Camping in der Hohwachter Bucht

3 Ergebnisse
1 - 3 von 3 Campingplätzen

Populäre Orte

Populäre Regionen

Populäre Themen

Die landschaftlich attraktive Hohwachter Bucht besticht mit herrlichen, langen Ostseestränden und ist daher genau das Richtige für all jene, die sich auf unbeschwertes Camping unmittelbar am Meer freuen. Direkt nach dem Aufstehen auf das Surfbrett steigen oder einen Segeltörn unternehmen – auch Camping für Wassersportler ist in dieser Region besonders beliebt.

Besonderheiten beim Camping in der Hohwachter Bucht

Die malerische Hohwachter Bucht in Schleswig-Holstein schmiegt sich idyllisch an die Ostsee zwischen Kiel und Fehmarn. Die Campingplätze der Hohwachter Bucht liegen größtenteils direkt in Meeresnähe oder nur wenige Kilometer davon entfernt. Camping an diesem hübschen Fleckchen ist wunderbar geeignet für all jene, die einen erholsamen Strandurlaub verbringen möchten. Die aparte und touristisch bestens erschlossene Region ist besonders in den Sommermonaten beliebt. Verschiedene, teils geschützt gelegene Strandabschnitte der Bucht laden Alt und Jung zum Baden ein, weiterhin gibt es Wassersportanbieter vor Ort. Camping in der Hohwachter Bucht eignet sich für Familien ebenso wie Paare oder Singles, für Sonnenanbeter ebenso wie für Aktivurlauber.

Anreise

Die Hohwachter Bucht ist perfekt über mehrere Wege mit dem Auto oder Wohnmobil erreichbar. Die Autobahn A1 aus dem Süden Deutschlands kommend bringt Urlauber fast direkt bis an die Bucht. Sie bietet mehrere Abfahrten, etwa bei Oldenburg in Holstein. Aus dem Osten kommend können Autofahrer die A20 oder A24 bis zur A1 nehmen. Wer aus Richtung München anreist, fährt zunächst über die A9 und die A7 bis nach Hamburg und wechselt dort auf die A1. Die durchschnittliche Entfernung zur Hohwachter Bucht beträgt beispielsweise von Köln aus rund 570km, von Berlin aus 400km und von München aus 920km.

In der Ferienzeit sollte man mit stärkerem Verkehrsaufkommen in Richtung Ostsee rechnen, sodass es sich in jedem Fall empfiehlt, die Wochenenden zum Fahren zu meiden und eventuell in den Nacht- oder frühen Morgenstunden zu fahren. Schöne Aufenthalte unterwegs verbringt man zum Beispiel am Rastplatz Dammer Berger (A1) mit tollem Ausblick oder auch am Autohof Lohfeldener Rüssel (A7 bei Kassel), der Fitnessgeräte zur Verfügung stellt.

Reiseziele an der Hohwachter Bucht

Lütjenburg und Hohwacht lohnen ganz besonders für einen Ausflug an der Hohwachter Bucht.

Der historische Ort Lütjenburg

Das hübsche Städtchen Lütjenburg bietet einige Geschäfte sowie Cafés und Sehenswürdigkeiten. Dazu zählt etwa die Turmhügelburg, die Nachbildung einer Burganlage. Besonders in den Sommermonaten finden dort verschiedene Veranstaltungen für Jung und Alt statt, zum Beispiel Mittelalterfestivals und Wikingertage. Einen Besuch wert ist auch das Eiszeitmuseum, das anschaulich erklärt, wie Schleswig-Holstein während der Eiszeiten ausgesehen haben muss. Ein besonders apartes Gebäude in Lütjenburg ist das Färberhaus aus dem Jahr 1576, das der älteste erhaltene Bau der Stadt ist. Auch das barocke Rathaus aus dem Jahr 1790 mit den roten Backsteinen und einem Mansarddach sollte man sich anschauen, wenn man in Lütjenburg ist.

