Camping in Carnac

8 Ergebnisse
1 - 8 von 8 Campingplätzen

Populäre Themen

Besonderheiten zum Camping in Carnac

Viele der Campingplätze von Carnac liegen am Meer oder nur wenige Kilometer von der Küste entfernt. Die geschützte Bucht von Quiberon ist die ideale Kulisse für eine entspannte Auszeit. Auch die Sehenswürdigkeiten, wie die jahrtausendealten Steinformationen sind ganz in der Nähe der Unterkünfte.

Urlauber finden ausreichend Stellplätze für ihre Wohnmobile und Wohnwagen vor. Zudem gibt es für Gäste, die lediglich mit dem Auto anreisen hübsche Bungalows und Mobile Homes zu mieten. Dabei erwarten die Besucher sowohl einfache Campingplätze als auch komfortable Anlagen für Familien, Paare und Freundeskreise. In der regenreichen Zeit ab November bis März schließen die meisten Anbieter in Carnac ihre Pforten und öffnen wieder ab April oder Mai.

Anreise

Egal, von welchem deutschen Ort die Urlauber anreisen werden, ab Paris nehmen die Camper in der Regel die Autobahn Paris/Rennes A11 und ab Rennes die Schnellstraße E50 Richtung Lorient-Auray. Bei der Ausfahrt Carnac geht es zum Ziel.

Bis nach Paris kommen Gäste die rund 1390 km ab Hamburg gerne via Bremen und Essen. Urlauber aus Berlin fahren circa 1540 km über Hannover und Lüttich. Vergleichsweise kurz ist die etwa 1060 km lange Reise ab Frankfurt am Main über Metz und Reims. Die Münchner sind satte 1350 km über Stuttgart, Nancy und Troyers unterwegs. In den Sommermonaten ist bei der Reiseplanung auf großes Verkehrskaufkommen zu achten. Deshalb sollte idealerweise außerhalb der Wochenenden gefahren werden.

Wer große Distanzen mit Auto, Wohnmobil oder Wohnwagen zurücklegt, muss ausreichend Zwischenstopps einplanen. Spätestens nach 1000 km ist eine längere Pause angesagt. Für eine Zwischenübernachtung in Frankreich wird ein Campingplatz abseits der Autobahnen empfohlen. Beispielsweise gibt es nach Paris, in der Nähe von Orsay einige schöne Plätze, die sich für eine ausgedehnte Rast hervorragend eigenen.

Gastronomie

Die Küche der Bretagne ist urig und aromatisch. Zu den Spezialitäten zählen Fischgerichte mit Goldbrasse, Seehecht und Rochen. Eine besondere Köstlichkeit ist Cotriade, eine Fischsuppe mit Kartoffelbouillon und getoastetem Landbrot. Auch Miesmuscheln und Austern sind häufig auf den Speisekarten der Restaurants zu finden.

Wer es lieber deftiger mag, der sollte eine Crêperie besuchen und sich dort Galette Complète bestellen. Der Weizenmehlfladen wird mit Schinken, Spiegelei und herzhaftem Reibekäse gefüllt. Selbstverständlich gibt es auch für Naschkatzen ein gutes Angebot. So wird nach dem Käsedessert meist noch eine Süßspeise gereicht. Eine himmlische Sünde ist Far Breton ein Auflauf aus Milch und Eiern mit Backpflaumen. Zu allen Gängen wird typischerweise bretonischer Cidre getrunken.

Beste Reisezeit

Der Küstenabschnitt von Carnac sorgt bei Outdoorfans mit über 2000 Sonnenstunden im Jahr für Jubel. Insgesamt sind die Temperaturen das ganze Jahr über mild und fallen nur in extremen Ausnahmefällen unter den Gefrierpunkt. Wer allerdings zwischen November und März in die Südbretagne fährt, der muss mit häufigen Niederschlägen rechnen. Mit 18 Regentage ist der Januar am feuchtesten.

