Wohnmobil & Camper Van

Die besten Wohnmobile für 2, 4 und 6 Personen

Vor dem Start ins Campingabenteuer steht die Frage, welches Wohnmobil sich am besten eignet: Campervan, Kastenwagen oder ein Alkoven-Wohnmobil, wenn du mit einem Freund oder als Paar in den Urlaub fährst? Und worauf sollten Familien achten, die vier oder sechs Schlafplätze benötigten? Wir stellen einige der beliebtesten Wohnmobil-Modelle vor und versorgen dich mit nützlichen Tipps, um dir die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Reisen mit dem Wohnmobil begeistert immer mehr Menschen. Mit dem eigenen Camper unterwegs zu sein verspricht einen Hauch von Freiheit, Unabhängigkeit, Nähe zur Natur und die Möglichkeit zur individuellen Urlaubsgestaltung.

AdobeStock_53233537.jpeg

© Iuliia Sokolovska - stock.adobe.com

Allerdings fühlen sich viele angehende Wohnmobilisten von dem Angebot an Reisemobilen ziemlich überfordert. Der Markt ist unübersichtlich groß, jedes Jahr kommen neue Modelle in den Handel und wenn man den Versprechungen der Hersteller glaubt, ist eigentlich jedes Fahrzeug die perfekte Wahl.

Daher ist es Zeit, ein bisschen Licht ins Dunkel zu bringen: Im Folgenden erfährst du, welche verschiedenen Typen von Wohnmobilen es gibt und welche Vorteile die jeweiligen Fahrzeugklassen haben. Außerdem stellen wir besonders beliebte Modelle vor, die seit Jahren zu den absoluten Favoriten on the road zählen.

Die besten Wohnmobile für 2 Personen – wieviel Komfort brauche ich?

Wohnmobile für zwei Personen eignen sich ideal für Freunde oder Paare, die Deutschland und Europa auf eigene Faust entdecken möchten und dort einen Stopp einlegen wollen, wo es gerade am schönsten. Diese Fahrzeugklasse zählt zu den beliebtesten Formen des Wohnmobils. Wichtig ist vor allem, dass du dich für ein Fahrzeug entscheidest, das zum Reiseziel und deinen eigenen Bedürfnissen passt.

Campervan für 2 Personen: VW California, Ford Nugget und Hymers Sydney

Der Campervan ist die Urform des Campingmobils für Zwei. Der Bulli hat längst Geschichte geschrieben und einen großen Anteil am Erfolg von kleinen und kompakten Wohnmobilen. Mit ihrer Wendigkeit und relativ geringen Größe sind Campervans perfekt für Überland-Touren in dichtbesiedelten Gebieten und Städtereisen, da selbst enge Gassen für sie kein Problem darstellen.

Oft günstig bei der Anmietung und bei den Nebenkosten sind diese Modelle bestens geeignet für einen Einsteigerurlaub. Bei der Grundausstattung musst du angesichts der Größe natürlich einige Abstriche machen. Die Betten werden in der Regel ausgeklappt, ebenso die kleine Küche, um Raum zum Kochen zu erhalten. Auf ein separates Bad wird meist verzichtet, was gerade bei naturnahen Campingplätzen zu einer kleinen Herausforderung werden kann.

Zu den beliebtesten Modellen in diesem Segment zählen der VW California als Urgestein, der Ford Nugget und der Hymer Sydney. Diese Fahrzeuge bieten ausreichend Platz für zwei Personen, große Schlafflächen und eine hervorragend ausgestattete Küche.

Eine Abwandlung von Campervans sind Allrad-Camper für alle, die auch gerne auf Offroad-Pisten abseits asphaltierter Straßen unterwegs sind. Diese verfügen in der Regel über ein Hubdach oder Dachzelt, alternativ fällt die Wahl auf Pickups mit Absetzkabinen. Beliebte im Handel erhältliche Modelle dieser Klasse sind etwa Ford Ranger, Nissan Navarra, Toyota Hilux oder VW Amarok.

Kastenwagen: Mehr Platz und auf Wunsch mit Bad

Der Kastenwagen ist für viele Camper bereits ein deutliches Upgrade. Diese Fahrzeuge bieten mehr Platz, außerdem entfällt bei den meisten Modellen das lästige Auf- und Zuklappen von Betten und Küchen. Zusätzlicher Raum für zwei Personen ergibt sich, wenn nachts als Schlafplatz ein Hubdach verwendet wird. Dadurch kann man den gesamten Innenraum vielseitig nutzen.