Das zauberhafte Hohwacht

Das kleine, aber feine und familienfreundliche Örtchen Hohwacht ist namensgebend für die Hohwachter Bucht. Es bietet einige Restaurants und Lokale in unmittelbarer Meernähe. Junge Abenteurer freuen sich auf den Erlebnisspielplatz „Piratenland“. Verschiedene aufwendige Spielgeräte sorgen nur wenige Schritte vom Strand entfernt dafür, dass die Kinder sich austoben können. Weiterhin finden Urlauber einen Golf- und einen Minigolfplatz in Hohwacht. Nicht zuletzt ist Hohwacht bekannt für seine feinsandigen, weißen Strände, die mit sauberem Wasser zum Baden einladen, sowie für seine Promenade samt Aussichtsplattform „Flunder“, die in die Ostsee hinein ragt.

Gastronomie

Zu den kulinarischen Highlights dieser Region zählt Fisch in verschiedenen Variationen, den man oftmals fangfrisch am Meer erhalten kann. Als kleinerer Snack zwischendurch eignen sich belegte Brötchen mit Backfisch, Krabben oder Matjeshering. Weiterhin kommen Aal, Makrele und Lachs auf den Tisch und werden auch gerne in Form einer Suppe, eines Eintopfs oder Fischfrikadellen genossen. Doch auch abgesehen von Fisch gibt es viele Leckereien: Ein süßes Franzbrötchen zum Frühstück oder auch deftigen Wildschweinbraten und Holsteiner Kartoffelsuppe sollte man einmal probieren, wenn man Urlaub an der Hohwachter Bucht macht. Nach dem Essen trinkt man in geselliger Runde einen Küstennebel (Schnaps mit Anis) oder Aquavit.

Beste Reisezeit

An der norddeutschen Ostseeküste herrscht gemäßigtes Klima vor. Das bedeutet, dass weder mit sehr kalten Wintern noch mit sehr heißen Sommern zu rechnen ist. Gelegentlich gibt es Regen an der Ostseeküste, aber Urlauber dürfen sich auch auf zahlreiche sonnige Tage freuen, denn die Region zählt zu den sonnenreichsten Deutschlands. Camping an der Hohwachter Bucht bietet sich ganz besonders in den wärmeren Sommermonaten an. Die Campingsaison beginnt auf den meisten Plätzen an der Hohwachter Bucht für gewöhnlich ab Ostern und dauert bis zu den Herbstferien. Ab Mai steigen die durchschnittlichen Tagestemperaturen auf 18 Grad Celsius an. Das Wasser erreicht im Juni Temperaturen um die 16 Grad Celsius, im August können auch über 20 Grad Celsius erreicht werden.

Aktivitäten und Ausflüge

Baden und Radfahren zählen zu den beliebtesten Aktivitäten bei einem Urlaub an der Hohwachter Bucht.

Schwimmen und Wassersport

Verschiedene kilometerlange Sandstrände begeistern die Urlaubsgäste der Hohwachter Bucht. Der Sand ist fein und sauber, und das Wasser fällt an vielen Stellen sehr flach ab. Dies macht die Hohwachter Bucht gerade für einen Campingurlaub mit Kindern ideal. Auch mehrere Hundestrände gibt es (etwa in Sehlendorf und in Hohwacht). In Behrensdorf gibt es neben einem Familien- und einem Hundestrand auch einen FKK-Strandabschnitt. Wer sich für Wassersport interessiert, ist bei der Surf- und Segelschule vor Ort genau richtig: Hier kann Equipment ausgeliehen werden, außerdem bietet die Schule Wind- und Kitesurfkurse an.

Radfahren in der malerischen Hohwachter Bucht

Die Region ist perfekt für Radtouren durch die idyllische Landschaft geeignet. Ein weitverzweigtes Radwegenetz macht sie zu einem tollen Ausflugsziel für Fahrradfahrer. Am besten bringt man das eigene Fahrrad beim Campingurlaub an der Hohwachter Bucht mit oder mietet sich einfach eines an einer der Verleihstationen, wo auch Elektroräder ausliehen werden können. Schöne Touren gibt es in großer Auswahl, zum Beispiel rund um den ruhig gelegenen Sehlendorfer Binnensee.