Populäre Themen

Reiseziele

Wenn es um Wellness und Erholung geht, dann ist Ungarn das perfekte Reiseland. Mit über 1.300 registrierten Thermal- und Heilwasserquellen weist Ungarn die weltweit größten Vorräte auf. Ganzheitliche Erholungskonzepte bestimmen mittlerweile auch die Ausstattung der Campingplätze. Neben Freibädern gibt es vielerorts Saunen, Dampfbäder und Massageangebote. Wellness Camping in Ungarn ist am beliebten Plattensee möglich sowie am Donauufer, in den Mittelgebirgen und in der Puszta.

Der Balaton ist die beliebteste Urlaubsregion in Ungarn, der See so groß wie ein Meer. Mit seinen bunten Urlaubsorten zieht er viele Familien an. Als Ausgangspunkt für Wanderungen in die umliegenden Wälder ist ein Wellness Campingplatz am Plattensee ideal. Freibäder mit Rutschen und therapeutische Zusatzangebote wie Massagen oder Yogakurse bereichern jeden Urlaubstag. Ein Freibad, eine Sauna und ein Dampfbad sowie weitere Beauty- und Wellnessbehandlungen bietet der beliebte Wellness Park Gyenesdiás. Von dem im Komitat Zala gelegenen Platz am Nordufer des Plattensees ist es nicht weit zum Badestrand. 130 km westlich vom Plattensee liegt das mittelalterliche Sárvár und einem der schönsten Wellness Campingplätze Ungarns. Das mit 4,5 ADAC-Sternen ausgezeichnete Thermal Camping Sárvár bietet ein großes Freizeitbad, Whirlpools, Saunen und Dampfbäder sowie Beauty-, Kur- und Massageanwendungen.

Im Osten Ungarns bezaubert die Steppe der Puszta. Die Ruhe und Weite der Landschaft haben allein schon einen hohen Erholungswert und werden durch die Angebote von Kurcampingplätzen hervorragend ergänzt. Das Camping Thermál im Komitat Hajdú-Bihar verwöhnt Camper mit Beauty-, Wellness- und Kurmöglichkeiten. Ein Solarium, eine Sauna, ein Freibad, ein Hallenbad und ein Dampfbad stehen ebenfalls zur Verfügung.

Top Tipps

  • Wellnessfans auf Stadtbesichtigung sollten in Ungarns Hauptstadt ein oder zwei Stunden fürs Gellértbad einplanen. Das im Art déco-Stil gebaute Thermalbad gehört zum berühmten Nobelhotel Gellért. Die nostalgischen Badeanlagen von 1918 sind heute für jedermann zugänglich.
  • Ein weiteres traditionelles Spa ist das Rudas-Bad. Das türkische Dampfbad bietet mehrere Becken und wird von Urlaubern wie Einheimischen gleichermaßen gern besucht. Ein wahrlicher Höhepunkt ist das warme Becken auf dem Dach, von dem Badende einen herrlichen Blick auf Budapest und die Donau genießen.
  • Nach dem Baden lockt Erholung im Park. Am besten bei einem Picknick im Sonnenuntergang auf der Margareteninsel. Die Parkanlagen liegen mitten in der Donau zwischen den Stadtteilen Buda und Pest.

Aktivitäten und Ausflüge

Die Mittelgebirge im Norden des Landes laden zum Wandern, Klettern und Mountainbikefahren ein. Am Plattensee und auf der Donau kommen Wassersportbegeisterte auf ihre Kosten und die Puszta erkundet man am besten auf dem Rücken der Pferde.

Auf dem Wasser

Auch wenn in Ungarn ein relativ trockenes, einheitliches Kontinentalklima herrscht, und es im Sommer mitunter recht heiß werden kann, werden Urlaube in Ungarn vom Element Wasser bestimmt. Gleich mehrere Superlative ziehen die Wassersportler in ihren Bann. Der größte Binnensee Europas, der Plattensee, lädt zum Surfen und Segeln ein. Der zweitlängste Fluss Europas, die Donau, begeistert Kajak- und Kanufahrer. Und die größten Vorkommnisse an Heilwasser locken Wellnessfans ins Land.

Historische Sehenswürdigkeiten in Budapest

Geschichts- und Architekturfans werden von den guterhaltenden Altstädten Ungarns insbesondere Budapest begeistert sein. Die Donaumetropole bietet einige der schönsten barocken und klassizistischen Bauwerke des Landes. Das Parlamentsgebäude ist mit seinen 268 m, der 96 m hohen Kuppel und den fast 700 Räumen nicht nur das größte Gebäude der Stadt, sondern auch das bekannteste Wahrzeichen. Wie die sehenswerte Fischerbastei wurde das Parlamentsgebäude um die Jahrhundertwende erbaut. Am geschichtsträchtigen Heldenplatz liegen gleich mehrere historische Gebäude und Bauwerke. Besonders beeindruckend ist das 36 Meter hohe Milleniumsdenkmal in der Mitte des Platzes. Neben dem Burgpalast im berühmten Burgviertel prägen die vielen Brücken das Stadtbild. Von denen die Kettenbrücke die bekannteste und älteste ist.

Das Glück auf dem Rücken der Pferde

Die Landschaft der Puszta wird gerne mit durch die Steppe galoppierenden Pferden assoziiert. Die berühmten Vorführungen der Noniusz-Pferde können in Gestüten und auf Pferdeshows bewundert werden. Höhepunkt jeder Vorführung ist die Reitformation „Ungarische Post“, bei der ein Reiter stehend auf zwei Pferden insgesamt fünf Rösser dirigiert. Ebenso reizvoll sind Reitausflüge über die weite Ebene. Wer nicht selbst auf einem der eleganten Tiere sitzen möchte, kann den Hortobágy-Nationalpark mit Kutschen durchqueren.