Leuchtturm Minou in der Bretagne in Finistere

Die 10 schönsten Campingplätze in der Bretagne

| 9 min Lesedauer

Wilde Steilküsten, romantische Dörfchen und viel unberührte Natur. Die Bretagne ist bei Campern nicht ohne Grund eine der beliebtesten Regionen Frankreichs. Wir stellen 10 Spitzen-Campingplätze für deinen nächsten Urlaub vor.

Die westfranzösische Region Bretagne liegt zwischen dem Ärmelkanal und dem Atlantik und wurde früher auch Kleinbritannien genannt. Nicht ohne Grund: Die Halbinsel war ein wichtiger Handelsknoten zwischen Frankreich und Großbritannien, viele Bewohner waren von den Britischen Inseln übergesiedelt.

Heute lockt die Bretagne ihre Besucher heutzutage eher aufgrund der besonders jodhaltigen, gesunden Luft, den wunderbaren Naturlandschaften mit imposanten Küsten und Klippen und den hübschen, mittelalterlich anmutenden Dörfern.

Lass dich von uns zu den 10 schönsten Campingplätzen in der Bretagne mitnehmen und überzeuge dich selbst von der wilden Romantik des Landes.

1. Camping Castel L’Orangerie de Lanniron

Im Schlosspark einer ehemaligen Bischofssommerresidenz liegt das Camping Castel L’Orangerie de Lanniron. Das malerische Flusstal des Odet lässt sich wunderbar bei einer Bootsfahrt entdecken. Ein kurzer Spaziergang durch den Wald bringt dich nach Quimper. Das bretonische Museum des Départements zeigt heimatkundliche Sehenswürdigkeiten der Region und ist eine ideale Lösung, wenn das Wetter nicht mitspielen sollte. Am Strand von Cap Coz lockt das Meer zur Erfrischung nach einer ausgedehnten Wanderung, die an der Küste vorbeiführt.

Mehr erfahren

2. Huttopia Baie du Mont St. Michel

Das Huttopia Baie du Mont St. Michel ist der ideale Campingplatz für interessante Ausflüge: Beobachte die eindrucksvollen Gezeiten vor der Klosteranlage des Mont-Saint-Michel. Erfahre, was es mit dem megalithischen Steinmonument Menhir von Champ-Dolent auf sich hat. Wer Dol-de-Bretagne einen Besuch abstattet, erlebt in der mittelalterlichen Kleinstadt mit ihren Mühlen und der Saint-Samson-Kathedrale eine Reise in die Vergangenheit. Unerschrockene buchen einen Flug im Ultraleichtflugzeug und betrachten das Ganze von oben.

Mehr erfahren

3. Yelloh! Village La Baie de Douarnenez

Das Yelloh! Village La Baie de Douarnenez befindet sich am Strand Les Sables Blancs, der zu den schönsten Küstenabschnitten der Bretagne gehört. Segeln, Windsport, Schwimmen oder einfach nur ein Spaziergang: Hier kommt keiner zu kurz. Die Region lässt sich gut zu Fuß oder mit dem Rad erkunden. Die Wassermühle Moulin de Keriolet ist dabei ein beliebtes Motiv für Erinnerungsfotos. Wer sich lieber tragen lassen möchte, schwingt sich auf den Rücken eines Pferdes.

Mehr erfahren

4. Camping de la Piscine

Das Camping de la Piscine heißt uns als nächstes willkommen! Wasserratten und Sonnenanbeter finden am weißen Strand des Plage de Kerambigorn eine sichere Bademöglichkeit, denn das Meer ist hier ruhig und flach. Wasserski, Katamaran oder Kajak fahren oder auf dem Surfbrett über die Wellen gleiten – das Centre Nautique de Fouesnant Cornouaille ist ein Wassersport-Eldorado. Entdecke das abwechslungsreiche Landschaftsschutzgebiet Mousterlin bei einer Wanderung durch die Dünen, Pinienwälder und Feuchtgebiete. Das kristallklare Wasser in versteckten Felsbuchten lädt dabei zu einer Abkühlung ein.

