der Blick auf den Hafen in Ligurien, Italien

Die 8 besten Campingplätze in Ligurien

| 8 min Lesedauer

Ciao Bella, Liguria! Mit ihren feinen Stränden, wildromantischen Steilküsten und farbenfrohen Dörfern ist Ligurien eine der schönsten Regionen Italiens für einen entspannten Campingurlaub am Meer. Wir stellen 8 herausragende Campingplätze vor.

Willkommen am Ligurischen Meer!

Die beliebte Küstenregion Ligurien ist auch unter dem Namen italienische Riviera bekannt – und wird in zwei Regionen unterteilt: Die Riviera di Ponente von Genua nach Ventimiglia an der französischen Grenze und die Riviera di Levante von Genua in die andere Richtung, nach La Spezia.

Elegante Strandoase in der Provinz Imperia, Ligurien
Elegante Strandoase in der Provinz Imperia, Ligurien - © LianeM - stock.adobe.com

Ligurien ist vor allem für mildes Klima, traumhafte Küstenlandschaften und kulinarische Köstlichkeiten bekannt. Die Region hat aber mehr zu bieten als Olivenöl, Wein, Ravioli und Pesto alla Genovese! Entdecke die farbenfrohen Blumen auf den Feldern und Märkten im Westen. Bestaune die Baukunst von Cinque Terre, wo die bunten Häuser terrassenförmig an die Steilhänge gebaut wurden. Schlendere durch die Gassen mittelalterlicher Altstadtviertel und koste fangfrischen Fisch und Meeresfrüchte in einer Trattoria an einem der Fischerhäfen.

Weil wir uns nicht für eine Seite von Ligurien entscheiden konnten, haben wir einfach die ganze Region besucht und für euch die 8 besten Campingplätze in Ligurien gefunden.

1. Camping Villaggio dei Fiori

Unser erstes Ziel: Das Camping Villagio dei Fiori bei San Remo an der Westküste des Ligurischen Meers. Über den campingeigenen Zugang zum Meer gelangst du direkt zur privaten Badebucht. Du kochst gerne? Dann lerne bei einem Kochkurs die Feinheiten der regionalen Küche kennen. Radtouren und Wanderungen führen dich durch die wunderschöne Umgebung – der Ligurische Küstenweg bietet ein wundervolles Panorama über die Bucht und die Berge! Oder unternimm einen Tagesausflug nach Monaco oder Nizza. Im Uhrenmuseum in Tovo San Giacomo kannst du bei schlechtem Wetter die Zeit verstreichen lassen.

Mehr erfahren

2. Camping dei Fiori

Inmitten der malerischen Natur Liguriens liegt das Camping dei Fiori bei Pietra Ligure – Ruhe und Erholung sind auf diesem Campingplatz garantiert. Die Altstadt von Pietra Ligure ist nur einen kurzen Spaziergang entfernt und lädt zur Besichtigung der Pfarrkirche San Nicoló di Bari mit ihren zwei Glockentürmen ein. Oder flaniere an der palmengesäumten Uferpromenade. Spannend ist auch das Höhlensystem Grotte di Toirano: Entdecke 14.000 Jahre alte menschliche Fußspuren, bewundere die Lichtspiele an den Wänden der Tropfsteinhöhlen, entdecke Kristallblumen und den Bärenfriedhof. Wassersport ist dein Ding? Dann zeig dein Können beim Kite- oder Windsurfen!

Mehr erfahren

3. Camping-Delle-Rose

Im Landesinneren bei Isolabona liegt der tolle Campingplatz Delle Rose. Trotz der Lage musst du nicht auf Badespaß verzichten: Die Poollandschaft bietet eine angenehme Erfrischung. Alternativ wartet das 12 Kilometer entfernte Meer – perfekt in Verbindung mit einer Radtour. Oder du stattest einer der schönsten Burgstädten Italiens einen Besuch ab: Dolceacqua. Die antiken Thermen sind bekannt für ihre Schwefelquellen. Der Wanderweg Cupeira hat mehr zu bieten als nur ein Streifzug durch die Natur: Bestaune einen der alten Steinöfen, in dem früher die hier typischen, halbrunden Dachfliesen hergestellt wurden.

