Camping in Fréjus

14 Ergebnisse
1 - 14 von 14 Campingplätzen

Fréjus im Südosten Frankreichs eignet sich hervorragend zum Camping mit Kind. Direkt nach dem Aufstehen kann im Meer gebadet werden, bevor es zu Fahrradtouren ins Hinterland oder einem Ausflug zum Wasserpark geht. Camping am Strand macht in Fréjus, dank der feinsandigen Küstenabschnitte und abwechslungsreichen Wassersportmöglichkeiten, großen Spaß. Kulturfans entdecken römische Schätze in der Altstadt, während Naturfans zu einer Wanderung aufbrechen.

Besonderheiten zum Camping in Fréjus

Beim Camping am Meer fühlen sich die Urlauber auf den Anlagen in und um Fréjus sehr wohl. Das kristallklare Wasser und der feinsandige Strand sind immer in der Nähe. Familien wählen vorzugsweise Unterkünfte nahe dem Uferabschnitt zwischen dem Hafen von Fréjus und dem Natur- und Freizeitpark Base Nature François Léotard. Dort herrscht kein Verkehr, weshalb die Kleinen unbeschwert toben können. Zudem gibt es Strandabschnitte, wo hüllenloses Baden gestattet ist.

Die Anlagen bieten sowohl Stellplätze für Wohnmobile und Wohnwagen, aber auch Bungalows zum Mieten an. Dabei reicht die Ausstattung der Campingplätze in Fréjus von einfach bis luxuriös, sodass für jeden Urlauber das passende Angebot dabei ist.

Anreise

Abhängig davon, aus welchem Ort der Bundesrepublik die Urlauber kommen, wählen sie unterschiedliche Routen. Aus Norden und Westen gelangen sie entweder via Metz, Dijon, Lyon und Marseilles oder Mühlhausen, Beaune und Lyon nach Fréjus. Wer beispielsweise aus Berlin kommt, wird dagegen eher die 1410 km lange Strecke über Lindau, Mailand, Genua und Nizza fahren. Von München sind es rund 870 km via Nauders, St. Moritz, Monza, Savona und Nizza bis ans Ziel. Camper ab Hannover legen ungefähr 1450 km und ab Bonn etwa 1130 km zurück.

Bei diesen Entfernungen sollten bereits vorab die Pausen gut geplant werden, gerade bei Familien mit Kindern. Sind nur Erwachsene an Bord, kann die Fahrt auch bis zu 1000 km ohne Zwischenübernachtung erfolgen. Wer in Frankreich eine längere Rast plant, sollte diese abseits der Autobahnen verbringen. Es gibt zahlreiche Campingoptionen in malerischer Landschaft bei kleinen Ortschaften oder größeren Städten.

Bei der Organisation des Urlaubs sind die Ferienzeiten zu bedenken. Zur Hochsaison herrscht oft ein hohes Verkehrsaufkommen auf den Autobahnen. Dies kann zu Zeitverzögerungen führen, die kalkuliert werden sollten, damit Camper entspannt in die schönste Zeit des Jahres starten.

Gastronomie

Beim Urlaub in Fréjus werden typischerweise leichte, aber sehr leckere Gerichte serviert. Für die Zubereitung werden frischer Fisch, Meeresfrüchte, Lammfleisch, Schafs- und Ziegenkäse sowie eine bunte Vielfalt an Gemüse, Obst und aromatischen Gewürzen wie Thymian, Rosmarin, Salbei und Basilikum verwendet. Zum Essen bestellen die Franzosen gerne Weine aus regionalem Anbau.

Wer in den Restaurants klassische Speisen der Côte d'Azur essen möchte, sollte Salade Niçoise mit Thunfisch, Sardellen, Bohnen und gekochten Eiern oder die Fischsuppe Bouillabaisse ordern. Köstlich schmeckt auch der Zwiebelkuchen Pissaladière mit Sardellensoße oder gefüllten Zucchiniblüten. Wie wäre es als Nachspeise oder zum Kaffee mit einem Stück Tourta de Blea, einem süßen Kuchen aus Mangold, Pinienkernen und Rosinen?

Beste Reisezeit

Gäste dürfen sich in Fréjus über angenehmes Wetter freuen. Das mediterrane Klima sorgt für warme und trockene Sommer sowie milde Winter. Im Juli und August steigt das Thermometer auf bis zu 27 Grad Celsius, überschreitet aber nur in Ausnahmefällen die 30-Grad-Marke. Gepaart mit 300 Sonnentagen im Jahr und einer Wassertemperatur von bis zu 24 Grad Celsius, halten sich Badeurlauber hier gerne auf.

