Besonderheiten beim Camping in Groede

Die Campingplätze in Groede befinden sich teilweise nahe dem Meer. Der saubere und breite Sandstrand wurde bereits des Öfteren mit der Blauen Flagge, die unter anderem für eine gute Wasserqualität steht, ausgezeichnet. Hier erwarten Urlauber Dünen und einladende Gaststätten. Für FKK-Liebhaber gibt es in dem Gebiet einen eigenen Abschnitt zwischen den Pfosten 20 und 23. Neben Badefans kommen Sportler mit Sicherheit auf ihre Kosten, zum Beispiel durch Aktivitäten auf dem Wasser, wie Kanufahren und Angeln. Golfer sprechen die Short-Golfanlage Cadzand-Bad und der Golfclub Oostburg in der Umgebung an. Darüber hinaus überzeugt die friedliche Natur der Urlaubsdestination viele Reiter und Hundebesitzer.

Anreise

Für Camper aus dem Westen Deutschlands ist es ein Katzensprung bis nach Groede, denn ab der niederländischen Grenze erreichen sie das Ziel in 220 km. Dadurch bietet sich das Dorf nicht nur für längere Reisen, sondern auch für Wochenendtrips an. Hamburger müssen hingegen mit ungefähr 650 km rechnen. Der schnellste Weg verläuft dabei über die A1, A30 und E30 Richtung Amersfoort. Von Dresden aus sind es um die 830 km, wobei Urlauber am besten über Dortmund, Eindhoven und Antwerpen fahren. In Deutschland wird die Strecke von der A38 und A44 dominiert, während sich die Camper in den Niederlanden an die A67 und in Belgien an A21 halten. Bei dieser Anreise werden mehrere Zwischenstopps empfohlen, etwa im Ort Postel, der zur belgischen Gemeinde Mol gehört. Er besteht hauptsächlich aus einer friedlichen Naturlandschaft, in der sich Camper ausgiebig die Füße vertreten können. Rund 860 km trennen Besucher aus München von der Urlaubsdestination. Am kürzesten ist die Anfahrt über die A8 Richtung Stuttgart. Anschließend orientieren sich die Reisenden an der A61 und der E313. Auf dieser Route eignet sich unter anderem der Nationalpark Hoge Kempen nördlich von Maastricht für eine Pause.

Gastronomie

Regionale Produkte prägen die Küche Zeelands, beispielsweise kommen Miesmuscheln, Austern und Krabben auf den Tisch. Beim Camping in Groede können Urlauber auch den traditionellen Kibbeling probieren. Das niederländische Fischgericht besteht meist aus einem Kabeljau, der in Würfel geschnitten, mit Backteig überzogen und anschließend frittiert wird. Dazu werden üblicherweise ein Knoblauchdip und Pommes frites serviert. Von April bis Juni bereichern Spargelmenüs die Speisekarte. Generell verwenden die Niederländer gerne frisches Gemüse und Obst zum Kochen. Aus den heimischen Birnen zaubern sie leckeres Kompott, aus den Äpfeln einen Kuchen und zum Trinken gibt es Schwarzen Johannisbeersaft oder -wein. Süßschnäbel lassen sich außerdem die weichen Hefeschnecken Bolus und die Karamellbonbons Boterbabbelaars nicht entgehen.

Beste Reisezeit

In den wärmsten Monaten Juli und August können Camper in Groede mit bis zu 21 Grad Celsius rechnen. Das Wasser der Nordsee erreicht in dieser Zeit dieselbe Temperatur. Vor allem Familien mit Kindern sprechen diese Bedingungen an. Im Juni und im September fällt das Wetter mit einem Höchstwert von 19 Grad Celsius ebenfalls angenehm mild aus. Die kühlste Periode der Region reicht von Dezember bis März, wobei das Thermometer zwischen 1 und 8 Grad Celsius schwankt. Der kälteste Monat Januar verzeichnet im Durchschnitt 3 Grad Celsius. Dank dieser lauen Winter zieht es Urlauber auch in dieser Jahreszeit zum Camping nach Groede. Vor allem Ruhesuchende genießen dann die ruhige Natur im Hinterland und die menschenleeren Strände am Meer.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Große Kirche: Die Grote Kerk ist eine Hallenkirche und stellt den Mittelpunkt des Dorfes dar. Teile davon stammen aus dem 14. Jahrhundert.
  • Lutherse Kerk: Dieses Gotteshaus des 18. Jahrhunderts gilt als Nationaldenkmal, in dem Gottesdienste, Ausstellungen und Konzerte abgehalten werden.
  • Kasteelberg Groede: Dieser künstliche Hügel ist ebenso ein Nationaldenkmal. In Zeeland gibt es mehrere seiner Art – die sogenannten Vliedberge.
  • Sint Bavokerk: Als außergewöhnlich erweist sich diese ehemalige römisch-katholische Kirche, die zu einem Bed and Breakfast umgewandelt wurde.
  • Cletemspolder: Das Dünengebiet Cletemspolder besticht mit Wanderwegen, einer Hängebrücke sowie einem Ziehfloß und Trittsteinen über einen Bach.

