Camping in Senigallia

1 Ergebnis
1 - 1 von 1 Campingplätzen

Besonderheiten zum Camping in Senigallia

Die Campingplätze von Senigallia befinden sich in der Nähe der Adria mit ihren Sand- und Kiesstränden. Insbesondere Familien und sportliche Urlauber zieht es in die italienische Stadt, etwa 30 km entfernt von Ancona. Gepflegte Parks, abwechslungsreiche Wassersportaktivitäten und ein großes Kinderprogramm werden geboten. Zusätzlich können die Camper in Senigallia an zahlreichen Events wie Konzerten und dem Maislabyrinth teilnehmen.

Wer sich für die Vergangenheit der Stadt interessiert, ist von den Campingplätzen aus schnell bei den Sehenswürdigkeiten und Museen, die einen guten Überblick liefern. Im beliebten Ferienort gibt es Restaurants und Cafés, sodass Selbstversorger auch einmal gemütlich essen gehen können.

Anreise

Die Stadt Senigallia liegt an der A14 (Autostrada Adriatica), der zweitlängsten Autobahn Italiens, und beginnt in Bologna. Sie ist zwar mautpflichtig, aber oft die schnellste Möglichkeit, um in den Ferienort zu gelangen. Die Entfernung von Hamburg aus beträgt rund 1.500 km, von Frankfurt am Main aus circa 1.100 km und von München aus etwa 740 km.

Von Deutschland aus führen die beliebtesten Routen entweder über Basel, Luzern, Lugano und Mailand oder Innsbruck, Bozen und Verona bis nach Bologna. Von dort aus sind es auf der A 14 noch rund 188 km bis ans Ziel. Wer mit einem Wohnmobil über 3,5 Tonnen über Österreich anreist, sollte an die Go-Box denken, die er im Fahrzeug mitführen muss.

Die Autobahnen von Deutschland nach Italien sind insbesondere in der Ferienzeit sehr beliebt, weshalb es häufig zu Staus kommt. Sowohl in der Haupt- als auch Nebensaison sind regelmäßige Pausen während der An- und Abreise ratsam. Ein moderner Autohof mit sauberen Sanitäranlagen, Wohnwagenparkplätzen, Restaurant und Tankstelle befindet sich beispielsweise am Brenner.

Gastronomie

Kulinarisch hat Italien jede Menge zu bieten. Die Umgebung von Senigallia ist, wie die gesamte Adriaregion, für ihre hervorragenden Fischspeisen bekannt. Eine Spezialität aus Ancona ist das Stockfischgericht Stoccafisso all'Anconetano, das in vielen Restaurants serviert wird. Auf den Speisekarten stehen außerdem die Fischsuppe Brodetto di Pesce oder Spaghetti mit Meeresfrüchten oder Miesmuscheln.

Ein leckerer Snack ist Honigmelone mit Schinken aus Carpegna. Ebenso beliebt sind die würzigen Kuh- und Schafsmilchkäse der Gegend. Wer sich einen passenden Weißwein zum Fisch bestellen möchte, der sollte einen Verdicchio dei Castelli di Jesi probieren. Zur Nachspeise gibt es Panna Cotta oder Tiramisu. Urlauber, die auf ihre Linie achten, können auch einfach nur einen frischen Fruchtsalat bestellen.

Beste Reisezeit

Das Klima beim Camping in Senigallia ist das ganze Jahr über mild. Bereits ab April sind bei rund 17 Grad Celsius die Terrassen der Cafés gut besetzt. Ab Mai knackt das Thermometer dann regelmäßig die 20-Grad-Marke. Badeurlauber kommen zwischen Juni und September an die Adria, dann beträgt die Wassertemperatur in der Regel 21 Grad Celsius und mehr. Am wärmsten ist das Meer mit 24 Grad Celsius im August.

