AnzeigeReiseziele

Camping in Nordseeland an der Dänischen Riviera

Nur rund 30 Minuten von der Hauptstadt Kopenhagen entfernt lassen sich an der Dänischen Riviera im Norden der Insel alle Vorzüge des Landes in vollen Zügen genießen. Der malerische Campingurlaub an den weißen Sandstränden kann perfekt kombiniert werden mit einer Entdeckungstour entlang der Küste oder sogar einem Tagesausflug nach Schweden. Die Fährfahrt dauert nur 20 Minuten. Du kannst dich dabei auf charmante Hafenstädtchen, königliche Schlösser, UNESCO-geschützte Natur und köstliche, regionale Küche freuen. Die Campingplätze entlang der 230 Kilometer langen Küstenlinie liegen in der Regel direkt am Meer und wissen durch eine breit gefächerte Auswahl beziehungsweise gästeorientierten Service zu überzeugen.

Naturnaher Campingurlaub an der Dänischen Riviera

Die Strände im Norden von Seeland (dänisch: Sjælland) sind einfach paradiesisch. Die meisten von ihnen sind flach abfallend und somit auch ideal für einen Badeurlaub mit Kindern geeignet. Der Strand Hornbæk gehört zu den bekanntesten Zielen in Dänemark. Der feine Sandstrand, die sehr gute Wasserqualität, Schutzdünen im Hintergrund, ein Strandspielplatz sowie ein Grillplatz lassen den Tag am Meer zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Großer Beliebtheit erfreut sich der Strand Liseleje, weil er sich optimal mit einem Besuch eines der nahen Cafés und Restaurants kombinieren lässt. Der Snekkersten Strand rund drei Kilometer südlich von Helsingör ist sehr natürlich gehalten und ist wenig den Windverhältnissen ausgesetzt. Damit ist hier besonders sicheres Baden garantiert.

Advertorial-600x400-credits-Heino-Eisner.png

Foto: Heino Eisner

Die Dänische Riviera lässt sich aktiv besonders auskosten. Stand Up Paddling, Kajaktouren, Bootsausflüge und Windsurfen stehen besonders hoch im Kurs. Radfahren entlang der Küste ist nicht nur eine Wohltat für den Körper und die Atemwege, sondern auch visuell ein Ereignis. Auf der Fahrradroute Parforce 105 im Herzen von Nordseeland wird unter anderem der Wald Gribskov passiert, während die Parforce 100 durch den Wald von Store Dyrehave führt. Das Angeln dürfte auch viele Camper an die Nordküste von Seeland führen, können doch Meeresforelle und Dorsch direkt vom Kutter aus gefangen und abends auf dem Campingplatz serviert werden. Das Hafen- und Molenangeln ist in Dänemark ebenso populär wie das Angeln in den hiesigen Seen.

Jetzt entdecken

Die Königlichen Schlösser von Nordseeland

Die Region im Norden der Insel Seeland ist bekannt für eindrucksvollen Prachtbauten. Gleich mehrere imposante Schlösser können hier ausfindig gemacht werden. Das Renaissanceschloss Frederiksborg wurde Anfang des 17. Jahrhunderts erbaut und ist die Heimat des Nationalhistorischen Museums, in dem 500 Jahre dänische Geschichte einen Platz gefunden haben. Schloss Kronborg dürfte den meisten Menschen ein Begriff sein, schließlich erlangte der Bau durch Hamlet und Shakespeare weltweite Berühmtheit. Kaum verwunderlich, dass Shakespeares Drama in den Sommermonaten im Rahmen einer Aufführung alljährlich zum Leben erweckt wird. Das Schlösschen "Badstueslottet" im Schlossgarten vom Schloss Frederiksborg, das Marienlyst Schloss nördlich von Helsingør und Schloss Fredensborg als bevorzugte Residenz der dänischen Königin ergänzen dieses ehrfurchtgebietende Ensemble.