  • Kastenwagen ohne Bad: Bei den Kastenwagen ohne Bad gibt es etliche Hersteller, die mit moderner Einrichtung, guter Motorbasis und kreativen Elementen zu überzeugen wissen. Der Bürstner Campeo mit Querbett im Heck, der Forster V 599 VB mit Doppelstockbett im Heck oder Pössl mit dem 2Win S Plus sind interessante Modelle in diesem Fahrzeugsegment.

  • Kastenwagen mit Bad: Der Malibu Van setzt hier absolut Maßstäbe. Seine kreative Bad-Lösung mit Dusche, WC und ausklappbarem Waschbecken überzeugt zahlreiche Camper. Mit Doppel- oder Einzelbetten im Heck gibt es zahlreiche Ausstattungsvarianten für einen komfortablen Urlaub. Der Pössl Summit Prime, der Adria Twin oder der VW Grand California sind lohnende Alternativen.

Wohnmobile mit Alkoven: Viel Raum durch separaten Schlafplatz

Wer viel Innenraum im Wohnmobil möchte, entscheidet sich für ein Alkoven-Wohnmobil. Der separate Schlafplatz trennt Bereiche für den Tag und die Nacht. Gerade digitale Nomaden bekommen mit diesen Modellen ausreichend Freiraum zum Arbeiten. Ein weiterer Vorteil von Alkoven ist der vorhandene Platz für Küche und Bad, die hier etwas größer und geräumiger ausfallen.

Beim ADAC-Test konnte sich der Sunliving A75DP mit der Note 2,5 gegen die Konkurrenz behaupten. Ausschlaggebend für die gute Bewertung sind vor allem das angenehme Raumgefühl und die bequemen Betten. Das Sunlight A 70 wurde in diesem Kontext als wahres Stauraumwunder hervorgehoben. Ideal also für alle Paare oder Freunde, die gerne mit sehr viel Gepäck unterwegs sind.

Teilintegrierte oder vollintegrierte Wohnmobile für 2 Personen

Wenn du auf Luxus und Komfort nicht verzichten möchtest, solltest du dir teilintegrierte oder vollintegrierte Wohnmobile einmal genauer anschauen. Diese Raumwunder bieten jede Menge Platz für zwei Personen. Dazu verfügen sie über großzügige Stauräume, ein Bad und eine multifunktionale Küche. Allerdings führt die Größe auch zu Einschränkungen und macht eine exakte Reiseplanung mit den jeweiligen Zielen erforderlich, um böse Überraschungen zu vermeiden. Für den Stadtverkehr und enge Anfahrtswege zu Campingplätzen sind diese Modelle nämlich eher ungeeignet.

Mit einer über jeden Zweifel erhabenen Größe und umfassender Ausstattung sind die teilintegrierten Modelle Hymer Exsis-t und Malibu T 410 DB für zwei Personen eine hervorragende Wahl. Bei den vollintegrierten Wohnmobilen haben der Weinsberg Cara-Core, der Knaus Van I und der Hymer Exsis-i dank geräumigem Aufbau und einem hervorragenden Raumgefühl die Nase vorn.

Auch interessant: Wohnmobil oder Wohnwagen? Vor- und Nachteile im Überblick

Wohnmobile für 4 Personen: Klassiker für den Familienurlaub

Viele Camper sind mit der Familie oder mehreren Freunden unterwegs. In diesem Fall ist ein Wohnmobil für vier Personen die richtige Wahl. Eine wichtige Frage beim Kauf ist hier, ob man ein Modell für eine Familie mit zwei Erwachsenen und Kindern sucht oder, oder ob vier erwachsene Personen in dem Fahrzeug ausreichend Platz haben sollen.

Campingbus für 4 Personen

Ein Campingbus ist dank vergleichsweise günstigen Preisen eine gute Entscheidung für sparbewusste Familien. Die Modelle VW T6 California Beach oder die Marco Polo-Reihe von Mercedes mit vier Schlafplätzen sind ideal für einen Campingurlaub in der Natur und bieten viele Möglichkeiten, sich auf dem Standplatz zu entfalten. Durch ein Hubdach werden zwei Schlafplätze für Kinder geschaffen, während die Eltern auf den ausklappbaren Betten nächtigen.

Bei einer Reise mit vier Personen ist der Platz natürlich meist überschaubar. Letztlich dient der Campingbus aber sowieso hauptsächlich der Übernachtung und dem Zubereiten von Mahlzeiten: Alles andere spielt sich draußen ab. Wer sich für dieses Fahrzeug entscheidet, sollte gerade für Regentage mögliche Aktivitäten parat haben.

