Populäre Orte

Populäre Regionen

Populäre Themen

Besonderheiten beim Camping an der Kieler Förde

Familien entscheiden sich gerne für die Campingplätze an der Kieler Förde im Norden. Von hier ist es nicht weit bis zu den traumhaften Ostseestränden. Ruhesuchende nehmen am Ufer Platz und beobachten die vorbeiziehenden Ozeanriesen, die den Kieler Hafen ansteuern. Einer der Plätze befindet sich in der Nähe des beliebten Ostseebades Laboe mit einer atemberaubenden Küstenlandschaft.

In der Kieler Förde sind Wassersportler voll in ihrem Element. In der Wassersportschule in Kiel Friedrichsort perfektionieren Segler und Surfer ihre Technik. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Trendsportart Stand Up Paddeling auszuprobieren. Kulturinteressierte zieht es zum Beispiel vom Camping an der Kieler Förde bei Heikendorf an der Ostküste nach Kiel. Zu den Höhepunkten der Stadt zählen das Schifffahrtsmuseum und die mächtige Backsteinkirche St. Nikolai auf dem Alten Markt.

Wetter

Da man an der Ostsee und der Kieler Förde zu jeder Jahreszeit mit Niederschlag rechnen sollte, lohnt es sich, zum Camping Regenbekleidung mitzunehmen. In den nassesten Monaten von November bis Februar haben die meisten Plätze geschlossen.

Von Mai bis August herrscht im Norden Deutschlands das freundlichste Wetter. Rund um Kiel scheint dann an 7 und mehr Stunden pro Tag die Sonne. Wer zum Baden in das Camping an der Kieler Förde fährt, findet von Juni bis August mit mehr als 20 Grad Celsius die angenehmsten Wassertemperaturen vor.