Die Campingcheckliste zum Abhaken

Die perfekte Camping-Checkliste für deinen Urlaub (+ 15 wertvolle Tipps)

10 min Lesedauer

Zu einem unbeschwerten Campingurlaub gehört mehr als nur die Koffer zu packen. Mit der großen PiNCAMP-Checkliste bist du bestens für deinen nächsten Campingurlaub vorbereitet. Außerdem im Artikel: Tipps für die Reisevorbereitung, wichtige Telefonnummern und 15 Sachen, die du vor der Abfahrt auf keinen Fall vergessen darfst.

Inhaltsverzeichnis

Beim Camping gilt generell: Weniger ist mehr. Da der Stauraum im Fahrzeug nur begrenzt, überlegst du dir lieber, auf welche Gegenstände du verzichten kannst. Kleinigkeiten kann man unterwegs nachkaufen. Und wenn dir auf dem Campingplatz mal etwas fehlt – frage einfach deinen Nachbarn! Camper sind grundsätzlich hilfsbereit und auf diese Weise hast du schon den ersten Kontakt.

Tipp: Während dem Campingurlaub ergänzt du die folgende Checkliste immer dann, wenn du gerade etwas vermisst. Auf diese Weise baust du dir im Lauf der Zeit deine ganz persönliche Camping-Checkliste.

Camping-Checkliste für Bekleidung, Körperpflege, Freizeit und Co.

Die folgenden Sachen zählen zur persönlichen Ausstattung. Es sind Dinge, die du bei jedem Urlaub mitnehmen solltest, unabhängig davon wohin es geht. Natürlich hat jeder ein bisschen andere Ansprüche. Wenn du irgendetwas von der folgenden Packliste noch nie benutzt hast, wirst du es wahrscheinlich auch im Campingurlaub nicht brauchen. Lass es in diesem Fall einfach weg.

Bekleidung

  • Schlafanzug/Nachthemd/Bademantel
  • Unterwäsche und Socken (besonders empfehenswert ist Merinowolle, da diese auch nach mehreren Tagen Tragen nicht riecht)
  • Oberbekleidung entsprechend deines Urlaubsziels und der zu erwartenden Temperaturen (bitte auch an geeignete Mücken- und Sonnenschutzbekleidung denken)
  • Schuhe, Wanderschuhe, Gummistiefel
  • Bade- und Duschschuhe
  • Sport- und Badekleidung
  • Zum Wandern: z.B. Trekkinghosen und Funktionsunterwäsche aus Merinowolle, Fleecepullover
  • Regenjacke und Regenhose zum Schutz vor Regen, Wind und Kälte
  • „Matsch“-Bekleidung für Kinder

Tipp: Auch in südeuropäischen Ländern wie Spanien und Italien gibt es im Hochsommer kühle Tage. Bei Dauerregen kannst Du durchnässte Bekleidung in Zelt, Wohnwagen und Wohnmobil zudem kaum trocknen. Außerdem sind geeignete Trockenräume längst nicht auf jedem Campingplatz/Stellplatz vorhanden.

Körperpflege + Hygiene

  • Waschzeug, Kamm, Bürste, Rasierer, Zahnbürste
  • Zahnpasta, Shampoo, Seife, Deo, Duschgel
  • sonstige Pflegeprodukte, Haargummi, Lippenbalsam
  • Kosmetikartikel, Nagel-Set,
  • Taschentücher
  • Handtücher, Dusch- und Badetücher
  • Reiseföhn, Lockenstab
  • Kontaktlinsen
  • Kulturbeutel

Haushalt

  • Stirn-, Taschenlampe
  • Ohrenstöpsel
  • Wecker
  • Ersatzbrille,  Sonnenbrille
  • Regenschirm
  • Wäschesack
  • Näh-Set
  • Haushaltgummis
  • Müllbeutel
  • Schere
  • Bügeleisen
  • Schreibutensilien
  • Schuhputzzeug
  • Strand-, Duschtasche
  • Wörterbuch
  • Kinderwagen, Babynahrung, Windeln etc