Mehr erfahren

4. Camping Valdeiva

An der Ostseite der ligurischen Küste erwartet uns das Camping Valdeiva bei Deiva Marina. Der kleine Campingplatz liegt eingebettet zwischen bewaldeten Hügeln und dem Fluss Valdeiva. Strandfans bringt der kostenlose Zubringerbus zum Strand, Unternehmungsfreudige zum Bahnhof, von wo die Reise weiter geht. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch des Hafendorfes Portofino? Oder dem Nationalpark Cinque Terre? Bunte Häuser schmiegen sich in fünf Fischerdörfern an die Felsküste und bieten ein wunderschönes Fotomotiv. Bei schlechtem Wetter sorgt ein Besuch des Aquariums in Genua für gute Laune – bestaune die Unterwasserwelt und bleib dabei trocken!

Mehr erfahren

5. Camping Bella Vista

Zurück zur Westküste: Das Camping Bella Vista bei Campochiesa d’Albenga ist besonders bei Aktivurlaubern beliebt. Erkunde die Gegend beim Wandern, Radfahren oder hoch zu Ross, verschaff dir beim Klettern einen Überblick oder betrachte beim Paragliden Bella Liguria von oben. Beim Tauchen hingegen erspähst du die Welt von unten. Lass dich beim Canyoning durch die Schluchten und Bäche führen und dir beim Windsurfen und Segeln den Wind durch die Haare wehen. Ruhiger aber nicht langweiliger wird es beim Whale Watching – das Ligurische Meer wird von verschiedenen Delfin- und Walarten bewohnt.

Mehr erfahren

6. Camping Gianna

Wir springen nochmal zur Ostküste: Bei Tellaro besuchen wir das von Olivenhainen umgebene Camping Gianna, mit Blick auf den Golfo dei Poeti. Der Regionalpark Montemarcello lädt zu ausgiebigen Wanderungen ein. Lust auf Kunst und Kultur? Dann sind Pisa, Lucca oder Floren ideale Ziele für einen Tagesausflug. Besteige den prominenten Felsen mit der darauf errichteten Kirche San Giorgio und genieße den Blick über die Landschaft und das mittelalterliche Dorf Tellaro mit seinen Mauerhäusern. Lass den Tag beim Abendessen am Pool ausklingen – mit einer leckeren Pizza und einem Cocktail!

Mehr erfahren

7. Camping Lino

Das Camping Lino bei Cervo an der Westküste wird von seinen Gäste vor allem für das sehr freundliche und zuvorkommende Personal geschätzt. Der Strand wird durch eine Mole geschützt. Hier ist das Wasser nicht sehr tief – ideal für die Kleinen, um im Wasser zu planschen. Das tiefere Wasser hinter der Mole eignet sich super um zu schwimmen, zu tauchen oder zu surfen. Erkunde die Region mit einem Rad aus dem campingeigenen Fahrradverleih. Die Bogenbrücke Ponte Vecchio di Dolceacqua im mittelalterlichen Dorf Dolceacqua ist mindestens so sehenswert wie das Museo del Clown in der Villa Grock.

Mehr erfahren

8. Camping Baciccia

Zum Schluss besuchen wir noch das Camping Baciccia bei Ceriale. Schlendere durch eine der kleinen Gassen bis zur Kirche des San Giovanni Battista il Vecchio und statte unterwegs auch gleich der alten Festung mit dem Wehrturm einen Besuch ab. Mach dich auf zu einer Tour durch vergangene Zeiten: Entdecke alte Fossilien im Flussbett des Rio Torsero, bestaune im Museum Borgo di Peagna die Reste verschiedener Mollusken – vorwiegend im Wasser lebende Weichtiere. Wem das Meer zu wenig Wasserspaß bietet, der kommt im Erlebnisbad Le Caravelle auf seine Kosten.

Mehr erfahren

Titelbild: © Sina Ettmer – stock.adobe.com

Dein Campingplatz ist noch nicht dabei gewesen? Dann schau dir hier über 50 weitere tolle Campingplätze an der Küste Liguriens an:

Jetzt entdecken