Camping in Molise

1 Ergebnis
1 - 1 von 1 Campingplätzen

Morgens im Nationalpark wandern, mittags im Adriatischen Meer schwimmen und abends in der Altstadt von Termoli den Tag bei einer leckeren Pizza und einem Glas Wein ausklingen lassen: Die süditaliensche Region Molise ist vielfältig und besticht mit entspannter Atmosphäre sowie ihrem mediterranen Charme. Hier kommt beim Camping am Meer jeder Urlauber voll auf seine Kosten.

Besonderheiten beim Camping in Molise

Der Großteil der Campingplätze in Molise liegt direkt am Adriatischen Meer. Hier lassen sich entspannte Tage am Strand verbringen und das Meer bietet den Urlaubern zwischendurch eine willkommene Abkühlung. Wer gerne aktiv ist, kann Wassersport betreiben oder die vielen Wander- und Radwege in der Region erkunden. Ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderbegeisterte ist der Nationalpark Abruzzen. Dank der vielseitigen Landschaft ist hier für jedes Fitnesslevel eine passende Strecke dabei. Aber auch die Städte dürfen beim Camping in der Region Molise nicht vergessen werden: In den malerischen Ortschaften Campobasso, Isernia oder Venafro stehen für Kultur- und Geschichtsinteressierte Museen, römische Ruinen und gut erhaltene Altstädte auf dem Tagesprogramm.

Beste Reisezeit

Camping in Molise ist grundsätzlich das ganze Jahr über möglich. Die beste Reisezeit ist abhängig von den Vorhaben sowie Vorlieben der Reisenden. Empfehlenswert sind jedoch die Monate im Herbst und Frühling, da die Urlauber hier das gesamte Angebot der Region nutzen können: Baden im Adriatischen Meer ist auch noch im späten Herbst möglich, da die Wassertemperaturen erst ab November unter 20 Grad Celsius sinken. Des Weiteren eignen sich diese Monate bei milderen Temperaturen von maximal 25 Grad Celsius für ausgieblige Rad- und Wandertouren sowie Ausflüge in die umliegenden Städte. In den Sommermonaten, wenn die Temperaturen nicht selten über 30 Grad Celsius erreichen, zieht es vor allem Badeurlauber an die süditalienische Adria.