Camping in Mali Lošinj

2 Ergebnisse
1 - 2 von 2 Campingplätzen

Besonderheiten beim Camping in Mali Lošinj

Es sind vor allem die strandnahen Campingplätze, die Mali Lošinj so besonders machen. Das Eiland in der Kvarner Bucht von Kroatien bietet Urlaubern mit Wohnmobil beste Voraussetzungen, um sich an der blauen Adria rundum zu erholen. Eingerahmt werden viele der Stellplätze von malerischen Waldstücken, durch die hindurch man kleinere Wanderungen unternehmen kann. Vor der Küste warten wiederum hervorragende Reviere zum Segeln und Surfen auf die Reisenden. Kroatien ist international bekannt für seine exzellenten Jachthäfen. Viele Urlauber steuern dabei eine Insel nach der anderen an und lernen so die malerischen Küstenformationen kennen. Hafenorte wie Mali Lošinj selbst begeistern mit reichlich Charme und vielseitigen Ausgehmöglichkeiten.

Anreise

Um mit dem Wohnmobil nach Mali Lošinj beziehungsweise an die kroatische Küste zu gelangen, müssen Urlauber zunächst nach Österreich reisen. Den Alpenstaat erreicht man entweder über Bayern oder über Tschechien. Letztere Variante ist besonders für all diejenigen praktisch, die aus dem ostdeutschen Raum kommen. Ist Österreich erreicht, wird an der Grenze eine Vignette gekauft. Diese ermöglicht die Fahrt auf den mautpflichtigen Straßen des Landes. Auch am nächsten Zwischenziel werden Gebühren fällig. Diese liegen in Slowenien jedoch deutlich niedriger. Wer auf der langen Reise kleine kulturelle Stopps einlegen möchte, kann einen Blick auf die Sehenswürdigkeiten von Graz, Klagenfurt und Ljubljana werfen. Von Slowenien ist es nicht mehr weit bis zur Adriaküste in Kroatiens Norden. In Ljubljana trennen die Campingfans nur noch 260 km vom Reiseziel. Auf dem Weg zur Insel Lošinj lohnt sich ein kleiner Abstecher in die Hafenstadt Rijeka, wo reiches Kulturerbe besichtigt werden kann. Von der Halbinsel Istrien geht es schließlich mit der Fähre nach Cres und anschließend hinüber nach Lošinj. Eine alternative Route führt über die Insel Krk, wo ebenfalls die Fähre nach Cres genutzt wird.

Gastronomie

Die Gastronomie an der kroatischen Küste lebt geradezu von den Gaben des Meeres. In den traditionellen Restaurants im Hafen von Mali Lošinj können Gourmets große Fischplatten mit frischen Fängen aus der Adria bestellen. Beliebt sind außerdem gebratene und gegrillte Shrimps sowie Oktopusse. Nicht zu verachten sind darüber hinaus die Ćevapčići, Kroatiens berühmte Hackfleischrollen mit pikanter Würzung. Dazu werden Brot aus dem Steinofen und die Paprikapaste Ajvar gereicht. Als Variation kann man außerdem Pljeskavica bestellen, das einem großen, kross gebratenen Burger Patty gleicht. Probieren kann man die Spezialitäten an einem der Stände im Hafen oder in einer der typischen Konoba-Gaststätten in Mali Lošinj. Hierzu gehören unter anderem das Za Kantuni und das Dišpet.

Beste Reisezeit

An der Kvarner Bucht und somit auch in Mali Lošinj beginnt die Badesaison mit dem Juni. Einige Mutige springen außerdem bereits Ende Mai bei frischen 19 Grad Celsius ins Wasser. Abgesehen davon erreichen die Werte in der Adria zwischen Juni und September Maxima von zwischen 20 und 23 Grad Celsius, beste Voraussetzungen also zum Baden. An der Luft zeigt das Quecksilber bisweilen 30 Grad Celsius an. Das durchschnittliche Maximum liegt im Sommer bei etwa 28 Grad Celsius. Viele Wassersportler schätzen daneben die Frühlings- und Herbsttage auf Lošinj. Im April und Mai sowie im Oktober darf mit Werten von zwischen 14 und 21 Grad Celsius gerechnet werden. Das milde Klima verlockt in dem Zeitraum auch zu Wanderungen.

Aktivitäten und Ausflüge

Mali Lošinj begeistert mit traumhaften Meereslandschaften zum Baden, Segeln und entspannen am Strand.

Segelparadies kroatische Adria

Aufgrund der windgeschützten Lage der Marina gehört Mali Lošinj zu den beliebtesten Ausgangspunkten für einen Segeltrip an der kroatischen Küste. Der Hafen ist von Westen und Osten her durch die kleine Privlaka-Passage erreichbar. Hierdurch lässt sich die Insel schnell und bequem von beiden Seiten erkunden. Vor Ort werden etliche Segelkurse und Verleihs von Booten offeriert.

Die Delfine von Lošinj

Die Inseln Cres und Lošinj sind bekannt dafür, dass vor ihren Küsten zahlreiche Delfine leben. Insgesamt wird die Population derzeit auf 120 Tiere geschätzt. Von Mali Lošinj lohnt sich entsprechend ein Ausflug nach Veli Lošinj, wo sich die Meeressäuger am besten beobachten lassen. Vor Ort informieren Schutzorganisationen über das Leben der Delfine in der Adria. Badespaß pur an den Stränden von Mali Lošinj Zu den schönsten Stränden in Mali Lošinj gehört die Bucht von Cikat. Hier können sich die Reisenden auf gemütlichen Liegen entspannen und die vielen familienfreundlichen Freizeitangebote in Anspruch nehmen. Kinder freuen sich allem voran über den nahegelegenen Aquapark Cikat mit mehr als fünf Poolkomplexen.