Mehr erfahren

5. Yelloh! Village L’Océan Breton

An einem Meeresarm des Atlantiks liegt das Yelloh! Village L’Océan Breton. Geschwommen wird hier im Aquapark: Eine Tropenlandschaft mit Wasserfall und eine Wasserspiellandschaft warten auf die Besucher. Lass dich von der Atmosphäre von Pont-Aven, der Stadt der Maler, bezaubern und besuche die Malerschule von Paul Gauguin. Oder bestaune die wasserbetriebenen Mühlen. Probiere das traditionelle, bretonische Buttergebäck Traou Mad. In Le Guilvinec haben ausgemusterte Fischer- und Holzboote ihre letzte Ruhestätte gefunden – der alte „Bootsfriedhof“ ist unbedingt einen Besuch wert!

Mehr erfahren

6. Camping International Le Raguenès Plage

Das Camping International Le Raguenès Plage liegt am Strand von Raguenès in einer ruhigen Umgebung, die viele weitere schöne Strände zu bieten hat: Weiße Sandstrände, umgeben von türkisgrünem Meer bilden die Glénaninseln. Der Tahiti-Strand macht dabei seinem Namen alle Ehre. Ein besonderes Erlebnis ist ein Besuch des Aquariums Océanopolis in Brest: Auf einer einzigartigen Weltreise reist du von der Antarktis über die Tropen bis zur Arktis und begegnest dabei Haien, Pinguinen und Ottern – eine gute Schlechtwetteralternative!

Mehr erfahren

7. Camping La Touesse

An der Côte d’Émeraude wartet das Camping La Touesse in Saint-Lunaire auf uns. An den weitläufigen Stränden lassen sich besonders gut Sandburgen bauen und Spaziergänge unternehmen. Wassersport wird ebenfalls angeboten. Imposant ist auch ein Besuch der Stadt Dinan. Die mittelalterlichen Fachwerkhäuser gehörten einst Tuchwebern und Gerbern, Glasbläsern und Holzvergoldern. Besonders sehenswert ist die Basilika Saint-Sauveur mit ihren byzantinischen, persischen und römischen Einflüssen. Sie wurde im 12. Jahrhundert erbaut, aber nie vollendet.

Mehr erfahren

8. Yelloh! Village Les Pins

Wer sich vom Charme der Côtes-d’Armor verzaubern lassen will, der sollte das Yelloh! Village Les Pins besuchen! Hier herrscht ursprüngliche Natur: Malerische kleine Fischerhäfen, eine herrliche Küste und wilde Klippen prägen das Landschaftsbild. Streife durch die Farnwälder und endlosen Weiten von Cap Fréhel. Der Legende nach hinterließ der Riese Gargantua hier seine Fußspuren auf einem Felsen. Besuche bei einer Bootstour den Archipel der 7 Îles und beobachte Papageientaucher, Basstölpel, Pinguine, Kormorane und Möwen.

Mehr erfahren

9. Camping Les Sables Blancs

Bei Concarneau, am östlichen Rand des Bigoudenlandes, erwartet uns das Camping Les Sables Blancs. Die Umgebung besticht mit alten Bauwerken, einer ruhigen Natur und maritimen Fischereihäfen, die bei einer Wanderung erkundet werden können. Dazu gehört auch die Insel Sein. Der einzigartige, vom Riffgestein isolierte Ort am Eingang der Manche, erzählt noch heute abwechselnd von den Schiffen in Seenot und ihren Rettern. Oder entdecke bei Cadoran die einzigen in Frankreich lebenden Kegelrobben.

Mehr erfahren

Camping La Plage de Treguer

Last but not least: Das Camping La Plage de Treguer. Hier bestimmen die Gezeiten, wann in der Bucht gebadet werden kann. Unzählige Wander- und Radwege führen durch die herrliche Naturkulisse des Naturparks Armorique. Du kannst die Halbinsel Crozon umrunden oder dich an der Küste entlang auf den Gipfel des Monts d’Arrée führen lassen: Moore und Heidelandschaften wechseln sich ab mit einem prächtigen Panorama über das Meer. Der geschichtsträchtige Zöllnerpfad, einst gegen den Schmuggel angelegt, geht vom Ärmelkanal bis zum Atlantik.

Mehr erfahren

Noch nicht den passenden Campingplatz gefunden? Kein Problem – wir haben fast 300 weitere tolle Plätze im Programm. Schau sie dir direkt an:

Jetzt entdecken