Im Juli freuen sich die Gäste auf 11 Sonnenstunden und rund 28 Grad Celsius. Auch im Herbst sind die Temperaturen noch angenehm. Selbst im Januar, dem kältesten Monat im Jahr, sind es etwa 6 Grad Celsius. Der niederschlagsreichste Monat ist der November mit ungefähr 11 Regentagen.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Rocca Roveresca: Die Renaissancefestung mit den mächtigen Eckpfeilern wurde ab 1480 gebaut und beherbergt heute ein Museum. Der Zugang ist an der Piazza del Duce.
  • Palazzetto Baviera: Der Herzogpalast wurde im 16. Jahrhundert errichtet und befindet sich gegenüber der Festung.
  • Kathedrale di San Pietro: Der Dom mit angedeuteten Säulen und pastellfarbener Fassade steht an der Piazza Garibaldi.
  • Palazzo Comunale: Das historische Rathaus mit dem hübschen Glockenturm stammt aus dem Jahr 1613.
  • Geburtshaus des Papstes: In dem ehemaligen Wohnhaus in der Via Mastai, 14 kam im Jahr 1792 Papst Pius IX. auf die Welt.

Top 2 Insidertipps

  • Bimmelbahn: Eine tolle Möglichkeit, um abends die schönsten Ecken der Stadt zu entdecken, ist eine Fahrt mit dem Minizug. Er verkehrt alle 30 Minuten zwischen 17 und 23 Uhr. Vom Audioguide erfahren die Gäste die wichtigsten Fakten zur Geschichte der Stadt. Abfahrt ist an der Piazzale della Libertà, Kinder unter drei Jahre nehmen kostenlos teil.
  • Parco della Pace: Dieser Park befindet sich in der Nähe des Stadions. Kinder toben auf dem Spielplatz, es gibt Rad- und Spazierwege sowie ausgewiesene Bereiche, die für ein Picknick genutzt werden können.

Aktivitäten und Ausflüge

Der Ferienort Senigallia bietet eine bunte Auswahl an Aktivitäten sowohl für sportliche Wasserratten als auch für Naturliebhaber und Kinder.

Wassersport

Wer sich beim Camping in Senigallia fit halten möchte, der kann sich bei verschiedenen Wassersportarten auspowern. Der örtliche Segelclub bietet Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene an. Im Surfcenter kann die Ausrüstung zum Wind- und Kitesurfen geliehen werden. Selbstverständlich wird auch die Trendsportart Stand-up-Paddling offeriert. Hierbei stehen die Aktivurlauber gerade und mit einem Paddel ausgestattet auf einem Surfbrett und versuchen, eine Strecke zurückzulegen und gleichzeitig nicht ins Wasser zu fallen.

Kinderprogramm

Vor allem in den Ferienmonaten wird in Senigallia ein spannendes Programm für die kleinen Gäste geboten. Im Rahmen der pädagogischen Workshops des Kidslab lernen die Teilnehmer, wie sie fotografieren, Mosaike erstellen oder als Minirestaurator arbeiten.

Grotten von Frasassi

Ein reizvoller Ausflug führt zu dem Frasassi-Höhlensystem in Genga, wo fantastische Stalaktiten- und Stalagmitenformationen bewundert werden können. Im Jahr 1971 wurde der unterirdische Schatz entdeckt und anschließend der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Lichtinstallationen sorgen für großartige Effekte in den verschiedenen Grotten.

Events

Insbesondere im Sommer finden in Senigallia viele Veranstaltungen für die ganze Familie statt. Dabei haben die Besucher Spaß im Maisfeld, in historischer Kulisse oder bei Musikkonzerten.

Juli

  • Maislabyrinth: Seit mehreren Jahren zieht das große Maislabyrinth, das wenige Meter vom Meer entfernt gemäht wird, viele Besucher an. Die rund 12.000 Gäste spazieren durch verwinkelte Wege auf der Suche nach dem Ziel. Als Rahmenprogramm finden viele weitere Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene statt. Natürlich gibt es auch leckeres Essen an den Ständen zu kaufen.
  • Senigallia Sotterranea: Von Juli bis September dienen die archäologische Zone und das Museum La Fenice als Bühne für verschiedene Events, die von Theateraufführungen über Lesungen bis hin zu Führungen und Präsentationen reichen.

August

  • Summer Jamboree: Das größte Ereignis des Jahres ist in Senigallia das Summer Jamborre. Bei dem gigantischen Festival wird über neun Tage Rockmusik zelebriert. Besucher können schon drei Tage vorher anreisen und die Vorshows besuchen. Ab 12 Uhr mittags ertönen beispielsweise am Strand die ersten Klänge. Die letzten Musikstücke enden meist erst gegen 4 Uhr früh. Neben den Konzerten, für die Tickets verkauft werden, finden auch jede Menge kostenlose Events im Rahmen des Musikfestivals statt.