Populäre Themen

Reiseziele

Ein Campingplatz direkt am Strand auf Fehmarn ist das 5 Sterne Camping Wulfener Hals in Wulfen. Die mehrfach ausgezeichnete Anlage liegt zwischen der angenehm rauschenden Ostsee und einer ruhigen Flachwasserbucht. Hier fühlen sich die Camper am tollen langen Strand wohl und Nudisten kommen auf einem separaten FKK Abschnitt ebenfalls auf ihre Kosten. Surfer zieht es zum Burger Binnensee, auf dem auch Anfänger ihren Spaß haben. Oder man geht von dort einige Meter über den Sandstrand und surft auf den Wellen der gegenüberliegenden Ostsee.

Die Anlage trumpft mit einem sehr breit gefächertes Freizeitprogramm auf: Für die Kleinen gibt es Animations-Musicals, abendliche Wanderungen, Kinderfeste, -shows sowie -discos und es wird am Strand gegrillt. Bei den drei umfangreichen Wassersportschulen vor Ort kann man Kurse im Tauchen, Kitesurfen, Stand-Up-Paddeln und Katamaran- und Kanufahren absolvieren. Besondere Extras sind vor allem die geführten Wrack-Tauchgänge, ein Zirkuszelt mit Showbühne, die Kettcarvermietung, der 18-Loch-Golfplatz sowie ein Kurzlochplatz mit 9 Löchern.

Insel-Camp Fehmarn ist beim Camping am Strand ebenfalls beliebt. Diese ruhige Anlage ist genauso mit 5 Sternen ausgezeichnet und liegt in Meeschendorf an einem wundervollen Strand der Ostsee. Neben der anziehenden Bademöglichkeit gibt es einen Gesundheits- und Wellnessbereich mit diversen Saunen, Massagemöglichkeiten und einer Ruhezone, von der man einen Blick auf das Meer genießen kann. Beim Insel-Camp Fehmarn sind viele Urlauber von der Sanitäreinrichtung begeistert: Diese ist lichtdurchflutet, komfortabel und wird von sanfter Musik untermalt. In der Hauptsaison wird außerdem das umfassende Animations- und Sportangebot von den Campern geschätzt.

Top Tipps

  • Ist man beim Camping auf Fehmarn mit Hund unterwegs, sollte man wissen, wo sich die besten Hundestrände befinden: Beim Hundestrand Meeschendorf – im Südosten der Insel – gibt es einen Strandkorbverleih, einen Kiosk und eine Sanitäranlage. Im Norden liegt der Hundestrand Grüner Brink und falls man im Westen Urlaub macht, besucht man den gleichen seiner Art in Bojendorf.
  • Beim Camping am Strand auf Fehmarn kommt man kaum daran vorbei, einen Cocktail in einer Beach-Bar zu trinken. Beispielsweise in der 360 Grad Bar am Südstrand, bei der man gemütlich auf der großen Dachterrasse – mit bezauberndem Blick auf die Umgebung – sitzt. Oder man liegt auf einem Liegestuhl direkt am Strand und genießt ein erfrischendes Getränk.

Aktivitäten für das Camping am Strand

Fabelhafte Buchten, Strände und Meeresstellen werden auf Fehmarn am besten zu Fuß, mit dem Fahrrad oder bei einer Schifffahrt entdeckt. Oder man erfreut sich einfach an einem einzigen Strand mit traumhafter Natur beim Angeln.

Fehmarn auf zwei Rädern umrunden

Es bietet sich kaum etwas Besseres als eine Fahrradtour an, um so viele Strände wie möglich auf Fehmarn zu erkunden. Zahlreiche Radwege sind auf der Insel vorhanden, doch wer von den Küsten und dem Meer begeistert ist, wählt jene Strecke, die einmal um die Insel verläuft. Diese fast 70 km weite Tour verläuft am schönen Wasser entlang und durch idyllische Landschaften hindurch. Beispielsweise liegt das malerische Naturschutzgebiet Wallnau auf dem Weg.

Eine Wanderung mit sichtbarer Belohnung

Natürlich ist auch Wandern hervorragend geeignet, um die Insel und deren Strände genauer kennenzulernen. Eine ansprechende Route verläuft von der Hafensiedlung Orth zum Leuchtturm Flügge. Dieser kann besichtigt werden und verschafft den Besuchern eine ausgesprochen gute Sicht auf die Umgebung. Die knapp 3 km weite Strecke führt zudem durch das herrliche Naturschutzgebiet Krummsteert-Sulsdorfer Wiek.

Den Fisch zum Grillen am Campingplatz selber fangen

Auch Angeln ist eine tolle Beschäftigung an den Ostseestränden: Zahlreiche ruhige Plätze am Meer laden dazu ein. Äußerst ideal ist die Meeresstelle zwischen Mecklenburger Bucht und Kieler Bucht – der sogenannte Fehmarnsund. Plattfische, Dorsche, Meerforellen, Hornhechte und Aale gibt es hier zu fangen. Falls man Neuling beim Angeln ist, kommt man am besten zum Brandungsangeln nach Niobe.

Top Touren mit dem Schiff

Fehmarn ist von Deutschland aus mit dem Auto über eine Brücke zu erreichen. Doch was wäre ein Urlaub auf einer Insel ohne Schifffahrt? Man kann verschiedene Regionen Fehmarns mit einem Segelschiff erkunden, eine geführte Hochseeangeltour machen oder sich einfach ein kleines Boot mieten und selbstständig unterschiedliche Strände entdecken. Aber auch Tagesausflüge nach Dänemark sind möglich – von Puttgarden ist man mit der Fähre in nur 45 Minuten im Nachbarland.