Zwischen März und November herrschen normalerweise über 15 Grad Celsius, weshalb die Frühlings- und Herbstmonate für Wanderungen, Radtouren und Besichtigungen ideal sind. Bereits im April kann bei wohligen 17 Grad Celsius und acht Sonnenstunden ein Milchkaffee unter freiem Himmel geschlürft werden. Im Winter regnet es an rund neun Tagen im Monat, wobei die Temperatur selten unter 13 Grad Celsius fällt.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Amphitheater: Beim Ausflug zu den Ruinen entdecken Besucher die alten Zugänge zu den Zuschauerrängen, die Außenfassade sowie die Bühne.
  • Kathedrale Saint-Léonce: Das mittelalterliche Gotteshaus begeistert mit dem achteckigen Turm, einem bezaubernden Kreuzgang und dem Baptisterium.
  • Missiri-Moschee: Die 1930 erbaute Moschee im sudanesischen Stil erstrahlt in Feuerrot und ist ein Nachbau der Großen Moschee von Djenné in Mali.
  • Chinesische Pagode: Sie ist ein ergreifendes Mahnmal an den Indochinakrieg, welches 1917 von einigen Schützen errichtet wurde.
  • Schloss Aurélien: Die wunderschöne Villa mit Säulen und Rundbögen thront in einem 24 Hektar großen Park und wird gerne für Veranstaltungen genutzt.

Top 2 Insidertipps

  • Wer sich im Urlaub gerne fit und aktiv hält, der sollte unbedingt im Freizeit- und Naturpark Base Nature François LÉOTARD vorbeikommen. Das 135 Hektar große Gelände grenzt an einen zwei Kilometer langen Strand. Besucher kommen auf dem Trimm-dich-Pfad, der BMX-Strecke, den Multifunktionsplätzen und im Fitnessbereich gut ins Schwitzen.
  • Ein exklusives Vergnügen ist der Besuch des Spielkasinos von Fréjus. Es liegt im Hafen Port-Fréjus und kostet bei Vorlage eines gültigen Ausweisdokuments keinen Eintritt für Gäste über 18 Jahre. Besucher, die ein glückliches Händchen bei Roulette oder Poker bewiesen haben, können sich in der Piano-Bar einen Drink gönnen.

Aktivitäten und Ausflüge

Die traditionsreiche Hafenstadt Fréjus begeistert mit der traumhaften Lage direkt am Meer der Côte d'Azur sowie zahlreichen Sport und Unterhaltungsmöglichkeiten. Im Hinterland liegen wunderschöne Auenlandschaften, und die Berge von Esterel und dem Mauren Massiv ragen auf.

Mit dem Jetski abheben

Die beiden langen Sandstrände von Fréjus laden nicht nur zum Planschen ein. Es werden verschiedene Aktivitäten angeboten. Ein rasanter Spaß ist eine wilde Fahrt mit dem Jetski. Dabei darf bis zu einer Seemeile in die Bucht hinausgefahren werden. Eine Startrampe befindet sich am Strand Esclamandes bei Saint-Aygulf.

Der gleiche Küstenabschnitt darf übrigens auch zum Kitesurfen genutzt werden, was ansonsten in der Bucht von Saint Tropez nicht ohne Weiteres erlaubt ist. Zudem gibt es die Möglichkeit mit dem Paragleitschirm das Ufergebiet aus der Vogelperspektive zu erleben.

Vergnügungsparks entdecken

Nicht nur für Familien sind die unterschiedlichen Themenparks von Fréjus eine lustige Abwechslung. Auf den Rutschen des Aqualands jagt ein Adrenalinkick den nächsten. Die kleinen Gäste planschen fröhlich auf altersgerechten Wasserspielen, während sich die Eltern auf dem ruhigen Lazyriver entspannen. Im Luna-Park geht es auf Fahrgeschäften wie der gigantischen Achterbahn zur Sache.

Events

Januar

  • Kurzfilmfestival: Diese Veranstaltung ist interessant für Gäste, die der französischen Sprache mächtig sind. Austragungsorte des Events, im Rahmen dessen Konzerte, Filmvorführungen und Vorträge stattfinden, sind Théâtre le Forum, Cinéma le Vox, Villa Aurélienne.

April

  • Fêtes des Plantes: Ein Augenschmaus für Blumenfreunde. Kulisse für diese farbenfrohe Ausstellung ist der Aurélien-Park, wo von kleinen Blumensträußen bis zu aufwendigen Pflanzenarrangements und pflanzliche Pflegeprodukte alles geboten wird. Außerdem gibt es Dekorations- und Pflegetipps sowie Messe- und Verkaufsstände.

April - Mai

  • La Bravade: Bei diesem Event gibt es ordentlich etwas auf die Ohren. Am dritten Sonntag nach Ostern wird in Fréjus dem heiligen Franz von Paola mit Trommeln und Donnersalven gedacht. Der Held hat einst die Stadt von der Pest befreit.

Oktober

  • Roc d'Azur: Radsportfans ist die Roc d'Azur ein Begriff. Das beliebte Mountainbike-Rennen startet in Fréjus und verläuft in der malerischen Landschaft von Massif des Maures. Seit dem ersten Rennen im Jahr 1984 hat sich der Wettbewerb zu einem internationalen Event mit rund 20.000 Teilnehmern gewandelt.