, vorbei an den Dünen und zum einzigen Südstrand der Niederlande. Wer sich statt schwimmen lieber an Land sportlich betätigen möchte, kann die raue Küste beim Fahrradfahren entlang der Weiler Boudewijnskerke bis Werendijke entdecken. Auch ein Tag auf dem Golfplatz gehört zu den vielversprechenden Angeboten in der Provinz Zeeland.

Campingplätze in Zoutelande

Die Region Walcheren erfreut sich dank einer wunderschönen Naturlandschaft einer besonders großen Beliebtheit unter Campern. Das Spektrum bei den Campinganlagen reicht vom Minicamping über den Familiencampingplatz bis hin zur allumfassenden Campingresort, das selbst höchsten Ansprüchen gerecht wird.

Ardoer Vakantiepark De Meerpaal

Der Ardoer Vakantiepark De Meerpaal ist eine wunderschön gepflegte Anlage in der Nähe des Meeres. Die herrlichen Standplätze verfügen über eine eigene Sanitäreinheit und die charmanten Ferienchalets sorgen für einen ganz besonderen Charme auf dem Platz. Die Entfernung zum Ortszentrum beträgt gerade einmal 1,5 Kilometer, die mit dem Fahrrad schnell bewältigt werden können. WLAN, ein Wasserspielplatz, ein vielseitiges Wellnessangebot mit Sauna und ein Fahrradverleih stehen für den umfangreichen Service beim Ardoer Vakantiepark De Meerpaal. Allerdings muss die Mitnahme von Haustieren vor der Buchung am Platz erfragt werden.

Camping Weltevreden

Die aufregende Küste der Nordsee vor der Tür ist das Camping Weltevreden ein beliebter Anlaufpunkt für Camper. Auf den Standplätze für Wohnmobile und Zelte, die sich hinter der Düne verstecken, ist das Rauschen des Meeres zu hören. Alternativ ist die Buchung von Ferienchalets möglich, die zwei bis sechs Personen Platz bieten. Freies WLAN und moderne Sanitäranlagen sind für das Camping Weltevreden selbstverständlich. Bei Haustieren muss Rücksprache mit dem Campingplatz gehalten werden.

Anreise

Von der Mitte Deutschlands nach Zoutelande legen Gäste bis zu 500 km oder mehr zurück. Aus dem Norden haben Sie die kürzeste Anreise, während Besucher aus dem südlichen Bayern entsprechend mehr Kilometer fahren müssen. Beginnt die Reise in Köln, erreichen Urlauber bereits nach etwa 300 km ihren Campingplatz in Zoutelande. Wohnmobilfahrer nehmen für diese Strecke in der Regel zunächst die Autobahn 52, bis sie am Kreuz Mönchengladbach weiter auf der A61 Richtung Venlo fahren. Knapp hinter Kaldenkirchen passieren Reisende die Grenze in die Niederlande und bleiben für einige Zeit auf der A73 in Richtung Eindhoven.

Es macht Sinn, noch vor der Grenzüberschreitung in die Niederlande zu tanken, da mit höheren Benzinpreisen im Nachbarland zu rechnen ist. Selbstverständlich gelten nun auch für Autofahrer die vorgeschriebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen. So halten sich Holländer auf ihren Autobahnen an 100 Kilometer pro Stunde. Während der Sommermonate und Ferienzeit sind die Straßen der Niederlande gut befahren. Weiter geht es den Schildern nach die A58/E312 Richtung Breda/Tilburg. Am Autobahnkreuz Knooppunt Zoomland fahren Camper nunmehr Richtung Bergen op Zoom/Antwerpen/Vlissingen. Die nächsten 62,5 km bleiben Sie auf der Autobahn, bis die Abzweigung bei Roompotstraat in Zoutelande und der Campingplatz kommt.

Gastronomie

Besucher, die nach Zeeland an die Küste reisen, genießen natürlich die landestypische Meeresfrüchte- und Fischküche der Niederlande: Dorsch, Krabben in jeder erdenklichen Größe und Zubereitung sowie Matjes eignen sich zwischen zwei Brötchenhälften als kleines Mittagessen beim Camping immer. Wer abends gerne ins Restaurant geht, findet auch dort viele Fisch- und Hummergerichte auf der Menükarte. Berühmt im Land ist das Kabeljaufilet Lekkerbek. Dieses wird im Backteig goldgelb gebraten und, wie in Holland üblich, mit Pommes frites serviert. Dazu gibt es Mayonnaise. Auch am Pommesstand schmeckt die holländische Patat wie hausgemacht. Der Nachwuchs und Naschkatzen halten derweil auf dem Campingplatz nach etwas Süßem Ausschau: Die niederländischen "Pannekoeken“ werden beinahe überall in allen Variationen frisch zubereitet und können in der Hand verzehrt werden.