Freizeit

  • Bücher, Spiele, Spielzeug
  • Musikinstrumente
  • Sportgeräte, Fahrräder, Surfbretter, Skates, Kletterausrüstung, Tauchequipment, Angelausrüstung etc.
  • CD’s, DVD’s

Elektronik

  • Kamera
  • Handy bzw. Smartphone
  • Tablet, Laptop, eBook-Reader, MP3-Player, CD-/DVD-Player (inklusive Ladekabel und Powerbank)
  • Kopfhörer
  • Radio, Ladegeräte, Steckdosen-Adapter, Ersatzbatterien
  • Navigationsgerät

Checkliste für campingspezifische Ausrüstung

In der folgenden Liste findest du Dinge, die man im Campingalltag immer wieder braucht. Hier spielt natürlich ein bisschen eine Rolle, wie du unterwegs bist: Verbringst du den Urlaub eher auf einem Campingplatz oder bist du mobil auf einem Roadtrip unterwegs? Sachen wie Zelt, Vorzelt, Sonnendach, Markise oder Pavillon zählen bei vielen Campern nicht unbedingt zum Standardinventar, andere möchten sie nicht missen.

Für Camper im Wohnmobil und Caravan

  • Abwasserkanister, Abwasserschlauch
  • Wasserkanister, -eimer, Gießkanne, Schlauch mit „Gardena-Anschlüssen“
  • Campingtoilette, WC-Papier, Sanitärflüssigkeiten
  • Toilettenpapier
  • Besen, Kehrblech, Handfeger
  • Waschmittel, Waschschüssel
  • Wäscheleine, Wäschespinne, Wäscheklammern
  • Streichhölzer, Feuerzeug, Gasanzünder
  • Sonnenschirm
  • Mülleimer, Mülltüten
  • Kerzen, Teelichter
  • Campinglampe
  • Windschutz
  • Mückenspray

Zusätzlich für Camper mit Zelt, Markise und Co.

  •  Markisenkurbel, Seitenteile und Vorderwand für Sonnendach
  • Gestänge inkl. zusätzlicher Sturm-, Schneestützen
  • Heringe und Spanngummis in ausreichender Menge
  • Abspannmaterial, Zeltschnur, Sturmbänder
  • (Gummi)Hammer
  • Ausziehhilfe für Heringe oder Zimmermannshammer
  • Zeltteppich
  • Zeltschränke, Hänge-Organizer
  • Unterlage für Zelt
  • Isomatte, Luftmatratze, Luftpumpe
  • Schlafsack, Bettzeug, Kissen, Decken
  • Reparaturset für Zelte und Luftmatratze, Panzertape

Tipp: Die mitgelieferten Heringe sind oft eher knapp bemessen, nicht von bester Qualität und meist nur für Wiesen geeignet. Im Zubehörhandel gibt es für jeden Untergrund geeignete Modelle. Manche Camper nutzen statt Schraubheringen einfache Tellerkopfschrauben aus dem Baumarkt.

Möbel, Einrichtung

  • Grill, Holzkohle, Grillzange, Grillanzünder
  • Fernseher, Beamer, Sat-Anlage
  • Campingkühlschrank, Kühlbox
  • Elektrischer Heizlüfter
  • Stühle
  • Tisch
  • Liegestühle
  • Hängematte

Technik

  • Adapter Schuko – CEE
  • Antennenkabel
  • Kabeltrommel (25 Meter, Kabelquerschnitt 3*2,5Quadratmillimeter, CEE-Stecker)
  • Mehrfachsteckdose
  • Erforderliche Strom- und Gasadapter

Sonstiges

  • Wanderkarten, Freizeitführer
  • Rucksack
  • Ameisenspray

Camping-Checkliste für Reiseapotheke/Sanitärartikel

Auch bei der Reiseapotheke gilt es abzuwägen: Was verwendest du normalerweise? Was ist unverzichtbar? Und welcher Notfall könnte realistisch auftreten? Falls du spezielle Medikamente benötigst, ist es auf jeden Fall sinnvoll, diese bereits vorher zu kaufen, anstatt dich im Zielland auf die Suche zu begeben.

