Besonderheiten Camping

Beim Camping auf Ibiza erwarten die Urlauber gut ausgestattete Plätze am türkisblauen Mittelmeer. Vor allem Strandurlauber fühlen sich auf der Baleareninsel wohl. Die unberührte Natur im Hinterland der Campingplätze auf Ibiza lädt zu spannenden Ausflügen ein. Die Plätze im Südosten sind besonders bei Partyurlaubern begehrt. Alt und Jung freuen sich über das bunte Angebot an Wassersportaktivitäten genauso wie über die vielen Bars, Cafés und Restaurants in den nahegelegenen Ferienorten. Auf der populären Baleareninsel findet von einfachen Plätzen bis hin zum Glamping jeder Campingfreund das perfekte Urlaubsdomizil.

Anreise

Die spanische Mittelmeerinsel erreichen die Feriengäste auf zwei Wegen. Entweder mit dem Flugzeug von vielen deutschen Flughäfen aus oder mit dem eigenen Auto per Fähre. Camper, die nach Ibiza fliegen, können vor Ort Wohnwagen oder Wohnmobil mieten. Wer direkt mit dem eigenen Fahrzeug aus Mitteleuropa anreist, der kann von den Häfen in Barcelona oder Valencia eine Überfahrt nach Ibiza buchen. Die Schiffe verkehren regelmäßig und teilweise sogar mehrmals täglich. Von Barcelona dauert die kürzeste Überfahrt etwas mehr als acht Stunden. Aus Deutschland gelangen die Urlauber auf vier unterschiedlichen Routen nach Barcelona. Reisende wählen abhängig von ihrem Startpunkt die Strecken über Freiburg oder Saarbrücken und Mühlhausen nach Lyon. Ab Lyon fährt man an der Mittelmeerküste entlang bis zum Hafen von Barcelona. Ab der Mitte Deutschlands beträgt die Distanz rund 1.540 km. Spätestens nach 1.000 km sollten Fahrer eine längere Rast machen. Die gut ausgestatteten Autoraststätten in Solaize und Sérézin-du-Rhône liegen kurz hinter Lyon.

Reiseziele auf Ibiza

Die beliebteste Urlaubsregion Ibizas ist der Südosten mit der Hauptstadt, den langen Sandstränden und den zahllosen Unterhaltungsmöglichkeiten. Ursprünglicher ist das Eiland im Südwesten mit dem quirligen Ferienort San Antonio. Der Nordosten war einst das Zentrum der Flower-Power-Bewegung von Ibiza, die bis heute Spuren hinterlassen hat.

Ibiza-Stadt

Die Hauptstadt der Insel verzaubert mit ihrer historischen Altstadt Dalt Vila, die von der alten Stadtmauer umschlossen wird. Dahinter liegen gut geschützt die Kathedrale Santa Maria de Les Neus und das Kloster Santo Domingo mit dem eindrucksvollen Kreuzgang. Allein schon der Spaziergang durch das Gewirr aus kleinen Gassen ist ein einmaliges Erlebnis.

San Antonio

Unternehmungslustige besuchen bevorzugt den Ferienort San Antonio an der Westküste der Insel. Die weitläufige Bucht mit dem weißen Sandstrand besticht durch zahlreiche Wassersportmöglichkeiten. Ein einprägsames Ereignis ist der Sonnenuntergang, dem von den Strandbars aus beigewohnt werden kann. Danach stürzen sich die jungen und jung gebliebenen Urlauber ins ausschweifende Nachtleben.

Santa Eulalia

In dem hübschen Strandort im Nordosten von Ibiza machen insbesondere Familien und Paare gerne Urlaub. Das Meer ist glasklar und die Uferpromenade verführt zum Flanieren. Ein beliebter Ausflug führt mittwochs zum berühmten Hippiemarkt im Nachbarort Es Canar.

Gastronomie

Auf den Speisekarten der Insel stehen unzählige Fisch- und Meeresfrüchtegerichte. Bekannte Spezialitäten sind Borrida de Rajada, ein Rochen-Ragout, und Calamars a la Bruta, in eigener Tinte gekochter Oktopus. Auch deftige Fleischgerichte werden serviert. Urlauber sollten den gewürzten Eintopf Sofrit Pagès mit Wurst, Kartoffeln und Lammfleisch probieren. Der Duft des Schneckentopfs Guisat de Caracoles mit Schweinebauch und Gemüse überzeugt nicht nur Kenner. Die Desserts auf Ibiza sind eine Sünde wert. Macarrons de Sant Joan sind Nudeln, die mit Milch, Zucker und Zimt eingekocht werden. Köstlich ist auch Flaó, eine Art Käsekuchen mit Anislikör. Auf den Balearen wird gerne süß gefrühstückt. Die typischen Gebäckteile Ensaïmada mit Zucker oder Vanillepudding schmecken vorzüglich zum Kaffee.