Beste Reisezeit

Die Sommermonate Juni bis August locken Urlauber und Einwohner ins Freie zum Camping in Zoutelande. Badefreunde wärmen sich am Strand bei Spitzentemperaturen bis zu 28 Grad Celsius auf. Zur Abkühlung springen große und kleine Gäste gerne ins Wasser mit Werten um die 20 Grad Celsius. Im Spätsommer oder im Frühlingsmonat Mai steigen viele Urlauber aufs Holland-Fahrrad um und entdecken die Provinz Zeeland auf diese Art bei kurzen oder langen Routen. Die Temperaturen sind mild und der Wind bläst nur leicht, sodass auch lange Strandspaziergänge mit der ganzen Familie die Camperreise abwechslungsreich machen. Krabben- und Muschelsuchen gehört von Frühling bis Herbst zur beliebten Freizeitbeschäftigung der Gäste.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Zeeländische Riviera: Der einzige Südstrand Hollands sowie die Strände von Dishoek und Westkapelle locken zum Sonnenbaden.
  • 9-Loch-Golfplatz: Die Anlage von Zoutelande ist ein Kunstwerk des belgischen Architekten Bruno Steensels.
  • Windmühle in Zoutelande: Seit 1722 steht die Kornmühle im Molenweg mit 22 m hohem Radkreuz und hat noch bis in die 1970er-Jahre hinein Getreide gemahlen.
  • De Sergeant: Der 12,8 m hohe Leuchtturm aus dem Jahre 1951 weist mit weißem Licht Schiffen den richtigen Weg in die Fahrrinne Oostgat.
  • Catharinakerk der Nederlands Hervormde Kerk: Die um 1270 errichtete Kirche mit Turm mit Fragmenten der Backsteingotik begeistert Kulturliebhaber.

Top 3 Insidertipps

  • Minicamping auf dem Bauernhof: Familienfreundliche Ferien zwischen Vieh, Heu und Gemüsegarten werden im Sommer in Zoutelande auch von Privatpersonen angeboten, die einen Platz zum Kampieren zur Verfügung stellen.
  • Das Licht Zeelands: Inspiriert hat es schon berühmte niederländische Maler wie Van Gogh. Wer sich mit Staffelei und Pinsel ans Meer setzt, findet dank des besonderen Lichteinfalls garantiert ein passendes Motiv.
  • Fahrrad- und Drachenverleih: Ein typisches Hollandfahrrad können sich Besucher auch in Zoutelande mieten und die Region erkunden. Mit einem Lenkdrachen im Gepäck haben Gäste bei Ebbe viel Platz für ihre Kunststückchen.

Aktivitäten und Ausflüge

Sportturniere am Strand oder Inselhopping zum nächsten Eiland machen den Campingurlaub abwechslungsreich.

Inselzauber rund um Schouwen-Duiveland

Ein Ausflug auf die nördlichste Halbinsel Zeelands bietet viel Freizeitunterhaltung für die ganze Familie. Rund um Schouwen-Duiveland liegen die Gewässer Zijpe, Mastgat und Keten sowie die Nordsee, ideal für Boots- und Schifftouren. Über Dämme können Besucher auf das nächste Eiland, Noord-Beveland, gelangen. Wanderer erkunden das große Naturschutzgebiet Kop van Schouwen und das eindrucksvolle Waldgebiet Zeelands auf vielen Pfaden und Wegen. Der Nationalpark Oosterschelde, der mit seinen 340 Quadratkilometern der größte des Landes ist, fasziniert mit einer sagenhaften Unterwasserwelt. Taucher finden geeignete Plätze am Grevelingenmeer.

Zoutelande sportlich

Das Beachvolleyball-Turnier am Branding-Strandpavillon in Zoutelande vereint spielfreudige Strandfans aller Altersklassen. Wer golfen möchte, aber keine Zulassung hat, kann das am öffentlichen Platz Kustlicht Golf Zoutelande tun, der an einer Straße liegt. Camper mit Fahrrädern können die unterschiedlichsten Fiks-Knoppunten, ausgewiesene Fahrradtouren, der Region ausprobieren. Nicht zu anstrengend fahren die Gäste beispielsweise zu den schönen Nachbarsorten Westkapelle oder Ostkapelle sowie in die Stadt Vlissingen, die Besucher übrigens auch zu Fuß über den Strand erreichen.

Events

Das ganze Jahr hindurch erwarten Gäste in Zoutelande vielseitige Events, die von sportlichen Herausforderungen über traditionell-originelle Feierlichkeiten die Kontaktfreudigkeit der Niederländer zum Ausdruck bringen.

April

  • Königstag: Am Nationalfeiertag der Niederländer, dem 27. April, gibt es auch in Zoutelande einige Aktivitäten, vor allem für die kleinen Gäste. Flohmarkt, Kinderdisco und Dart-Turniere machen den Tag am Meer zu etwas ganz Besonderem. Traditionsgemäß kleiden sich die Einwohner in den Hollandfarben Orange-Weiß.

Juli

  • Ringreiten Zoutelande: Der Volkssport der Halbinsel Walcherens erfreut sich seit Generationen großer Beliebtheit. Bei dem Jahrhundert-Spektakel gilt es für die Team-Teilnehmer vom Pferderücken aus mit einer Lanze einen Ring zu stechen. Besonders attraktiv wird das Event, wenn die sportliche Fertigkeit von alten geschmückten Pferdekutschen und Zoutelandern in angemessener Tracht vollzogen wird. Das beste traditionelle Outfit wird ebenso gekürt wie die Gewinner des Ringreitens.

Oktober

  • Zeeland-Kustmarathon: Ein Wochenende lang messen sich Langstreckenläufer in Zoutelande an ihrer persönlichen Bestzeit. Die jährlich stattfindende Etappe in Burgh-Haamstede startet und endet an der auffälligen Bronzestatue, die einen Läufer darstellt.