  • Persönliche Medikamente/Dauermedikamente in ausreichender Menge
  • Erste-Hilfe-Set mit Pflastern, Schere, Verbandmull, elastischer Binde, Dreiecktuch,
  • Sicherheitsnadeln, Wundkompressen, Verbandsmaterial
  • Durchfall- und Schmerzmittel
  • Mittel gegen Prellungen/Verbrennungen/Sonnenbrand/Insektenstiche
  • Mücken- und Sonnenschutz
  • Antiallergikum
  • Brand- und Wundsalbe
  • Blasenpflaster
  • Mittel gegen Reisekrankheiten
  • Desinfektionsmittel, FFP2-Masken, Jod
  • Fieberthermometer
  • Sterile Handschuhe
  • Pinzette
  • Zeckenzange
  • Damenhygieneartikel
  • Verhütungsmittel

📌 Mehr Tipps findest du hier: Reiseapotheke für den Zelturlaub und das Camping

Packliste für die Campingküche

Kochen im Campingurlaub ist ein Thema für sich. Alles was du über Deine Campingküche wissen solltest, kannst du hier nachlesen. Ansonsten solltest du die folgenden Sachen mitnehmen (je nach Vorlieben kannst du einzelne Dinge natürlich auch weglassen).

Kochen

  • Gas- oder Elektrokocher
  • Toaster
  • Kaffeemaschine, -filter
  • Wasserkocher
  • Töpfe, Pfannen, Schüsseln, Sieb
  • Käsereibe, Gurkenhobel, Knoblauchpresse
  • Topflappen
  • Pfannenwender
  • Kochlöffel, Kochmesser
  • Schöpflöffel
  • Schneebesen, Schälmesser
  • Schnelltrocknendes Brett
  • Messbecher

Besteck + Zubehör

  • Geschirr, Tassen, Gläser (z.B aus Plastik)
  • Besteck
  • Dosen-, Flaschenöffner, Korkenzieher
  • Küchenrolle, Frischhalte- und Alufolie
  • Möglichst luftdicht verschließbare Vorratsbehälter
  • Spülmittel und Bürste, Spültuch und -schwamm, Spülschüssel
  • Geschirrtücher

Lebensmittel/Getränke beim Camping

Nimm bei den Lebensmitteln lieber nicht zu viel mit. Du kannst in der Regel vor Ort einkaufen – manchmal sogar noch günstiger als zu Hause.

  • Getränke und Lebensmittel für die Fahrt und die ersten Tage
  • Gewürze
  • Essig, Öl
  • Salz, Zucker
  • Kaffee, Tee, Kakao

📧 PiNCAMP-Newsletter

Erhalte mehr hilfreiche Tipps & Infos rund um das Thema Camping direkt in dein Postfach – melde dich für unseren Newsletter an:

Für das Haustier

Auch unsere geliebten vierbeinigen Begleiter brauchen für einen unbeschwerten Urlaub ein paar Sachen:

  • Bett, Decke
  • Futter, Leckerli
  • Spielzeug
  • Leine, Geschirr
  • Maulkorb
  • Kotbeutel
  • Bürste, Kamm

Checkliste für Werkzeug im Campingurlaub

Selbst bei der besten Planung kann im Urlaub mal etwas kaputtgehen. Für diesen Fall solltest du die folgenden Werkzeuge dabeihaben:

  • Akkuschrauber
  • Taschenmesser, Multitool
  • Schraubendreher
  • Schraubenschlüssel
  • Zange
  • Seitenschneider
  • Handsäge
  • Klappspaten
  • Arbeitshandschuhe
  • Kabelbinder
  • Isolierband
  • Imprägnierspray
  • Draht
  • Alleskleber
  • Kriechöl, Silikon-Spray
  • Kontaktspray
  • Diverse Schrauben und Unterlegscheiben
  • Isolierband

