Campingplätze

Camping in der Hauptstadt: Die 5 besten Campingplätze in Berlin

Berlin hat Campingurlaubern eine ganze Menge zu bieten: ein aufregendes kulturelles Angebot, unzählige Seen in unmittelbarer Umgebung und die wunderbare Natur Brandenburgs gleich hinter der Stadtgrenze. Und wie lässt sich all das am besten genießen? Richtig, auf einem gemütlichen Campingplatz in netter Gesellschaft.

Glücklicherweise gibt es in Berlin eine ganze Reihe von empfehlenswerten Ferienanlangen für Urlauber mit Wohnmobil oder Caravan. Damit du dir nicht die Mühe machen musst, selbst auf die Suche zu gehen, haben wir dir hier 5 beliebte Campingplätze herausgesucht, die dich ganz bestimmt positiv überraschen werden.

Bei PiNCAMP findest du die beliebtesten Campingplätze in Berlin.

Jetzt entdecken

Ein Platz für zwei Städte: DCC-Campingplatz Gatow

Du kannst dich nicht entscheiden, ob du lieber nach Berlin oder Potsdam willst? Musst du auch nicht, wenn du deinen Urlaub auf dem Campingplatz des Deutschen Campingclubs in Gatow verbringst. Die familienfreundliche Anlage an der Havel befindet sich auf halber Strecke zwischen den beiden Städten und ist gleichermaßen gut angebunden. Natürlich lässt es sich auch auf dem Platz gut aushalten: Direkt vor der Tür gibt es eine tolle Badestelle, an der man im Sommer herrlich entspannen kann.

Jetzt entdecken

Auf den Spuren der Vergangenheit: DCC-Campingplatz Berlin-Kladow

Wo früher die Berliner Mauer verlief, befindet sich heute der zweite Berliner Campingplatz des Deutschen Campingclubs im ruhigen Örtchen Kladow. Direkt am Platz führt der Mauer-Radweg vorbei, auf dem Radfahrer dem gesamten Verlauf der ehemaligen Mauer folgen können. Wem das zu anstrengend ist, der erkundet einfach die reizvolle Umgebung: In der Nähe des Platzes befinden sich mit dem Sacrower See und dem Glienicker See zwei der besten Badeseen in Berlin. Außerdem ist die wunderschöne Pfaueninsel nur einen Katzensprung entfernt.

Jetzt entdecken

Für Naturfreunde: Campingplatz Krossinsee

Natur pur bietet der außerordentlich schön gelegene Campingplatz am Krossinsee südöstlich von Berlin. Hier kannst du dich perfekt vom Großstadttrubel erholen, am Strand relaxen oder durch die dichten Wälder in der Umgebung spazieren. Der Platz liegt ein gutes Stück außerhalb der Stadtgrenzen und eignet sich daher vor allem, wenn du ein bisschen was von Brandenburg sehen willst. Gut erreichbar von hier sind etwa das zauberhafte Dahme-Seenland und die einzigartige Kulturlandschaft des Spreewalds.

Jetzt entdecken

Direkt am Puls der Stadt: Hotel und City Camping Nord

Du willst im Campingurlaub lieber ein bisschen Action? Mit dem City Camping Nord in Charlottenburg bist du so nahe am Zentrum von Berlin, wie auf keinem anderen Platz – bis zum Kurfürstendamm sind es gerade einmal 25 Minuten. Und das Beste: Der Platz liegt trotzdem mitten im Grünen und am Wasser. Der riesige Volkspark Jungfernheide befindet sich außerdem nur wenige Minuten zu Fuß entfernt und ist perfekt für lange Spaziergänge geeignet – auch mit Hund.

Jetzt entdecken

Entspannt am Wasser: Campingplatz Breitehorn

Der Campingplatz Breitehorn im Bezirk Spandau ist der ideale Platz, wenn du viel Zeit am Wasser verbringen willst. Die Havel fließt direkt am Gelände vorbei und der Campingplatz hat auch einen eigenen Zugang mit Badestrand. Das Gelände ist überwiegend naturbelassen, mit Stellplätzen auf der Wiese zwischen alten Bäumen. Etwas weiter südlich befindet sich der wohl bekannteste See in Berlin, der Große Wannsee. Direkt gegenüber, auf der anderen Seite der Havel, liegt mit dem Grunewald zudem eines der schönsten Naherholungsgebiete in Berlin.

Jetzt entdecken

Was du noch für den Campingurlaub in Berlin wissen musst

Die Campingplätze, die wir dir hier vorstellen, sind allesamt gut von Berlin aus erreichbar, auch wenn sie teilweise etwas außerhalb des Stadtgebietes liegen. Generell ist der öffentliche Nahverkehr in Berlin sehr gut ausgebaut. Es ist also kein Problem, das Reisemobil auf dem Platz stehen zu lassen und mit Bahn, Tram oder Bus in die City oder die Umgebung zu fahren.

Auch die Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten oder die vielen Seen in Brandenburg sind überwiegend gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Da die Landschaft um die deutsche Hauptstadt sehr flach ist, lässt sich die Umgebung aber auch gut mit dem Fahrrad erkunden. Auf den Plätzen werden teilweise Fahrräder verliehen. Wenn nicht gibt es in so gut wie jeder nahegelegenen Ortschaft einen Verleih.

Hundebesitzer müssen sich keine Sorgen machen. Berlin ist die heimliche Hundehauptstadt Deutschlands und Hunde (sowie andere Haustiere) sind auf der Mehrzahl der Campingplätze erlaubt. Teilweise besteht auf den Plätzen Leinenpflicht, meistens dürfen die vierbeinigen Begleiter aber sogar mit ins Wasser, ohne, dass es jemanden stört.

Wo wir gerade beim Thema sind: Berlin und die Umgebung sind vor allem im Sommer ein Paradies für Badefreunde und Wassersportler. Es gibt hunderte von größeren und kleineren Seen in der Nähe, viele davon haben Badestellen. Außerdem bilden Havel und Spree sowie unzählige Nebenflüsse ein weit verzweigtes Netz von Wasserstraßen, die sich hervorragend mit dem Kanu oder Kajak erkunden lassen. Auch hier ist es kein Problem, sich ein Boot auszuleihen – einfach auf dem Platz nachfragen reicht.

Artikel von Selim Baykara

Titelfoto: © Ewald Fröch – stock.adobe.com

Last but not least: Wenn du etwas weiter rauswillst, schau dir hier die 10 beliebtesten Campingplätze in Brandenburg an.

Weitere Artikel in Campingplätze