Landblick über flache Nordseelandschaft

Die 6 schönsten Campingplätze an der Nordsee

| 3 min Lesedauer

Wer Nordsee hört, hat wahrscheinlich sofort den altbekannten Klassiker von Klaus & Klaus im Kopf. Aber wir wollen dir hier keinen Ohrwurm verpassen, sondern lassen dich in unsere PiNCAMP-Schatztruhe der schönsten Campingplätze an der Nordsee schauen.

Wir entführen dich gedanklich an die wunderschöne Nordseeküste, die sich von der niederländischen Grenze bis hoch nach Dänemark erstreckt. Das macht insgesamt rund 1.300 Kilometer, die du entdecken kannst. Da selbst die ambitionierteste Rundreise schöne Zwischenlager braucht, zeigen wir dir die 6 schönsten Campingplätze an der Nordsee. Wir sind gespannt, welcher dieser Plätze dein Herz erobert.

Bei PiNCAMP findest du die schönsten Campingplätze an der Nordsee.

Campingplätze entdecken

Camping am Nordseestrand aus der Vogelperspektive
Camping am Nordseestrand aus der Vogelperspektive - © Camping am Nordseestrand

6. Camping am Nordseestrand

Wir starten in Dornumersiel, beim Campingplatz am Nordseestrand. All diejenigen, die ihren Urlaub nicht im Zelt oder Wohnmobil verbringen, können in den urigen Schäferwagen oder im Zirkuswagen direkt am Wattenmeer übernachten. Gehörst du zu den Menschen, denen die Nordsee zu kalt ist? Dann genieße das Wasser einfach im beheizten Meerwasserfreibad! Unternehmungshungrige finden Abwechslung im örtlichen Segelverein oder nehmen die Fähre nach Langeoog oder Baltrum.

Mehr Infos

Familie blickt auf das Watt
Das Watt grenzt direkt an den Strand und Familiencampingplatz Bensersiel an - © Strand und Familiencamping Bensersiel

5. Strand- und Familiencamping Bensersiel

Weiter geht es nach Bensersiel zum Strand- und Familiencamping. Hier hast du einen direkten Blick auf das Wattenmeer, denn der Platz ist nicht hinter, sondern vor dem Deich gelegen. Steht der Wind gut? Dann lass doch einen Drachen steigen! Der Strengeweg zwischen Bensersiel und Dornumersiel bietet hierfür extra eine „Drachenwiese“. Übrigens: Falls du wissen möchtest, wie es ist in einem Strandkorb zu übernachten, kannst du das hier unter freiem Himmel erleben!

Mehr Infos

Kind hält Bratwurst in die Kamera direkt vorm Deich
Camping direkt am Deich gibt es auf bei Nordsee-Camping Neuharlingersiel - © Nordsee-Camping Neuharlingersiel

4. Nordsee-Camping Neuharlingersiel

Hast du schon mal vom Meeresleuchten gehört? In Neuharlingersiel kannst du mit etwas Glück Zeuge dieses besonderen Naturphänomens werden. Mit seinem malerischen Kutterhafen, dem Dreh- und Angelpunkt für Kutterfahrten und anderen Unternehmungen, hat Neuharlingersiel aber noch mehr zu bieten. Bierliebhaber aufgepasst! Das Brauereimuseum in Jever ist einen Besuch wert und lädt zur Bierprobe ein. Wer allerdings eher an der ostfriesischen Teekultur interessiert ist, den wird es ins Teemuseum in Leer ziehen.

Mehr Infos

Älteres Pärchen liegt auf Hängematte und entspannt
Entspannung in der Hängematte gibt es auch auf dem Campingplatz zum Seehund - © Nordseecamping zum Seehund

3. Nordseecamping Zum Seehund

Auf der Halbinsel Eiderstedt erwartet uns das Nordseecamping Zum Seehund. Das passende Flair dazu bieten die reetgedeckten Häuser oder die Stadt Husum mit ihrer maritimen Geschichte. Entdecke hier die Salzwiesen und „Friesenwälle“ – das sind von Steinwällen eingefasste Gärten. Und in St. Peter-Ording warten Pfahlbauten darauf, von dir bestaunt zu werden. Wem das noch nicht reicht, der kann mit dem Rad nach Nordstrand und sich das hier erfundene Getränk „Pharisäer“ gönnen, bevor er sich in der Wellnessoase auf dem Campingplatz entspannt.

Mehr Infos

Einfahrt Camping am Deich
Hier ist das Campen direkt am Deich möglich - © Camping am Deich

2. Camping am Deich

Als Nächstes besuchen wir den Campingplatz am Deich in Upleward. Sehr interessant ist das Landwirtschaftsmuseum Campen, doch auch eine Radtour zum Pilsumer Leuchtturm ist empfehlenswert. Er ist eines der bedeutendsten Wahrzeichen Ostfrieslands und aus den Filmen mit Otto Waalkes bekannt. Über den gibt es in Emden das Museum „Dat Otto Huus“.
Wer abends nach all den Unternehmungen keine Lust mehr hat, selbst zu kochen, dem bietet das Restaurant „Erbsenbinder“ eine gute regionale Küche.

Mehr Infos

Kind in Spielrad auf dem Campingplatz
Hier kommen alle auf ihre Kosten - © Insel Camping Borkum

1. Insel-Camping-Borkum

Wer einen vielfältigen Campingplatz mit großzügigen Stellplätzen sucht, sollte sich das Insel-Camping-Borkum nicht entgehen lassen! Für Jugendliche steht eine eigene Jugendwiese bereit, um das Zelt aufzuschlagen. Jüngere Kinder können zahlreiche Spielmöglichkeiten im Spielzelt ausprobieren. Wenn du eher Brettspiele magst, kannst du welche an der Rezeption ausleihen. Wer lieber ein Buch lesen möchte, bedient sich in der Bücherecke. Das perfekte Schlechtwetterprogramm ist ein Besuch des Nordseeaquariums. Klingt gut? Dann ab auf die Insel!

Mehr Infos

Tipp: Seele baumeln lassen beim Kurcamping

Das Rauschen der Wellen ist für manchen Camper schon genug, um voll und ganz zu entspannen. Wer lieber noch einen draufsetzt, kann beim Kurcamping an der Nordsee herrlich den inneren Akku wiederaufladen. Zwischen Saunagängen, Massagen und Beauty-Behandlungen vergeht der Stress im Handumdrehen.

Campingplätze entdecken