Camping in Ückeritz

1 Ergebnis
1 - 1 von 1 Campingplätzen

Besonderheiten zum Camping in Ückeritz

Für den Urlaub in Ückeritz ist Camping so empfehlenswert, weil man hier sowohl naturverbunden übernachten als auch ein hohes Maß an Komfort genießen kann. Eingerahmt von malerischen Waldstücken bieten einige Plätze zahlreiche Extras, von Wellness und gut ausgestatteten Kochnischen bis hin zu Satellitenempfang.

Viele Campingbetreiber haben auch einen eigenen Fahrradverleih. Mit dem Rad geht es so zum Beispiel zu den renommierten Kaiserbädern Ahlbeck, Bansin und Heringsdorf, wo die weiß verputzte Bäderarchitektur und die Seebrücken echte Hingucker sind.o erstklassige Sanitäranlagen, Küchen sowie selbstverständlich Wasser- und Stromanschlüsse vorhanden.

Vielerorts gibt es sogar Wellnessangebote wie Pools und Saunen für die Gäste. Die Restaurants, die fast jeder Platz in Timmendorfer Strand besitzt, verwöhnen die Urlauber mit leckeren Spezialitäten aus Norddeutschland: Kieler Sprotten, gebratene Flundern und Matjeshering gehören zu den kulinarischen Highlights.

Einen Urlaub in Timmendorfer Strand sollte man natürlich nicht ausschließlich auf dem Platz verbringen. Die Lage an der Ostseeküste animiert zu diversen Aktivitäten, die von Surfen und Segeln bis hin zu ausgiebigen Fahrradtouren rund um die Lübecker Bucht reichen. Nach etwa 18 km erreichen Feriengäste die altehrwürdige Hansestadt Lübeck, deren imposante Backsteinarchitektur ebenso begeistert wie das Hafenviertel mit seinen historischen Schiffen.

Ausflüge lohnen sich des Weiteren ins benachbarte Travemünde, ein exzellenter Ausgangspunkt für Segeltörns, sowie in die UNESCO-geschützte Stadt Wismar. Letztere ist etwa 50 km entfernt und fasziniert mit ihren schmuckvollen Giebelbauten. Timmendorfer Strand ist im Vergleich dazu wesentlich mondäner gestaltet: Kurhäuser, Wellnessthermen und eine markante Seebrücke prägen die Kulisse vor Ort.

Gastronomie

In Usedom werden alle glücklich, die gerne Fisch essen. Bei Urlaubern sind zum Beispiel die leckeren Matjesbrötchen beliebt, die an vielen Ständen rund um die Häfen und Strandpromenaden verkauft werden. Darüber hinaus lohnt es sich, geräucherte Fische wie Aal, Makrelen und Heilbutt zu bestellen. Diese Delikatessen werden auch gebraten und mit regionalem Gemüse serviert.

Ein Gericht, das zu DDR-Zeiten in Mecklenburg-Vorpommern beliebt wurde, nennt sich Soljanka. Die russische Suppe wird mit verschiedenen Wurstsorten, sauren Gurken, Letscho und einem Löffel Senf zubereitet. Verfeinert wird das Ganze mit etwas Schmand und einer hauchdünn geschnittenen Zitronenscheibe.

Während der Jagdsaison im Spätsommer und Herbst findet man vor den Restaurants von Ückeritz Aushänge, die frische Wildgerichte bewerben. Rehbraten, Wildschweingulasch und Hirscheintöpfe werden mit viel Einfallsreichtum zubereitet.

Wetter

Die Saison beginnt auf Usedom im Mai, der zusammen mit dem Juni als trockenster Monat des Jahres gilt. Das Wetter in Ückeritz ist in diesem Zeitraum von Temperaturen zwischen 15°C und 19°C geprägt. Im Juli und August steigen die Temperaturen nochmals an und erreichen bis zu 21°C am Tag. In der Sonne kann sogar die 35°C-Marke überstiegen werden.

Die Wassertemperaturen in der Ostsee sind im August mit etwa 17°C am höchsten. Der Herbst ist insgesamt angenehm mild und Wassersport noch gut möglich. Bei 13°C an der Luft und immernoch reichlich Sonnenschein zieht es viele Urlauber bis in den Oktober hinein zum Camping nach Ückeritz.

Top Sehenswürdigkeiten

  • Cosim: Die weiten Salzwiesen der etwa 13 km entfernten Halbinsel dienen als Brutstätte zahlreicher Wasservögel.
  • Bansiner Ferienlager: Das Ferienlager aus DDR-Zeiten ist längst nicht mehr geöffnet, die Bungalowruinen aber sehr wohl einen Besuch wert.
  • Museum für chinesische Kultur: Das am Achterwasser gelegene Museum bietet Exponate zu den historischen Terrakottafunden aus dem Reich der Mitte.
  • Hüpfburgenland: Das 4.000 qm² große Hüpfburgenland Usedom ist ein Paradies für Kids.

Aktivitäten und Ausflüge

Mit dem Fahrrad und zu Fuß

Um die Küste von Usedom zu entdecken, nutzt man am besten das Fahrrad. Das flache Land und die herrliche Landschaft bilden die perfekte Kulisse für kurze und längere Fahrradtouren. Wer keine eigenen Räder mitbringt, kann diese unkompliziert beim Fahrradverleih von Ückeritz ausliehen. Alternativ bieten auch viele Campingplätze Mieträder für ihre Gäste. So erreicht man die Kaiserbäder oder erkundet die Küste des Achterwassers im Süden in Einklang mit der Natur. Auch der Wockninsee lässt sich mit dem Rad oder zu Fuß ganz wunderbar umrunden.

Am und auf dem Wasser

Um die Küste von Usedom zu entdecken, nutzt man am besten das Fahrrad. Das flache Land und die herrliche Landschaft bilden die perfekte Kulisse für kurze und längere Fahrradtouren. Wer keine eigenen Räder mitbringt, kann diese unkompliziert beim Fahrradverleih von Ückeritz ausliehen. Alternativ bieten auch viele Campingplätze Mieträder für ihre Gäste. So erreicht man die Kaiserbäder oder erkundet die Küste des Achterwassers im Süden in Einklang mit der Natur. Auch der Wockninsee lässt sich mit dem Rad oder zu Fuß ganz wunderbar umrunden.

Events

Juni - September

  • Vineta Festspiele: Jeden Sommer von Ende Juni bis Anfang September werden auf der Ostseebühne von Zinnowitz die Geschichten und Legenden rund um die versunkene Stadt Vineta schauspielerisch erzählt.

Juli

  • Usedomer Piratenspektakel: Vor allem Familien und ihre Kinder werden Mitte Juli von den mitreißenden Piratenshows in den drei Kaiserbädern fasziniert sein.

  • Usedom Beachcup: Ende Juli reisen aus ganz Deutschland Top-Teams im Beachvolleyball an und messen sich am Strand von Karlshagen. Dazu gibt es Musik und regionales Essen.

September

  • Usedom Marathon: Der Lauf findet jedes Jahr Anfang September auf Europas längster Strandpromenade zwischen dem polnischen Swinemünde und Wolgast statt.

Oktober

  • Usedomer Drachenfestival: Anfang Oktober steigen am Strand von Karlshagen zwei Tage lang spektakuläre Drachenkonstruktionen hinauf in den Herbsthimmel. Begleitet wird das Event von Konzerten und Musik vom Maskottchen der Veranstaltung, Peter Maffays Märchendrachen Tabaluga.