Beste Reisezeit

Das beste Wetter, um auf Ibiza einen Badeurlaub zu verbringen, herrscht zwischen Juni und September. Dann gibt es bis zu 11 Sonnenstunden täglich und kaum Regen. Die Temperaturen pendeln sich bei durchschnittlich 24 Grad Celsius ein. Auch das Mittelmeer um die Baleareninsel hat im August etwa 25 Grad Celsius, sodass optimale Bedingungen für Wassersportler und Sonnenanbeter herrschen. Im Frühling und Herbst genießen Aktivurlauber die milden Temperaturen der Insel. Schon im März wird häufig die 15-Grad-Marke geknackt und selbst im November kann es bis zu 19 Grad Celsius warm werden. Der Februar ist mit zwischen sechs und 14 Grad Celsius der kühlste Monat, dennoch kommen Urlauber dann gerne nach Ibiza, weil sie das Schauspiel der Mandelblüte nicht verpassen wollen.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Kathedrale Santa Maria: Der Sakralbau ist eines der Wahrzeichen Ibizas. Die Kirche in Ibiza-Stadt ist auf einer ehemaligen Moschee errichtet und im Barockstil gehalten.
  • Hippiemärkte: Hier kaufen Besucher bei Livemusik Kunsthandwerk, Souvenirs und Mode.
  • Phönizische Siedlung von Sa Caleta: Die Urlauber erkunden die Siedlung aus dem 7. Jahrhundert vor Christus, die einst rund 300 Bewohner beheimatete.
  • Torre d’es Savinar: Der Piratenwachturm ist umgeben von märchenhaften Felsformationen und bietet einen weiten Ausblick auf das Meer.
  • Cova de Can Marçà: Die rund 100.000 Jahre alte Höhle fasziniert mit riesigen Tropfsteinformationen, die spektakulär in Szene gesetzt werden.

Top 2 Insidertipps

  • Bootstour in Eigenregie: Auf der Baleareninsel können Urlauber die Küste mit den kleinen Badebuchten sowie das kristallklare Meer erobern. Für einen Bootsausflug mit einem motorisierten Schlauchboot ist kein Führerschein erforderlich.
  • Kräuterlikör in Eigenproduktion: Wer gerne ein besonderes Souvenir mit nach Hause bringt, sollte den typischen Kräuterlikör Hierbas Ibicencas selbst herstellen. In Kursen der Ökofarm Finca Can Muson lernen Teilnehmer die notwendigen Zutaten sowie die Zubereitung kennen. Das Ergebnis kann nach zwei bis drei Monaten Reifezeit verköstigt werden.

Aktivitäten und Ausflüge

Ein Campingurlaub auf Ibiza ist abwechslungsreich. Besucher entdecken tagsüber geheimnisvolle Inseln oder stürzen sich auf Wasserrutschen ins kühle Nass. Auch Shopping gehört zu den Lieblingsbeschäftigungen der Urlauber. Die neu erstandenen Outfits werden abends ausgeführt.

Felseninsel Es Vedrà

Rund zwei Kilometer vor der Westküste Ibizas erhebt sich die mystische Felseninsel aus dem Meer. Etliche Seefahrersagen ranken sich um das bizarr geformte Eiland. Mit dem Ausflugsboot kann die unbewohnte Insel, die vielen Seevögel als Brutplatz dient, umrundet werden.

Radtouren für Einsteiger und Fortgeschrittene

Über die Baleareninsel führen viele Radstrecken für Aktivurlauber. Eine schöne Route für Anfänger verläuft ab Sant Antoni entlang der Küsten bis nach Port des Torrent. An der Straße sind grüne Markierungen angebracht. Wer zwischendurch eine Verschnaufpause braucht, kann in den Buchten baden.

Galeria Elefante

In dem sympathischen Laden wird ein buntes Sammelsurium aus Kleidung, Deko- und Pflegeartikeln aus aller Welt angeboten. Wer kleine Accessoires, Bilder oder Lampen für den Wohnwagen sucht, wird hier fündig.

Aguamar Wasserpark

Der Vergnügungspark in Playa d'en Bossa sorgt mit rasanten Rutschen für Nervenkitzel. Wellenbecken und Lazy-River laden zum Relaxen ein. Die kleinsten Gäste haben Spaß im Babypool und Planschbecken.

Events

Mai

  • Beim Fiesta Medieval dient die Altstadt von Eivissa als Kulisse des Mittelalterfestes und wird von Gauklern, Magiern, Prinzen und Musikanten heimgesucht. Besucher erleben ein farbenprächtiges Schauspiel, bei dem es einheimische Gerichte zu kosten und dekoratives Kunsthandwerk zu bestaunen gibt.
  • Der International Music Summit ist eine der wichtigsten Veranstaltungen in der elektronischen Musikbranche. Zum Abschluss findet eine riesige Feier in der Altstadt von Eivissa statt, bei der internationale Größen der Szene auflegen. Mit der IMS wird außerdem die Partysaison auf der Insel offiziell eröffnet.

Juni

  • Zur Feier des Schutzheiligen Sant Joan werden in allen Gemeinden der Insel Feuer zur Sommersonnenwende entfacht. Wie es die Tradition will, springen viele Besucher durch die Flammen. Musik, Spiele und süßes Gebäck gehören außerdem zu dem Spektakel.

August

  • Das Fiesta Nuestra Senyora de les Neus in Ibiza-Stadt ist ein großes Fest zu Ehren der Schutzheiligen, bei dem Prozessionen stattfinden und uralte Tänze dargeboten werden. Ein buntes Feuerwerk schließt die Feierlichkeiten ab.