Besonderheiten beim Camping in Finale Ligure

Vielfältige Unternehmungen, abwechslungsreiche Naturlandschaften und altertümliche Sehenswürdigkeiten machen Finale Ligure in der nordwestlichen Provinz Ligurien zum attraktiven Reiseziel in Italien. Die geografische Lage und thematische Ausrichtung der Campingplätze decken eine breite Palette ab: Badefreunde finden an den Campinginstallationen in Strandnähe ihr Glück, während Anlagen in ruhigen Außenbezirken der Stadt den Spagat zwischen grüner Natur und der Nähe zu den Sehenswürdigkeiten der Altstadt vollziehen. Als Ausgangspunkt für weitläufige Wander- oder Mountainbiketouren eignet sich Camping in Finale Ligure besonders gut, denn das bergige sowie dicht bewaldete Hinterland ist über weite Teile unbewohnt und stellt zu den endlosen Sandstränden der Riviera Ligure einen interessanten und nicht minder attraktiven Kontrast dar.

Anreise

Grundsätzlich bieten sich zwei Optionen für die Anfahrt nach Finale Ligure: Die Erste verläuft ab Stuttgart über die Schweiz, die zweite Möglichkeit führt ab München via Österreich. Beide Strecken charakterisieren sich durch äußerst sehenswerte Alpenlandschaften. Von Stuttgart bis Finale Ligure sind es insgesamt 688 km. Der erste Abschnitt beinhaltet die Strecke von Stuttgart bis zur Schweizer Grenze auf der A81 bei Schaffhausen. Für die Durchfahrt durch die Schweiz wird ein gültiger Personalausweis benötigt und für die Nutzung der Autobahn ist eine Jahresvignette erforderlich, die an den meisten Tankstellen gekauft werden kann. Die Durchquerung der Schweiz auf Land- und Schnellstraßen ist die Alternative.

Von Schaffhausen erfolgt die Weiterfahrt über Winterthur, durch die Stadt Zürich und durch den bergigen Kanton Tessin bis zur Grenzstadt Chiasso, wo sich eine Stärkung und das Auftanken des Wohnmobils empfehlen. Die restliche Strecke führt vorbei an Mailand und Genua bis zum Ziel. Auf italienischen Autobahnen können Mautstationen den Weg kreuzen. Die Anfahrt von München aus beträgt über Lindau, die Ostschweiz und das Tessin 684 km oder über die Alternativroute durch die österreichischen Alpen und Südtirol 754 km. Dabei werden die besonders ansehnlichen Städte Bozen, Trient und Verona passiert.

Gastronomie

In Finale Ligure wird die traditionelle ligurische Küche gelebt und geliebt. Sie vereint das Beste aus den Tiefen des Meeres mit hausgemachter Pasta sowie authentischen und mit der Jagd verknüpften Fleischspezialitäten aus dem Hinterland. Himmlisches Pesto aus typisch mediterranen Zutaten wie Basilikum, nativem Olivenöl aus der Region oder Parmesan ist eines von vielen kulinarischen Vorzeigeprodukten Liguriens. Es passt zu Pasta aller Art, wie etwa Testaroli, deren Rezept aus der Zeit der Etrusker stammt und als flache, dreieckige Teigstücke in einer heißen Eisenpfanne gegart werden. Luftgetrockneter Schinken mit hausgemachtem Brot und etwas Olivenöl oder ligurische Salami sind weitere Höhepunkte der regionalen Küche, zu denen ein lokaler Rotwein hervorragend passt. Nicht verpasst werden sollten auch: Rosensirup, violetter Spargel, Farinata und Bitterorangenblütenwasser.

Beste Reisezeit

Aufgrund der Lage zwischen Mittelmeer und den Alpen herrscht in Finale Ligure ein gemäßigt mediterranes Klima mit kontinentalen Einflüssen vor, die sich besonders im bergigen Hinterland bemerkbar machen. Milde Winter mit durchschnittlichen Temperaturen zwischen 7 und 14 Grad Celsius und warme, aber selten extrem heiße Sommer machen den Urlaub in Finale Ligure das ganze Jahr über zu einem herrlich angenehmen Ereignis. Für Badegäste eignet sich die Zeit zwischen Juni und September. Die Wassertemperaturen sind vergleichsweise hoch und noch im Oktober sind vielerorts Wassertemperaturen über 20 Grad Celsius messbar. Für Wanderer und Aktivsportler im Freien empfiehlt sich darüber hinaus die Anreise während der Nebensaison im Frühling und Herbst, wenn milde Temperaturen und szenische Landschaften den Urlaub perfektionieren.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Collegiata di San Giovanni Battista: Diese beeindruckende Barock-Kirche nahe dem Hafenbecken von Finale Ligure verfügt über eine reich verzierte Fassade. Im Inneren glänzt ein goldenes Deckengewölbe mit exquisiten Fresken über opulenten Säulen.
  • Arco della Regina Margherita: Wie eine kleine Version des französischen Triumphbogens steht das Bauwerk im Stadtzentrum an der Piazza Vittorio Emanuele II.
  • Bagni Garibaldi: Hierbei handelt es sich um einen der am besten ausgestatteten Strandabschnitte vor Ort.
  • Fortezza di Castelfranco: Von der mittelalterlichen Festung genießt man einen herrlichen Panoramablick über das Meer.
  • Piazza Vittorio Emanuele II: Die wohl wichtigste und schönste Piazza der Stadt überzeugt mit tollen Straßencafés.

