das Dorf Balzers in Liechtenstein

Geheimtipp Liechtenstein: Camping im kleinsten Land der Alpen

6 min Lesedauer

Das Fürstentum Liechtenstein vereint gleich mehrere Superlative: Es ist eines der kleinsten Länder Europas, zählt zu den am wenigsten besuchten Reisezielen der Welt und bietet auf seiner winzigen Fläche eine unglaubliche landschaftliche Vielfalt. Grund genug, sich das mal näher anzuschauen! Wir verraten euch, warum Liechtenstein ein geniales Ziel für euren nächsten Campingurlaub ist.

Inhaltsverzeichnis

Wer mit Wohnmobil gen Süden in die Alpen fährt, hat wahrscheinlich meist Italien, Österreich oder die Schweiz zum Ziel. Dass sich eingequetscht dazwischen ein kleines Land namens Liechtenstein befindet, wissen die meisten wahrscheinlich nur aus dem Erdkundeunterricht. Als Reiseziel wird Liechtenstein dementsprechend meist links liegen gelassen. Nur etwa 75.000 Besucher zählt das Land pro Jahr – die meisten davon Tagestouristen aus Österreich und der Schweiz.

Dabei hat Liechtenstein viel zu bieten. Das Fürstentum ist zwar geradezu winzig – 25 km in der Länge, 12 km in der Breite – aber die 160 km2 haben es in sich: Vollständig in den Alpen gelegen ist Liechtenstein ein Paradies für Bergfreunde, Wanderer und Mountainbiker. Dazwischen verstreut breiten sich hübsche kleine Bergdörfchen, mittelalterliche Burgen und Schlösser wie in einem Märchen aus, allen voran die prächtige Burg der Hauptstadt Vaduz. Und das alles nur 30 Minuten vom Bodensee entfernt.

📧 PiNCAMP-Newsletter
Du möchtest mehr Inspirationen und spannende Infos über tolle Campingplätze und Reiseziele? Dann melde dich jetzt für unseren Newsletter an:

Deshalb musst du Liechtenstein einen Besuch abstatten

Liechtenstein ist wie erwähnt vor allem für Naturfreunde und Outdoor-Begeisterte ein echtes Paradies. Die Lage zwischen der flachen Rheinebene im Westen und den hohen Gipfeln des Rätikons im benachbarten Vorarlberg sorgt für viel Abwechslung auf kleinstem Raum. Saftig grüne Almwiesen, dichte Wälder, verschneite Gipfel und malerische Weinberge sind nur einen Katzensprung voneinander entfernt.

Schloss Gutenberg in Vaduz, Liechtenstein
Schloss Gutenberg in Vaduz, Liechtenstein - © Bumble Dee - stock.adobe.com

Auch kulturell ist Liechtenstein äußerst sehenswert. Gerade die lebhafte Hauptstadt Vaduz bietet zahlreiche Museen und Sehenswürdigkeiten wie die Schatzkammer, die fürstliche Hofkellerei und das berühmte rote Haus – neben der Burg von Vaduz eines der Wahrzeichen des Landes. Sehr schön ist auch das idyllische Bergdorf Malbun. Die mehrfach als „Family Destination“ ausgezeichnete, besonders familienfreundliche Gemeinde bietet ein breites Freizeitangebot für Groß und Klein, darunter Wanderungen mit Lamas und Alpakas, einen großen Spielpark und Theateraufführungen.

Weitere spannende Sehenswürdigkeiten rund um die Hauptstadt Vaduz Liechtenstein:

  • Liechtensteinisches Landesmuseum
  • Kunstmuseum Liechtenstein
  • Postmuseum Vaduz
  • Kathedrale St. Florin
  • Alte Rheinbrücke

Camping in Liechtenstein

Einen Campingplatz in Liechtenstein zu finden ist relativ unkompliziert: Es gibt genau einen. Der idyllisch gelegene Campingplatz Mittagsspitze liegt im Schatten des gleichnamigen Bergs am Eingang des lieblichen Lawenatals mit seinen schönen Wanderwegen, weit abseits des Massentourismus. Wer mag, läuft direkt vom Platz los und findet sich wenige Minuten später in feinster Bergnatur wieder. Fahrtzeit von Vaduz: ca. 10 Minuten.

Falls der Platz belegt sein sollte, gibt es jenseits der Landesgrenzen einige Alternativen. Auf der Schweizer Seite wartet das Camping Werdenberg nahe des Städtchens Schaan in toller Lage direkt am See. In Österreich der gemütliche Waldcampingplatz Feldkirch mit angrenzendem Waldschwimmbad. Von beiden Campingplätzen sind es jeweils nur ein paar Minuten mit dem Auto nach Liechtenstein.