Aktivurlauber und Badegäste kommen vorzugsweise zwischen Mai und Oktober auf die Campingplätze in Carnac. Dann steigt das Thermometer auf rund 18 Grad Celsius und auch das Meer hat bis zu durchschnittlich 16 Grad im August. Von Mai bis September gibt es bis zu sieben Sonnenstunden täglich.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Steinfelder: Die rund 3000 prähistorischen Menhire, welche sich auf einer Fläche von einem Kilometer anordnen, sind atemberaubend. Der Höchste ist 6,5 m hoch.
  • Prähistorisches Museum: Mehr als 6600 Exponate aus der Vorgeschichte erwarten die gespannten Besucher. Die Objekte stammen aus rund hundert archäologischen Ausgrabungsstätten von Morbihan.
  • Marktplatz: Dienstags ist Markttag in Carnac. Auf dem Platz treffen Bauern und Kunden zum Handeln aufeinander.
  • Kirche Saint-Cornély: Das Gotteshaus stammt aus dem 17. Jahrhundert und beeindruckt mit dem Säulengang, einem verzierten Hochaltar und kunstvoller Deckenbemalung.
  • Grand Plage: Der zwei Kilometer lange Strand mit einem exklusiven Jachtclub ist einen Abstecher wert.

Top 2 Insidertipps

  • Die uralten Megalithfelder können ganztägig besucht werden. In besonders schönes Licht sind sie allerdings in den frühen Morgen oder Abendstunden getaucht. Wenn die Sonne auf- oder untergeht, legt sich eine ganz besondere Atmosphäre über das geheimnisvolle Gebiet. Dank der langen Schatten wirken die Steine dann auf Fotos besonders imposant.
  • Eine Servicestation für Wohnmobile finden Urlauber in nur 1,5 km Entfernung von den historischen Steinfeldern am Square llertissen in Carnac Ville. Auf dem Parkplatz gibt es eine Entleerungseinrichtung sowie einen Stromanschluss. Für einen kurzen Stopp ist die Station in der Rue St Cornély sehr praktisch.

Aktivitäten und Ausflüge

Carnac ist insbesondere für die vorzeitlichen Steingebilde bekannt. Allerdings gibt es neben den geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten auch andere Unternehmungen wie Glücksspiel, Wassersport, Radtouren und Bootsausflüge.

Casino

In Carnac gibt es ein exklusives Casino mit Programm für die ganze Familie. Für Nervenkitzel sorgen die Glücksspielautomaten oder eine Partie Poker beziehungsweise Roulette. Abwechslungsreiche Shows verzaubern auch den Nachwuchs. In Restaurant und Bars wird für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt.

Radtouren

Beim Camping in Carnac wohnen die Urlauber meist in der Nähe von verschiedenen Radwegen. Mountainbikes und Cityräder gibt es zu leihen und einer Tour entlang der Küstengebiete, Wälder und Felder der Bretagne steht nichts mehr im Weg. Eine schöne Route für Einsteiger führt entlang verschiedener Strände bis nach La Trinité-sur-Mer. Geübtere fahren gerne den Weg bis zur Südspitze der Halbinsel Quiberon.

Bootsausflug

Der Golf von Morbihan ist ein salzhaltiges Binnenmeer, welches perfekt im Rahmen von Segel- oder Sportbootausflügen entdeckt werden kann. Faszinierende Landschaftsformen wie das Wattenmeer, welches der ideale Lebensraum für Jungtiere ist, sowie die zahlreichen Wasservögel ziehen Besucher in den Bann.

Events

Juli / August

  • Festival Place to Mômes: Diese Veranstaltung findet in den Monaten Juli und August an jedem Dienstag im Theater Jardin de Césarine an der Avenue de la Poste in Carncac statt. Los geht es mit den vielen Überraschungen für Alt und Jung jeweils um 18:00 Uhr. Zirkus, Tanzshows, Puppenspiele und Konzerte sorgen für Unterhaltung. Der Eintritt ist dafür kostenlos.
  • Nachtmarkt: Jeden Donnerstag findet in den Straßen von Carnac Ville zwischen 18 und 23 Uhr ein buntes Markttreiben statt. Urlauber und Einheimische schlendern an den Ständen mit frischen Waren sowie Handwerkskunst und Souvenirs entlang. Für eine schöne Untermalung sorgen beliebte Volksmusikgruppen und Bands aus der Region.

August

  • Lorient Interceltic Festival: Dieses faszinierende Spektakel findet im rund 50 km entfernten Nachbarort Lorient statt. Jährlich finden sich hier rund 700.000 Besucher ein, um den Klängen der keltischen Musiker auf den Paraden und Konzerten zu lauschen. Die historischen Kostüme sind atemberaubend. Den Dudelsäcken und Trommeln wird im Moustoir-Stadion oder im Fischereihafen gelauscht. Insgesamt erwarten die Gäste über 200 Shows mit rund 500 Künstlern.