Zubehör

Camping Herd: Gas oder Strom?

Alle sitzen draußen und genießen das schöne Wetter und nur du musst dich in den Wohnwagen stellen, um das Abendessen zu kochen? Ein mobiler Camping Herd ist hier eine gute Alternative. Einfach im Vorzelt oder vor dem Camper aufstellen und zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Alle sind zusammen, die Wohnwagenküche wird nicht schmutzig und riecht nachts nicht nach Essen.

Wenn es mal schnell gehen soll und du nicht vorhast, viele Pfannen und Töpfe zu benutzen, dann tut ein mobiler Campingkocher sehr gute Dienste und nimmt auch nicht viel Platz weg. Wie bei der fest installierten Küche stellt sich vor der Anschaffung auch hier die Frage, wie du dein Essen am Besten zubereiten möchtest? Mit Gas oder Strom? Für beide Varianten sind auf dem Markt viele Produkte fürs Outdoor-Kochen erhältlich, die ein echtes Freiheitsgefühl aufkommen lassen.

Mobiler Camping Herd mit Gas

tourist-pot-and-portable-gas-burner-on-the-background-of-the-river.png

©yrafoto - stock.adobe.com

Mobile Gaskocher funktionieren mit Gaskartuschen. Vielseitig einsetzbar sind zum Beispiel Campingkocher mit zwei Flammen, die idealerweise einen Grillrost mitgeliefert bekommen. Denn oft ist Grillen mit Holzkohle auf Campingplätzen verboten. Und wer Lust auf einen schönen Grillabend hat, der ist mit Campingkochern mit Gas bestens ausgestattet. Beliebt sind zum Beispiel Gasgrills, bei denen nach Bedarf der Rost gegen einen Wok getauscht werden kann. Top Modelle haben sogar ein Gestell mit teleskopierbaren Beinen. Zwei Seitenablagen dienen als Arbeitsfläche und nach dem Kochen lässt sich der Camping Herd zu einem praktischen Koffer zusammenklappen. Das Ganze hat aber auch seinen Preis. Um die 180 Euro kostet die mobile Koch-und Grillstelle. Natürlich gibt es auch günstigere Angebote. Einflammige Gaskocher sind schon ab etwa 20 Euro erhältlich. Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, dann schaffe dir am besten ein Modell mit Zündsicherung an. Die sind zwar etwas teurer - ein zweiflammiges Modell kostet um die 80 Euro - aber die Sicherung verhindert unkontrolliertes Austreten von Brennstoffen.

Als Brennstoff kommen beim mobilen Camping Herd verschiedene Kartuschen zum Einsatz: Ventilkartuschen, Stechkartuschen oder Propan-Butan-Flaschen. Egal welchen Typ Gas dein Campingkocher braucht: vergewissere dich vor der Reise, ob du genug Kartuschen dabei hast oder ob sie am Ziel erhältlich sind.

Mobiler Camping Herd mit Strom

double-induction-cooktop-and-pan.png

_ ©magraphics - stock.adobe.com _

Obwohl Gas wohl die am weitesten verbreitete Kochform beim Campen ist, gibt es auch mobile Elektrokochplatten, die du im Vorzelt zum Kochen verwenden kannst. Wer es von zu Hause gewöhnt ist, mit einem Induktionsherd zu kochen, der braucht sich im Urlaub nicht umzustellen. Mittlerweile gibt es portable Varianten mit einem oder zwei Kochplätzen. Stromversorgung gibt es auf jedem Campingplatz, sodass der Anschluss kein Problem sein sollte.

Wenn der Camper also sauber bleiben soll und du keine Lust hast, Herdabdeckung und die Küche nach dem Kochen zu reinigen, dann weiche auf einen mobilen Camping Herd aus. Das Zubereiten der Mahlzeiten wird so zum gemeinsamen Abenteuer.

Ausstattungen, Modelle und mehr: Alle Informationen zum Thema Camping Küche.

Artikel von Claudia Ballhause

Titelbild: ©salman2 - stock.adobe.com

Weitere Artikel in Zubehör