Top 2 Insidertipps

  • Tipps und Führung vor Ort: Die Gemeinde beherbergt das Fremdenverkehrsbüro VVV-Inspiratiepunt Sluis, in dem es unter anderem ermäßigte Tickets für Sehenswürdigkeiten und Routenbeschreibungen für Wander- sowie Fahrradtouren gibt. Darüber hinaus schätzen Urlauber die interessanten Führungen und kulinarischen Spaziergänge durch die Region.
  • Toller Aussichtspunkt an der Nordsee: In den Dünen direkt an der Küste befindet sich auf einer Anhöhe eine Plattform, von der sich ein herrliches Meerpanorama eröffnet. Besucher erwarten hier einige Sitzmöglichkeiten, einen Sonnenschutz und ein Gedicht von Jacob Cats in den Balken des Holzbodens. Von diesem Aussichtspunkt aus lassen sich atemberaubende Sonnenuntergänge beobachten.

Aktivitäten und Ausflüge

Das Dorf Groede und dessen Umgebung strotzen vor aufregenden Ausflugsmöglichkeiten, zum Beispiel in den Spiel- und Infopark Groede Podium. Tierliebhaber unternehmen einen Ausritt entlang der Nordsee und Kulturinteressierte besuchen das Heimatmuseum Het Vlaemsche Erfgoed, in dem sie altertümliche Werkstätten besichtigen können.

Ein Spielplatz im ehemaligen Bunkerdorf Groede Podium

In dem abwechslungsreichen Naturschutzgebiet Groese Polders laden Wanderwege zum Spazieren und der Groede Podium Park im Herzen der Landschaft zum Verweilen ein. Letzterer lockt mit einem Informationszentrum, in dem Gäste Spannendes über die Vergangenheit des ehemaligen Bunkerdorfes aus dem Zweiten Weltkrieg erfahren. Noch heute beherbergt das Areal Schutzbauten mit einem originalen Tarnanstrich. Daneben gibt es ein Spielgelände mit Klettertürmen, einem Labyrinth und einem Wasserspielplatz.

Ausritte entlang der Meeresbrandung

Der Reiterhof Hippo d’Or in Nieuwvliet-Bad bietet Unterricht für Gruppen und Einzelpersonen sowie Ponyführungen für die Jüngsten an. Als Highlight gilt für viele Urlauber jedoch ein begleiteter Strandausritt. Dieser ist nach einer einmaligen Probestunde möglich, bei der sich der Verein der nötigen Reitfähigkeiten der Teilnehmer vergewissert.

Events

Zahlreiche Reisende verbinden das Camping in Groede gerne mit der einen oder anderen Veranstaltung vor Ort, etwa mit dem Groede Festival. Bei einem Urlaub im April verbringen Musikfans eine Blues-Nacht in Terneuzen, während Familien den Rummelplatz Kermis Groede Pasen besuchen.

April

  • Bluesroute Terneuzen: An einem Abend treten unterschiedliche Blues-Bands in neun verschiedenen Cafés in Terneuzen auf. Die Karten können Besucher in einem der teilnehmenden Cafés oder einer Touristeninformation im Vorverkauf sowie an der Abendkasse erstehen, wobei ein Ticket für alle Cafés gültig ist.
  • Kermis Groede Pasen: Seit vielen Jahren zieht dieser Rummelplatz am Markt in Groede zahlreiche Besucher an. Aufregende Fun-Attraktionen und kulinarische Spezialitäten erwarten die Gäste.

Mai - Juni

  • Oldtimer Weekend Groede: Zu diesem Event in Groede erscheinen jährlich die unterschiedlichsten Oldtimerfahrzeuge. Diese reichen von Militärfahrzeugen und Traktoren bis hin zu Pkws, Motor- und Fahrrädern.

September

  • Groede Festival: Ein Wochenende lang finden beim Groede Festival Musik-, Tanz- und Theatervorführungen im gesamten Dorf statt. Traditioneller Bestandteil ist der vielfältige Kunstmarkt.