Besonderheiten zum Camping in Cesenatico

Einer der Campingplätze in Cesenatico liegt direkt an einem Meerwasserkanal. Wer gerne angelt, fischt sich hier sein Abendessen selbst aus dem Wasser. Gleich daneben ist in einem idyllischen Pinienwald ein weiterer Campingplatz in Cesenatico zu finden. Von beiden Plätzen gibt es einen direkten Zugang zum feinen Sandstrand.

Dass der malerische Urlaubsort an der Adria auch faszinierende Sehenswürdigkeiten zu bieten hat, entdecken Kulturinteressierte beim Spaziergang vom Camping in Cesenatico in das rund 3 km entfernte Zentrum. Bekannt ist der Ort unter anderem für den von Leonardo da Vinci geplanten Hafenkanal. Am Ufer laden Kneipen und Restaurants dazu ein, die köstliche Küche der Emilia Romagna kennenzulernen. Lohnenswert ist auch der Besuch des Maritime Museums, wo es historische Boote zu bestaunen gibt.

Beste Reisezeit

Das Klima an der italienischen Adria ist von heißen Sommern und kühlen Wintern geprägt. Während der kalten Jahreszeit ist Nachtfrost durchaus keine Seltenheit. Tagsüber erwärmt sich die Luft im Dezember und Januar auf kaum mehr als sieben Grad. Schon im März startet am Camping in Cesenatico die Saison für Aktive. Das Frühjahr und der Herbst sind ideal für ausgedehnte Radtouren oder Sightseeing.

Wer zum Baden auf den Campingplatz in Cesenatico reist, findet von Juni bis September das beste Wetter vor. Die Adria ist mit mehr als 20 Grad angenehm warm, im August sind sogar Wassertemperaturen von 25 Grad möglich. Im freundlichsten Monat Juli scheint an bis zu zehn Stunden täglich die Sonne.