Tipps & Tricks

Für die kühle Erfrischung: So reinigst du deinen Kühlschrankbrenner

Campen ist Freiheit, frische Luft, Natur, Leben ohne Uhrzeit – sprich: alles, was einen Urlaub so richtig erholsam macht. Damit die Reise völlig sorglos angetreten werden kann, ist es ratsam, das Wohnmobil vor dem Start gründlich zu kontrollieren. Dazu gehört nicht nur das Durchchecken des Motors, der Tanks oder der Bremsen, sondern auch des Kühlschranks. Vor allem bei Ausflügen in südliche Länder ist es wichtig, dass dich die Kühlung nicht im Stich lässt.

Die Familie war den ganzen Tag unterwegs, vielleicht am Strand, auf einer Fahrradtour oder einem anderen Ausflug. Alle freuen sich auf einen ruhigen Abend im Zuhause auf vier Rädern und eine Erfrischung. Doch dann das: Der Kühlschrank funktioniert nicht richtig.

Absorber oder Kompressor – Welcher Kühlschrank der für dich richtige ist, erfährst du hier.

Wenn du einen Absorberkühlschrank mit Gasbetrieb hast, dann liegt das meistens daran, dass der Brenner verschmutzt ist. Ungünstig, wenn das gerade im Urlaub passiert. Am besten reinigst du den Brenner daher vorher. Wie das geht erfährst du hier.

Staub und Ruß können Gasleitungen und Brenner verstopfen

Viele Camper nutzen einen Gaskühlschrank, um keinen wertvollen Batteriestrom zu verbrauchen. Der Nachteil ist, dass diese Art von Kühlung anfällig für die Verschmutzung mit Staub und Ruß ist. Die Partikel verstopfen Brenner und Gasleitungen und anstatt kühler Getränke gibt es dann nur noch lauwarme Limo aus dem Kühlschrank. Damit dir das nicht passiert, gibt es hier eine praktische Schritt-für-Schritt Anleitung, um den Kühlschrank-Brenner zu reinigen. Dafür brauchst du in der Regel keine besonderen Kenntnisse, nur das passende Werkzeug und Geduld und Sorgfalt.

Du suchst nach der perfekten Kühlbox? Bei PiNCAMP haben wir verschiedene Modelle verglichen. Finde die Richtige für dich.

Bevor es losgeht, legst du dir am besten das passende Werkzeug zurecht. Dazu gehören: Luftpistole für Druckluft, Kreuzschlitzschraubendreher und Industriereiniger. Zugang zum Brenner verschaffst du dir über die Reinigungsöffnung.

  1. Als erstes musst du das Lüftungsgitter entriegeln und abmontieren.
  2. Wenn jetzt die Rückseite des Kühlschranks frei liegt, empfiehlt es sich die Kondenswasserbehälter auszubauen und zu entleeren. Bevor du das Schutzblech des Brenners löst, muss der Kühlschrank ausgeschaltet werden.
  3. Suche dann das Kaminrohr hinter dem oberen Lüftungsgitter. Das dort integrierte Wendel sollte ein paar Mal auf und ab bewegt werden.
  4. Der Bauraum hinter dem unteren Lüftungsgitter ist sicher auch verschmutzt. Du solltest ihn daher mit einem Tuch und Industriereiniger putzen.
  5. Erst dann kommt die Luftpistole zum Einsatz. Am besten setzt du sie direkt an der Reinigungsöffnung an und pustest ein paar Mal mit Druckluft durch.
  6. Dann kommen die Innenseiten der beiden Lüftungsgitter dran. Auch hier empfiehlt es sich, sie mit der Druckluftpistole vorzugehen, damit sie vollständig partikellos werden.
  7. Danach kannst du die Gitter wieder einsetzen.

Vorsicht beim Umgang mit Brenner und Zündbrennerdüse

Der Brenner sollte nach dieser Aktion wieder frei sein und dein Camping-Kühlschranks funktionieren. Falls die Flamme nach der Reinigung immer noch nicht an bleibt oder das Gerät nicht richtig kühlt, kann auch das Magnetventil defekt sein. Das sollte sich dann aber lieber ein Fachmann ansehen.

Übrigens: Besondere Vorsicht ist beim Umgang mit dem Brenner und der Zündbrennerdüse geboten. Gerade letztgenannte ist aus sehr dünnem Blech gefertigt. Falls an ihr etwas beschädigt wird oder das Durchgangsloch erweitert wird, sorgt das für eine vergrößerte Flamme, was zu gefährlichen Unfällen führen kann. Auch die Gasleitungen solltest du besser in Ruhe lassen, damit die du gewährleistest, dass diese dicht bleiben. Vorsichtshalber empfiehlt es sich, vor der Inbetriebnahme einen Test durchzuführen. Dafür trägst du Seifenschaum auf die Leitungen auf und beobachtest, ob irgendwo Gas austritt.

Tipps um die Kühlleistung eines Absorberkühlschrank zu verbessern

Wenn du den Brenner gereinigt hast, dann haben wir hier noch ein paar weitere Tipps, wie du die Kühlleistung verbessern kannst. Da ein Absorberkühlschrank ohne Fremdantrieb des Kühlmittels funktioniert – also nur mit Schwerkraft, durch Verdampfen und Kondensieren des Ammoniaks –, ist es ganz wichtig, dass er gerade steht. Achte also bei deinem Stellplatz darauf, dass der Untergrund eben ist, damit der Kühlschrank optimal arbeiten kann.

Da die Kühlleistung bei mit Gas betriebenen Kühlschränken nicht so hoch ist, kannst du, wenn es draußen sehr heiß ist, auch einfach die Lüftungsgitter abschrauben, damit die Luft ungehindert an den Kühlschrank gelangt. Kontrolliere außerdem, ob nicht sogar Winterabdeckungen auf die Gitter gesteckt sind. Benutzt du ein älteres Modell, kann es auch helfen, die Wärmeleitpaste zu tauschen. Diese sorgt dafür, dass die Kälte zwischen Verdampferrohr und Kühlkörper gut übertragen wird. Wenn sie zu hart wird, behindert das auch die Kühlleistung.

Fazit

Damit der Campingkühlschrank während des Urlaubs optimal funktioniert, empfehlen wir vorab den Kühlschrank-Brenner zu reinigen. Mit einfachem Werkzeug und wenigen Handgriffen ist das schnell erledigt – und du kannst dich über eine optimale Kühlleistung freuen.

Artikel von Claudia Ballhause

Wenn dein Gefährt mal wieder dreckig geworden ist, braucht es eine kleine Reinigung. Bei uns erfährst du, wie du Wohnmobil und Wohnwagen gründlich sauber kriegst.

Weitere Artikel in Tipps & Tricks