Top 2 Insidertipps

  • Finalborgo: Dies ist im Gegensatz zu Finale Ligure Marina, dem Hauptteil der Stadt, der zweite und weniger bekannte historische Teil von Finale Ligure, wo das ruhige Leben etwas weiter im Hinterland seinen gemächlichen Gang geht. Das mittelalterliche Dorf gehört zu den Borghi Piu Belli d’Italia, den schönsten Dörfern Italiens. Enge Gassen, alte Fassaden, Plätze, Bogentore und romantische Restaurants untermauern dies auf eindrucksvolle Weise.
  • Caprazoppa: Außerhalb von Finale Ligure vereint dieser Ort schroffe Felsen, einen versteckten, schmalen Sandstrand unterhalb einer Hochstraße und eine herrliche Aussicht über die Stadt und das Meer. Diese sorget besonders abends noch weiter oben bei der Turmruine Torre della Caprazoppa für romantische Momente.

Aktivitäten und Ausflüge

Ob zu Land oder zu Wasser: Aktivitäten und Ausflüge in der freien Natur genießen in der Region um Ligure Finale einen hohen Stellenwert.

Baden und Tauchen an der Riviera Ligure

Die Riviera Ligure erstreckt sich vom äußersten Westen Italiens an der französischen Grenze entlang des Golfs von Genua bis nach Sarzana an der Grenze zur Toskana. Wie fast überall sonst ist die Italienische Riviera, wie die Riviera Ligure auch genannt wird, in Finale Ligure von feinstem Sandstrand geprägt. Sehr gut ausgestattete Strände wie der Spiaggia Libera Attrezzata oder der Spiaggia dei Neri befinden sich auf dem 1.2 km langen Küstenstreifen vor der Stadt. Neben sehr guten Restaurants und Bars an der adretten Strandpromenade sind auch Sonnenschirme, Liegen und Möglichkeiten zum Wassersport gegeben. Natürlich sind darüber hinaus abgelegenere Stellen zahlreich vorhanden.

Spannende Entdeckungen im Archäologischen Museum von Finale Ligure

Bis weit in die Steinzeit reichen die Exponate im Archäologischen Museum von Finale Ligure in Finalborgo. Werkzeuge, menschliche Skelette, Wandmalereien und Gebrauchsgegenstände zeigen auf eindrückliche Weise das altertümliche und harte Leben der damaligen Menschen. In direkter Nähe zum Museum warten mit dem historischen Stadttor Porta Testa, dem Monument Porta Reale oder der Kirche Chiesa dei Padri Scolopi weitere wundervolle Sehenswürdigkeiten in Gehdistanz.

Events

Finale Ligure bietet das ganze Jahr über eine reiche Auswahl an vielseitig ausgerichteten Events und Feiern:

März

  • Salone Agroalimentare Ligure: Jedes Jahr im März findet dieses gastronomische Ereignis im Kloster St. Caterina statt und verteilt sich auf zahlreiche Gassen von Finalborgo. Im Zentrum stehen köstliche Gerichte hergestellt aus regionalen Produkten.

August

  • Viaggio nel Medioevo - Viagem Medieval: Auf dem Mittelalterfest sorgen Narren, Ritter und Gaukler für beste Unterhaltung. Spiele, mittelalterliche Küche, Vorführungen und Stände geben einen faszinierenden Einblick in das mittelalterliche Ligurien inmitten alter Gassen.

September

  • Trophy of Nations: Nach dem Finale der Enduro World Series folgt die Trophy of Nations. In unterschiedlichen Turnieren messen sich nationale Meister, Profis und Amateure in ihren Klassen gegeneinander.

Oktober

  • Outdoor Week: Dieser lose Verbund an sportlichen Veranstaltungen widmet sich der sagenhaften Naturlandschaft rund um Finale Ligure. Allerorts treffen sich sportbegeisterte Amateure und Profis, um gemeinsam ihren Lieblingssportarten in der wildromantischen Natur zu frönen. Wandern, Laufen, Segeln, Mountainbiken oder Klettern macht gemeinsam viel mehr Spaß.