Kastenwagen: Mehr Raum und Komfort für 4 Personen

Für Camper mit höheren Ansprüchen an das Fahrzeug sind Kastenwagen eine gute Wahl. Die Hersteller haben sich teilweise einige äußerst kreative Gestaltungselemente einfallen lassen, um die Schlafplätze so platzsparend wie möglich in den Innenraum zu integrieren.

Beim Dreamer Select Family Van gibt es beispielsweise ein Hubbett vorn und Stockbetten im hinteren Bereich. Diese Aufteilung ermöglicht Familien, aber auch mehreren Freunden, einen bequemen Schlafplatz zu finden. Ein echter Klassiker ist auch der Ford Nugget Plus mit seiner großzügigen Winkelküche und vier komfortablen Schlafplätzen. In der größten Ausführung ist sogar Platz für eine kleine Toilette. Sehr viel individuelle Gestaltungsmöglichkeiten erlaubt die family-for-4 Modellreihe von Malibu mit Schlafdach und Betten im Heckbereich. Viele Camper schätzen an diesen Fahrzeugen die Küche und das eigene Bad.

MalibuFamily4-4.png

©Malibu - Family-for-4

Alkoven-Wohnmobile für Familien und Freunde

Alkoven-Wohnmobile sind ideal für einen Familienurlaub oder eine Reise mit mehreren Freunden. Zwei Personen nächtigen im oberen Teil des Fahrzeugs, während sich im Heck Platz für weitere zwei Personen ergibt. Optional bieten viele Hersteller an, neben dem Alkoven-Doppelbett im hinteren Bereich zwei Einzelbetten zu integrieren. Freunde, die nicht unbedingt die maximale körperliche Nähe in der Nacht suchen, sind hier bestens aufgehoben.

Die A-Baureihe von Forster mit einem großzügigen Doppelbett (Maße 2,09 x 1,5 Meter) kann in dieser Hinsicht voll überzeugen. Vor allem die große Küche mit integriertem 142-Liter-Kühlschrank und das Bad mit Fenster sorgen für Wohlfühlmomente im Fahrzeug.

Beim Chausson C 717 GA kann man das Alkovenbett hochklappen, sodass in der Sitzgruppe viel Freiraum und Platz für den Kopf entsteht. Die Länge von 7,46 Meter dieses Wohnmobiles ist mit einem Raumbad einschließlich Dusche und einer Küche mit Drei-Flamm-Kocher bestmöglich ausgenutzt. Ebenfalls beliebt ist der Dethleffs Trend A, der durch seinen umfangreichen Stauraum und ein herrliches Raumgefühl begeistert.

Teilintegrierte oder vollintegrierte Wohnmobile für 4 Personen

Teilintegrierte oder vollintegrierte Wohnmobile für vier Personen genießen bei Familien einen ausgezeichneten Ruf. Vor allem die teilintegrierten Modelle gehören zu den meist verkauften Wohnmobilen auf dem Markt, weil das Fahrzeug sich durch seine kompakte hervorragend steuern lässt, während der Innenraum gleichzeitig sehr großzügig gestaltet ist.

Der Carthago Chic C-Line T mit vier Schlafplätzen, einer bequemen Sitzecke und einer großen Liegefläche im Heck gehört zu den populärsten Modellen. Küche und Bad fügen sich hervorragend in den Innenraum ein. Eine weitere Empfehlung in diesem Segment ist das Modell Malibu T 460 LE, das sehr geräumig ist und zahlreiche individuelle Details besitzt. Die praktische Lösung mit dem Hubbett dürfte vor allem bei Reisen mit Freunden großen Anklang finden.

MalibuT460LE.png

© Malibu - T 460 LE

Unter den vollintegrierten Wohnmobilen ist der Carthago C-Compactline ideal für einen Urlaub mit vier Personen geeignet. Für dieses Fahrzeug sprechen viel Liegefläche, ein großzügiges Bad und das gute Raumgefühl. Eine außergewöhnliche Wahl ist das Laika Ecovip, da die Marke hierzulande nicht so bekannt ist. Bei der Ausstattung und der Anordnung der verschiedenen Elemente können die unterschiedlichen Modellvarianten aber durchaus überzeugen.

Wohnmobil für 6 Personen: Cleverer Kastenwagen oder Vollintegriertes Reisemobil?

Ein Wohnmobilurlaub mit sechs Personen ist eine kleine Herausforderung: Schließlich möchte jeder Camper, ob groß oder klein, einen komfortablen Schlafplatz im Fahrzeug. Trotzdem ist es aber keinesfalls unmöglich, auch mit sechs Personen einen tollen Campingurlaub im Wohnmobil zu verbringen.