Frederiksborg_Slot_Daniel_Overbeck.jpg

Foto: Daniel Overbeck

Jetzt entdecken

Camping in Nordseeland an der Dänischen Riviera

Vor allem entlang der Küste der Dänischen Riviera lassen sich eine Vielzahl von Campingplätzen ausfindig machen. Die Stellplätze mit Blick auf die Nordsee gehören natürlich zu den beliebtesten, zumal der Weg zum Strand überschaubar kurz ist und das Rauschen der Wellen den Tag begleitet. Je nach Vorlieben kannst du zwischen sehr naturnahen, beschaulichen und unterhaltsamen, umfangreich ausgestatteten Plätzen wählen. Hier sein Zelt aufzubauen oder das Wohnmobil zu parken verspricht äußerst erholsame Tage. Alternativ können auf vielen Campingplätzen auch gemütliche Mietunterkünfte mit dem typisch skandinavischen Design gebucht werden. Als Ausgangspunkte für Erlebnisse in der Natur sind abwechslungsreiche Tage in Dänemark fast garantiert.

Campingplätze in Nordseeland

Mit einer kleinen Auswahl an traumhaft gelegenen Campingplätzen möchten wir dir das Camping in Nordseeland etwas näherbringen.

Camping_Nordsjaeland_Anne-Vibeke_Rejser.jpg

Foto: Anne-Vibeke Reiser

Helsingør Camping

Direkt am Ortsrand und dem Meer gelegen, ist das Helsingør Camping ein ideales Ziel für alle Camper, die in der Nähe einer Stadt ihren Urlaub verbringen möchten. Das Schloss Kronborg ist nur einen Spaziergang entfernt und Helsingør lockt mit einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten. Dank eines Fahrradverleihs sind Erkundungstouren in die umliegende Landschaft absolut empfehlenswert.

Nivå Camping bei Fredensborg

Der sehr beschauliche Campingplatz Nivå Camping nahe der Stadt Fredensborg eignet sich mit seiner Mischung aus wunderschön gelegenen Stellplätzen und Mietunterkünften für einen Familienurlaub. Das Meer zum Baden und Surfen ist nur rund einen Kilometer entfernt und innerhalb kürzester Zeit erreicht. Die Region um den Campingplatz ist ein hervorragendes Angelrevier für Liebhaber des Fischfangs.

Hillerød Camping

Das Hillerød Camping wurde 2019 zu Dänemarks bestem Campingplatz gekürt. Es ist eine der wenigen Campinganlagen in Nordseeland, die nicht unmittelbar an der Küste zu finden sind. Dennoch ist der Platz ein lohnendes Ziel für Camper, denn das Wasserschloss Frederiksborg und die Stadt Hillerød sind kulturelle Höhepunkt, die hier besichtigt werden sollten. Umgeben von einer faszinierenden Wald- und Wiesenlandschaft sind Wanderungen und Fahrradtouren mehr als empfehlenswert. Wächst die Sehnsucht nach Strand und Meer, dauert die Fahrt dorthin auch weniger als eine halbe Stunde.

Dronningmølle Strandcamping

Dronningmølle Strand ist durch seine fantastische Lage an der Nordseeländischen Küste ein optimaler Ausgangspunkt für große und kleine Ausflüge. Der Campingplatz ist von den malerischen kleinen Städten Dronningmølle, Hornbæk und Gilleleje umgeben. In einer halbem Stunde erreichst du Kopenhagen mit seinen unzähligen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Besonders empfehlenswert und nur 15 Autominuten entfernt ist Helsingør mit Schloss Kronborg.

Byaasgaard Camping

Die Byaasgaard Farm geht auf das 18. Jahrhundert zurück und war schon immer ein landwirtschaftlicher Betrieb mit Tieren, Gartenbau und Feldern. 1964 wurde der Campingplatz errichtet und ist damit einer der ältesten Campingplätze Dänemarks. Als echter Bauernhof campen hier auch Tiere, etwa die 25 echten Campinghühner namens "The Happy Chickens".

Sølager Strand Camping

Direkt am Wasser gelegen bietet der Sølager Strand Camping alles, was Wassersportler mögen, sogar Kayaks und Ruderboote kannst du auf dem Platz ausleihen. Kinder freuen sich zudem über den tollen Spielplatz mit Sprungkissen und die Umgebung, die zu Radtouren einlädt.

Kongernes Feriepark

Der Kongernes Feriepark befindet sich in schöner Lage zwischen Wald und Strand in Nordseeland. Der moderne Familiencampingplatz mit Schwimmbad, Wellness-Bereich, Sportplatz und vielen weiteren Attraktionen hat die perfekte Mischung aus Erholung und Aktivurlaub zu bieten.

Campingplätze in Nordseeland

Titelfoto: Daniel Overbeck

Weitere Artikel in Reiseziele