Besonderheiten zum Camping in Sestri Levante

Die Campingplätze von Sestri Levante liegen nicht nur in der Nähe des Meeres, sondern auch bei berühmten Sehenswürdigkeiten des Landes wie der Cinque Terre oder der Hafenstadt Genua. Auch Familien mit Kindern kommen gerne an die Strände mit ruhigem Wasser, weil die Fahrzeit insbesondere aus Süddeutschland vergleichsweise kurz ist.

Selbstversorger werden die kulinarischen Köstlichkeiten der Region lieben und vom Campingplatz die umliegenden Geschäfte und Märkte entdecken. Kulturinteressierte besuchen Kirchen, Museen und Paläste der Stadt. Egal, ob Camper einen Stellplatz für das Wohnmobil oder den Wohnwagen suchen beziehungsweise ein komfortables Mobilhome oder einen eigenen Bungalow mieten wollen, auf den Anlagen in Sestri Levante werden sie fündig.

Anreise

Camper reisen im Normalfall mit dem eigenen Auto beziehungsweise ihrem Wohnmobil oder dem Wohnwagen in den Urlaub. Abhängig vom Abfahrtsort in Deutschland wählen die Besucher unterschiedliche Routen. Wer aus dem Südosten kommt, wird häufig die Strecke über Innsbruck, Bozen, Verona und Parma nehmen. Ab München werden dabei rund 716 km zurückgelegt. Gäste aus dem Westen fahren gerne via Freiburg im Breisgau, Basel und Mailand ans Ziel. Von Frankfurt beläuft sich die Strecke auf etwa 860 km.

Aus der Mitte Deutschlands führt eine schnelle Verbindung über Lindau, Chur, Como und Mailand nach Sestri Levante. Von Kassel aus werden rund 1.004 km gefahren. Je nach Länge der Strecke sollten eine oder mehrere Pausen eingelegt werden. Die hervorragenden Raststätten am Brenner oder den Schweizer Pässen von Sankt Gotthard und San Bernardino erfreuen mit modernsten Sanitäranlagen, Restaurants, Spielmöglichkeiten Tankstellen und Minimärkten.

Gastronomie

Die Spezialität der Region, welcher sogar ein eigener Festtag gewidmet ist, ist die Sardellensuppe Bagnun. Das Gericht wurde klassisch von den Fischern von Sestri Levante gegessen. Es ist etwa seit dem 19. Jahrhundert bekannt. Die Küche von Ligurien ist reich an frischen Zutaten wie Tintenfischen und Sardinen aber auch Kaninchen, Geflügel, Ziege bis hin zu Obst, Gemüse, Pilzen und Schnecken.

Natürlich darf auch ein köstlicher Wein zum Essen nicht fehlen. Ein trockener Roter passt zum Beispiel zu Pesto alla Genovese, einer Gewürzpaste aus Öl, Basilikum, Pinienkernen und Käse, die Nudeln den besonderen Pfiff verleiht. Würzige Focaccia mit Käsefüllung machen jeder Pizza Konkurrenz. Camper können sich samstags am Markt auf der Piazza Aldo Moro mit Lebensmitteln eindecken.

Wetter

Die Region zeichnet sich durch mediterranes Klima aus. So sind die Sommer normalerweise heiß und trocken, die Winter mild aber regnerisch. Die Durchschnittstemperatur im Januar beläuft sich auf 8 Grad Celsius und im August auf 24,6 Grad Celsius. Das Meer ist übrigens im Juli und August ebenfalls 23 Grad Celsius warm und bietet somit ideale Bedingungen für Badeurlauber. Familien mit Kindern kommen gerne an die Strände, weil das Wasser ruhig ist.

Wer vorwiegend für Besichtigungen und sportliche Aktivitäten nach Sestri Levante kommt, der fühlt sich im Frühling und Herbst wohl. Ab April steigt das Thermometer auf über 15 Grad Celsius und selbst im November ist es mit rund 13 Grad Celsius angenehm. Bei der Urlaubsplanung sollte berücksichtigt werden, dass Oktober und November die niederschlagsreichsten Monate im Jahresverlauf sind.

Aktivitäten und Ausflüge

Aktivurlauber und Erholungssuchende fühlen sich in der bezaubernden Küstenstadt Sestri Levante gleichermaßen wohl. Egal, ob beim Relaxen am Strand, auf Wanderungen, bei Wassersport oder Ausflügen zu historischen Stätten – Besucher verbringen eine traumhafte Auszeit in Italien.

Genua

Die Hafenstadt ist weniger als 50 km von Sestri Levante entfernt und lockt mit imposanten Palästen, Plätzen und Kathedralen die geschichtsinteressierten Urlauber an. Ein Besuch des Aquariums ist vor allem für Familien ein unvergessliches Erlebnis. Hier können Haie, Pinguine und Quallen beim Schwimmen beobachtet werden.

Vom Wellenreiten bis zum Angelausflug

Zum Camping in Sestri Levante gehört ein umfangreiches Aktivangebot auf und im Wasser. Unzählige Anbieter verleihen Kajaks, Tret- und Segelboote. Anfänger absolvieren vor der Küste Surfkurse, während die Profis auf den Wellen lediglich die hochwertige Ausrüstung leihen. Tauchausflüge werden ebenso offeriert wie Bootstrips zum Angeln.

Wandern mit Ausblick

Naturliebhaber können sich direkt ab Sestri Levante zu einer schönen Wanderung aufmachen. Dabei entdecken Sie die mediterrane Landschaft mit grünem Buschwerk sowie den typischen Stein- und Korkeichen. Der Panoramaweg führt auf den Berg Monte Castello und von dort nach Punta Manara. Von dort aus bietet sich den Aktivurlaubern ein super Ausblick auf den Golf von Tigullio.