Technik für das Zugfahrzeug, Wohnmobil, (Wohn)Anhänger

Vor der Fahrt kontrollierst du am besten noch einmal, ob alle Einrichtungen funktionieren (Kühlschrank, Heizung, Wasseranlage, Kocher, Innenbeleuchtung, Rollos …). Zusätzlich solltest du aber die folgenden Dinge unbedingt mitnehmen, um bei Fahrzeugpannen, Defekten und Unfällen gerüstet zu sein:

  • Ersatzschlüssel
  • Ersatzrad, Pannenset
  • Wagenheber, Radkreuz
  • Abschleppseil
  • Parkscheibe
  • Starthilfekabel
  • Warndreieck (ggf. zusätzliches Warndreieck für den Anhänger)
  • Warnwesten
  • Schneeketten
  • Motorenöl
  • Verbandskasten (abgelaufene Artikel ersetzen)
  • Zusatzspiegel für Anhängerbetrieb
  • Ausgleichskeil
  • Bremskeile
  • Unterlegbretter
  • Wasserwaage
  • Rauchmelder
  • Scheibenabdeckungen
  • Erforderliche Warn- und Parktafeln
  • Deichselschloss
  • Einstiegsstufe, Einstiegsleiter
  • Ersatzbirnen und -sicherungen
  • Ersatzwasserpumpe, -wasserhahn, -DruckreglerGas-, Wasservorrat

Checkliste für die Reisevorbereitung

Zu einem gelungenen Campingurlaub zählt auch eine umfassende Reisevorbereitung. Bevor du dir überlegst, was du alles mitnimmst, gibt es etliche Dinge die geklärt werden wollen. Dazu zählen beispielsweise Mautregeln im Zielland, Reisebeschränkungen oder länderspezifische Bestimmungen. Kümmere dich daher schon einige Monate vor der Reise um die folgenden Punkte:

  • Für die Wahl des Urlaubsziels benutzt du am besten den ADAC-Campingführer als Buch oder App
  • Prüfe etwaige Reisewarnungen
  • Buche den Campingplatz rechtzeitig, vor allem zu Ferienzeiten oder in der Hauptsaison. Auf PiNCAMP findest du mehr als 2000 direkt buchbare Campingplätze in Europa.
  • Prüfe die Gültigkeit von Personalausweis/Reisepass und der Hauptuntersuchung für das Fahrzeug (TÜV) sowie der Gasprüfung (G607).
  • Kümmere dich rechtzeitig um erforderliche Impfungen (auch beim Haustier).
  • Prüfe den Auslandskrankenschutz
  • Beantrage einen Schutzbrief für etwaige Fahrzeugpannen ggf. auch die grüne Versicherungskarte für das Fahrzeug.
  • Informiere dich über die Maut-Bestimmungen in allen Transitländern und im Urlaubsziel. Besorge die erforderlichen Vignetten bzw. On-Bord-Units (OBU) falls möglich schon vorab.
  • Buche erforderliche Fährpassagen.
  • Prüfe länderspezifische Bestimmungen (z.B. zu Einreise, Straßenverkehr, Haustiere, etc.).
  • Lasse vor dem Urlaub einen Fahrzeugcheck z.B. in einer Fachwerkstatt vornehmen. Während deiner Fahrt wird dein Fahrzeug durch hohe Zuladung, Anhängerbetrieb und zum Teil extreme Temperaturen stark beansprucht.
  • Versorge dich falls nötig mit der passenden Währung/Zahlungsmittel (Tipp: Verteile während der Reise Geld, EC- und Kreditkarten auf mehrere Stellen).
  • Beantrage gegebenfalls erforderliche Visa.
  • Besorge dir notwendige Umweltplaketten.
Reisepass in einer Tasche
Den Reisepass und andere wichtige Dokumente solltest du immer zur Hand haben. - © mahony - stock.adobe.com

Wichtige Dokumente und Papiere

Die folgenden Dokumente und Papiere solltest du griffbereit haben und während der Reise an einem sicheren Ort verstauen:

  • Personalausweis/Reisepass/Haustierpass
  • ggf. erforderliche Visa
  •  sonstige wichtige Dokumente (z.B. Diabetikerausweis, Krankenversicherungskarte)
  • Fahrzeugpapiere
  •  Führerscheine
  •  Impfpass
  •  Bedienungsanleitungen für alle wichtigen Geräte/Fahrzeuge
  •  Reservierungsbestätigungen
  •  Fährtickets
  • Versicherungsunterlagen (Auslandskrankenversicherung)
  • Reiseführer/Kartenmaterial
  • Camping-Karten und Rabattkarten (CKE, ADAC-Campingcard…)
  • Mitgliedskarte Automobilclub
  • Formular „Europäischer Unfallbericht“

5 Sachen, die du vor der Abfahrt checken musst

Bevor es losgeht, solltest du das Fahrzeug noch einmal gründlich checken. Diese 5 Dinge musst du auf jeden Fall vor der Fahrt prüfen:

  • Entspricht das Gewicht des Fahrzeugs einschließlich Zuladung den geltenden Vorschriften? Die Regelungen dazu findest du hier.
  • Haben alle Reifen den nötigen Luftdruck?
  • Stimmen die Flüssigkeitsstände (Öl, Kraftstoff, Kühlwasser, Bremsflüssigkeit, Scheibenwaschwasser etc.)?
  • Sind alle Türen, Fenster und Klappen geschlossen?
  • Ist die Fahrzeugbeleuchtung vollständig funktionsfähig?

📌 Tipp: Lies hier, wie du den Wohnwagen richtig belädst. Außerdem kannst du dir bei uns einen Beladungsrechner herunterladen:

Zum Beladungsrechner

10 Sachen, die du zu Hause erledigen musst

Auch zu Hause sind noch einige Sachen zu organisieren. Das gilt vor allem für längere Campingurlaube, aber auch für Kurztrips. Kläre vor der Fahrt die folgenden 10 Punkte:

  • Melde dich bei deinen Nachbarn ab und hinterlasse deine Erreichbarkeit.
  • Hinterlege einen Wohnungsschlüssel für Notfälle.
  • Organisiere das Leeren des Briefkastens und das Gießen der Blumen gießen.
  • Kümmere dich um die Versorgung deines Haustieres – sofern dein vierbeiniger Begleiter nicht mit in den Urlaub fährt.
  • Schalte alle elektrischen Geräte ab und ziehe die Netzstecker.
  • Drehe die Wasseranschlüsse ab.
  • Deaktiviere das WLAN.
  • Nimm verderbliche Lebensmittel mit oder entsorge sie.
  • Leere den Mülleimer.
  • Lösche alle Lichter, schließe die Fenster, stelle die Heizung ab und schließe die Haus-/Wohnungstür ab.

9 wichtige Telefonnummern für unterwegs

Wenn doch etwas im Campingurlaub passiert, ist es hilfreich sofort zu wissen an wen du dich wenden kannst. Deshalb solltest du diese Telefonnummern auf jeden Fall zur Hand haben:

  • Notrufnummer international: 112 (Handynetz)
  • Notrufnummer national je nach Reise-/Transitland (vorher informieren)
  • Deutsche Botschaft je nach Reise-/Transitland (vorher informieren)
  • Zentrale Notrufnummer Auswärtiges Amt: +493018170
  • ADAC Pannenhilfe Inland: 08920204000
  • ADAC Pannenhilfe Ausland: +4989222222
  • Notarzt am Urlaubsort (vorher informieren)
  • Tierarzt am Urlaubsort (vorher informieren)
  • Sperrnotrufnummern für deine EC- und Kreditkarten je nach Kreditinstitut; häufig die 116116 (national) bzw. +49116116 (international)

Camping wird immer beliebter – nur wenn du rechtzeitig online buchst, garantierst du dir deinen Aufenthalt auf deinem Traumplatz. Auf PiNCAMP findest du mehr als 2.000 direkt buchbare Campingplätze in Europa

Jetzt entdecken

Author: Holger Raatz