Camping in Fontvieille

14 Ergebnisse
1 - 14 von 14 Campingplätzen

Die Campingplätze in Fontvieille sind für die ganze Familie attraktiv. Über die Sommermonate können sich die Kinder beim Camping mit Pool austoben, während die Eltern die Ruhe der Natur genießen. Dank seiner Lage ist Fontvieille auch ein Anziehungspunkt für Kulturbegeisterte und bildet den idealen Ausgangspunkt, um Frankreich und seine verschiedenen Genüsse kennenzulernen.

Besonderheiten beim Camping in Fontvieille

Die ruhig gelegenen Campingplätze in Fontvieille im Süden Frankreichs sind sehr naturbelassen gestaltet. Die Gemeinde liegt an der Rhône am Rande der Bergkette der Alpilles und nur 8 km von der Hauptstadt des Arondissements Arles entfernt. Sie gehört zum regionalen Naturpark Alpilles und liegt umgeben von Pinienwäldern, die beim Campen Schatten spenden und zum Dösen und Ausruhen einladen. Auch Aktivurlauber finden vor Ort ein breit gefächertes Angebot an Aktivitäten wie Tennis, Reiten und Paintball. In den umliegenden Wäldern sind zusätzlich etliche Möglichkeiten für Wanderungen und Radtouren vorhanden. Dank der günstigen Lage eignen sich die Campingplätze in Fontvieille auch hervorragend als Ausgangspunkt für Tagestouren in eine der nahegelegenen Städte oder ans Meer.

Anreise

Die Campingplätze an der Côte d'Azur liegen knapp 700 km von Freiburg im Breisgau entfernt. Die Anreise gestaltet sich über die teilweise mautpflichtigen Autobahnen A36, A39, A40, A42 und A7 am einfachsten und schnellsten. Wenn man jedoch mehr vom Land sehen möchte, ist die Fahrt über die Bundesstraßen ratsam. Die Strecke über die N5, D146 und D33 ist hierbei besonders attraktiv, da sie direkt durch den Wildpark Parc naturel régional du Haut-Jura führt, in dem man unberührte französische Natur bewundern kann. Ungefähr auf halber Strecke befindet sich die Großstadt Lyon, die sich bestens für einen kurzen Zwischenstopp eignet. Zum Einstieg in den Camping-Urlaub und um erste Eindrücke des französischen Lebensstils zu bekommen, lohnt sich eine Besichtigung der mittelalterlichen Altstadt mit ihren sogenannten „Traboules“ – Geheimgänge, die von der Straße aus durch Hausflure, Treppenhäuser und Hinterhöfe führen. Darüber hinaus warten zahlreiche historische Gebäude wie die Basilika Notre-Dame de Fourvière, die hoch über der Stadt thront, oder die gotische Kathedrale Saint-Jean darauf, entdeckt zu werden.

Gastronomie

Unter der französischen Sonne reifen die besten Zutaten für schmackhafte Speisen und Weine. So lassen sich ständig neue Ausreden finden, um einen Ausflug zu verschiedensten Köstlichkeiten zu unternehmen: kandierte Früchte in Saint-Rémy-de-Provence, Fladenbrot in Maillane, Camargue-Flusskrebse in Arles oder Likör in Châteaurenard. Im September findet auch die Wein- und Gourmet-Messe Salon du Vin et des Gourmets statt. Da sich ein großes Olivenanbaugebiet in der Nähe befindet, wird zum Essen oft Tapenade, eine Creme aus Oliven, Kapern und Sardellen, die mit Olivenöl und Pfeffer gemischt wird, gereicht. Zudem isst man gerne Pieds-Paquets – gefüllte Lammkutteln in einer Tomaten-Wein-Sauce – oder Brouillade de truffes – ein aus Eiern, Butter und Crème fraîche hergestelltes, omelettartiges Gericht, das mit geraspelten Trüffeln garniert wird.

Beste Reisezeit

Rund um das Mittelmeer herrscht ein vornehmlich mediterranes Klima und die Temperaturen in Fontvieille bleiben ganzjährig über dem Gefrierpunkt. Die Sommer sind warm bis heiß und verwöhnen mit bis zu 12 Sonnenstunden pro Tag, während die Winter mild und sonnig sind und immer noch täglich etwa fünf Stunden Sonne bieten. Kurze und stürmische Regenschauer sind ganzjährig möglich, treten aber hauptsächlich in den Wintermonaten auf. Der beste Reisezeitraum für das Camping in Fontvieille liegt zwischen Mai und September, wenn die Temperaturen tagsüber konstant bei etwa 26 Grad Celsius liegen und das Thermometer auch nachts jenseits von angenehmen 15 Grad bleibt.

Aktivitäten und Ausflüge

Kulturinteressierte Urlauber können in der Region einige Sehenswürdigkeiten wie sagenhafte Schlösser oder Klöster entdecken. Und auch für Genießer hat die Umgebung einige Möglichkeiten im Angebot.

Malerische Aussicht vom Wachturm

Die als Benediktinerkloster gegründete Abtei von Montmajour ist eine bedeutende Sehenswürdigkeit der Provence und wird zu den nationalen Denkmälern gezählt. Bei einem Ausflug nach Montmajour beeindrucken eine begehbare Krypta, wunderbar erhaltene Kapitellen und vier Galerien, die die Grabnischen und Grabplatten von Grafen der Provence beherbergen. Darüber hinaus gibt es einen Wachturm, der eine malerische Aussicht auf die umliegenden Landschaften bietet.

Gourmetessen vom Markt

Wer sich beim Camping mit besten Speisen versorgen möchte, kann sich auf einem der zahlreichen Märkte in der Region eindecken. Wie in Frankreich üblich, hat jedes Dorf seinen eigenen kleinen Markt. Somit kann man täglich einen anderen Marktplatz ansteuern, wo Obst und Gemüse, frische Meeresfrüchte und Fleischwaren und sogar Kleidung und Möbel erhältlich sind. So findet jeden Montag der Bauernmarkt in Fontvieille statt, auf dem man lokale Spezialitäten direkt vom Erzeuger kaufen kann. Das französische Lebensgefühl gibt es gratis dazu.