Kastenwagen für 6 Personen: Clever Vario Kids 600

070121_0001_Clever-Vario-Kids-600.png

© clevervan - Clever Vario 600 Kids

Ein Kastenwagen für sechs Personen – auf den ersten Blick scheint das kaum möglich. Der Clever Vario Kids 600 hat eine interessante Lösung für das Raumproblem gefunden. Im Heck werden statt der üblichen zwei gleich vier Schlafplätze untergebracht. Optional lässt sich für das Modell ein Schlafdach buchen oder kaufen, sodass insgesamt sechs Camper ihren Urlaubstraum verwirklichen können. Alternativen im Bereich Kastenwagen für sechs Personen sind allerdings rar gesät.

Alkoven für 6 Personen: das klassische Familienmodell

Alkoven-Wohnmobile haben den Ruf als perfekte Wahl für Familien. Schon die Schlafplätze in den Alkoven verschaffen den Reisenden deutlich mehr Raum. Die weiteren Schlafplätze sind bei den meisten Modellen mit einem Hubbett und Betten im Heck abgedeckt. Und wenn der Nachwuchs sich zum Mittagsschlaf zurückziehen möchte, sind keine großen Umbauten notwendig.

Ein beliebtes Modell ist der Knaus SKY WAVE, der sowohl mit seiner Größe und der Ausstattung überzeugt. Die praktische Sitzkombination, die Küche und das kompakte Bad mit Schwenkwand sind eine hervorragende Lösung, um die Bedürfnisse aller Personen im Wohnmobil zu erfüllen. Lohnende Alternativen bei Alkoven-Wohnmobilen für sechs Personen sind die Modelle "Evo" und "Super Brig" aus dem Hause Rimor.

knaus_skywave_60jahreknaus.png

© Knaus - Skywave 60 Jahre Knaus

Teilintegrierte oder vollintegrierte Wohnmobile für 6 Personen

Teilintegrierte Wohnmobile mit Hubbett sind eine interessante Option für Reisen mit sechs Personen. Pluspunkte bei diesem Fahrzeugtyp sind die variable Nutzung und die kleinen Details, die den Alltag erleichtern. Besonders verbreitet ist die Kombination aus Betten im Heck, umklappbaren Sitzbänken und Hubbetten.

Die teilintegrierten Wohnmobile von Weinsberg stehen exemplarisch für diese Bauweise: Sitzbänke, Küche und das Bad sind hervorragend in den Innenraum integriert und sorgen dafür, dass es auch mit voller Mannschaft nicht zu eng im Fahrzeug wird. Der Hersteller Chausson setzt stattdessen auf ein XXL-Dach oder Einzelbetten über der Garage - ebenfalls eine interessante Option, um Platz zu sparen.

070121_0000_NIESMANN-BISCHOFF-Flair-Flexibles-und-individuelles-Reisen-mit-Komfort.png

© Niesmann + Bischoff - Flair

Vollintegrierte Wohnmobile für sechs Personen zählen zu den größten Modellen auf dem Markt. Sie sind preislich höher angesiedelt, versprechen dafür aber trotz der hohen Anzahl an Passagieren viel Komfort und Platz. Empfehlenswerte und beliebte Marken sind beispielsweise die Hersteller Forster und Itineo. In der Luxusklasse beheimatet sind Niesmann + Bischoff und Rapido, die Campingurlaub auf ein hohes Niveau heben, aber auch entsprechend kosten.

Fazit

Längere Urlaube mit dem Wohnmobil sind nicht nur eine Domäne von Individualisten und Pärchen. Auch Großfamilien und Gruppen von Freunden können in einem einzigen Wohnmobil lange Strecken zurücklegen, ohne sich irgendwann zwangsweise auf die Nerven zu gehen.

Bei der Auswahl des richtigen Modells ist vor allem eine gute Planung und das Setzen von Prioritäten entscheidend: Überlege, was dir im Urlaub wichtig ist und worauf du im Zweifel verzichten kannst. Nimm dir ausreichend Zeit, um die Bedürfnisse der einzelnen Mitglieder an Bord miteinander in Einklang zu bringen.

Außerdem gilt: Hab immer einen Plan B parat, falls doch mal etwas schiefgehen sollte. Dann steht dem gelungenen Campingurlaub im Wohnmobil nichts mehr im Weg.

Du hast noch Fragen? Dann schau hier vorbei:

Artikel von Riko Wetendorf

Wohnmobil ist beladen und du bist startklar? Dann wirf einen Blick auf unsere riesige Auswahl an Campingplätzen in Deutschland.

Jetzt entdecken

Titelbild: © moodboard - stock.adobe.com

Weitere Artikel in Wohnmobil & Camper Van