Camping in der Nordheide

Von Hamburg im Norden bis Soltau im Süden sind Campingplätze in der Nordheide zu finden. Naturliebhaber und Familien finden viele Badeseen vor, die ein Eldorado für Badegäste und Wassersportliebhaber sind. Nur rund eine halbe Stunde beträgt die Fahrzeit von der Kleinstadt Buchholz bis nach Hamburg, wo viele Attraktionen zu Abstechern in die Millionenmetropole einladen. Auch rund um Soltau sind kinderfreundliche Campingplätze in der Nordheide zu finden. Hier sind großteils Hunde herzlich willkommen. Der Ort liegt direkt am 223 km langen Heidschnuckenweg, der durch die sanfthügelige, teils bewaldete Landschaft der Lüneburger Heide führt. 24 ausgewählte, gut ausgebaute Radwege laden zu erholsamen Touren durch idyllische wie faszinierende Naturparks ein.

Beste Reisezeit

Das freundlichste Wetter mit durchschnittlich sieben Sonnenstunden pro Tag bieten die Monate Mai bis August. Dann ist es mit durchschnittlichen Höchstwerten von 23 Grad Celsius auch am wärmsten. Wenn von Anfang August bis Mitte September die Besenheide violett blüht, herrscht beim Wandern besonders romantisches Ambiente bei milden Temperaturen von durchschnittlich mindestens 19 Grad. Ihre üppige Flora verdankt die Nordheide einem gemäßigten, feucht-warmen Klima. Da es regelmäßig zu Niederschlägen kommt, ist die Mitnahme von Regenbekleidung zu empfehlen – insbesondere natürlich für Ausflüge in die Natur. Die meisten Campingplätze öffnen im März oder April, wenn die Frostperiode fast vorüber ist und das Thermometer auf angenehme 15 Grad steigt.