Buche jetzt deinen Platz:

Noch eine Sache: Wildcamping im Wald und in den Naturschutzgebieten von Liechteinstein ist verboten. Freistehen mit dem Wohnmobil auf öffentlichen Parkplätzen wird geduldet und ist in den letzten Jahren häufiger zu beobachten. Bedenkt aber, dass das Fürsteintum winzig klein ist und es nicht gerade viel Platz gibt. Man sollte den guten Willen der Einwohner am besten also nicht überstrapazieren.

Wandern in Liechtenstein

Hatten wir schon erwähnt, dass Liechtenstein ein Paradies zum Wandern ist? Dann wiederholen wir es hier noch einmal. Tatsächlich hat Liechtenstein eines der dichtesten Netze an Wanderwegen in ganz Europa. Auf nur 160 km2 Fläche verteilen sich über 400 Km an gut ausgeschilderten und gepflegten Wanderwegen. Heißt: Man muss meist nur ein paar Meter laufen, bis man am nächsten Weg landet, der in die tolle Natur des Fürstentums hineinführt.

Fürstentum Liechtenstein, Blick von Triesenberg in die Schweiz
Fürstentum Liechtenstein, Blick von Triesenberg in die Schweiz - © Stanford Lone - stock.adobe.com

Ein echter Klassiker ist der Fürstin-Gina-Rundwanderweg, der von Malbun auf einem wunderschönen, von bunten Alpenblumen bedeckten Berggrat auf den 2.359 Meter hohen Augstenberg führt. Wer noch Energie hat, hängt am nächsten Tag die Etappe über den schwindelerregenden Fürstensteig und den Felskamm der Drei Schwestern auf dem aussichtsreichen Liechtenstein-Panoramaweg dran. Relativ neu ist der Liechtenstein-Weg, der in 75 km alle 11 Gemeinden Liechtensteins verbindet. Auf welchem anderen Weg kann man schon mal ein ganzes Land in ein paar Tagen durchwandern?

Sehenswürdigkeiten in Liechtenstein

Unsere Top-Tipps für einen Besuch in Liechtenstein sind:

  • Schloss Vaduz: Das 700 Jahre alte Schloss kann leider nicht besichtigt werden, da die Fürstenfamilie dort immer noch residiert. Der Panoramablick von oben ist trotzdem genial und ein Besuch gehört einfach dazu.
  • Triesenberg: Das malerische Walserdorf ist in eine idyllische Berglandschaft eingebettet und hat neben dem sehr schönen Heimatmuseum einige sehenswerte Kirchen und Kapellen.
  • Malbun: Im Sommer bietet das Bergdorf ein vielseitiges Freizeitangebot für Familien und einen großen Spielpark. Im Winter lädt der Ferienort zum gepflegten Pistenspaß im einzigen Skigebiet Liechtensteins ein.
  • Balzers: Die Gemeinde im Süden von Liechtenstein ist für die mittelalterliche Burg Gutenberg bekannt, die imposant auf einem Hügel über dem Dorf thront. In den Sommermonaten geht es hier dank Konzerten und Theateraufführungen sehr lebhaft zu.
  • Naturschutzgebiet Ruggeller Riet: Eine einzigartige Landschaft aus Seen, kleinen Tümpeln und Bachläufen erwartet Besucher in diesem wunderschönen Naturpark direkt an der Grenze zu Österreich. Besonders lohnenswert Ende Mai, wenn die Blumen in voller Pracht erblühen!
Balzers, Liechtenstein
Balzers, Liechtenstein - © rh2010 - stock.adobe.com

Praktische Infos für euren Campingurlaub in Liechtenstein

  • Anreise: Je nach Route über Österreich oder die Schweiz. Bis zum Bodensee sind es etwa 30 Minuten.
  • Maut: Keine Maut in Liechtenstein, aber eventuell bei der Anfahrt über Österreich oder der Schweiz.
  • Gasversorgung: Ein Adapter für Schweizer Gasflaschen ist erforderlich.
  • Lichtpflicht: Auf allen Straßen muss ganzjährig mit Abblendlicht gefahren werden
  • Tempo-Limit: 50 km/h innerorts bzw. 80 km/h außerorts für Wohnmobile, PKW und Gespanne.
  • Roaming: Ohne zusätzliche Kosten möglich. Achtung: Bei der Anfahrt über die Schweiz fallen evtl. Gebühren an.
  • Preisniveau: Hoch, ungefähr vergleichbar mit der Schweiz. Rechne ungefähr mit dem 1,5 fachen Preis im Vergleich mit Deutschland.
  • Beste Reisezeit: April/ Mai bis Oktober

 

Titelbild: ©rh2010 – stock.adobe.com

Letzte Aktualisierung: 25/10/2023
Author: Selim Baykara