Das Campsleep Bed in einer Fahrerkabine.

CampSleep: Was taugt das Notbett für das Wohnmobil-Cockpit?

| 3 min Lesedauer

Kein Platz mehr für ein weiteres Bett im Wohnmobil? Mit dem innovativen Zusatzbett CampSleep verwandelst du das Fahrerhaus des Wohnmobils in wenigen Sekunden in ein zweites Schlafzimmer. Wir haben uns das CampSleep-Bett einmal genauer angeschaut.

Inhaltsverzeichnis

Ein schlauer Spruch besagt: Wie man sich bettet, so liegt man. Das gilt auch beim Camping. Aber was tun, wenn kein Platz mehr für ein weiteres bequemes Bett im Wohnmobil vorhanden ist? Schon bei einer Familie mit zwei Kindern kann es im Wohnbereich ungemütlich eng werden, wenn zusätzlich zum Bett der Eltern weitere Betten eingebaut werden sollen. Auch ein Klappbett löst dieses Problem nur ansatzweise und im Vorzelt zu übernachten ist auch keine dauerhafte Option.

Genau hier kommt CampSleep ins Spiel.

CampSleep: Die praktische Matratze für das Fahrerhaus

CampSleep ist ein mobiles Zusatzbett für Kinder, das in der Fahrerkabine des Wohnmobils aufgebaut wird. Im Unterschied zu einem normalen Klappbett brauchst du dafür keinen zusätzlichen Platz. Das Bett ist an die Form des Innenraums angepasst und wird einfach über die Vordersitze gelegt. Dadurch erhältst du ein zusätzliches Bett für Personen bis zu einer Körpergröße von 160 cm und einem Gewicht von maximal 95 Kilogramm.

Damit ist CampSleep vor allem für Kinder geeignet. Theoretisch können natürlich auch kleinere Personen darauf schlafen, zur Not sogar ein normalgroßer Erwachsener. Das ist dann aber eher eine Notlösung und kein Dauerzustand. CampSleep kannst du in den folgenden Fahrzeugtypen verwenden (ab Baujahr 2006).

  • Fiat Ducato
  • Mercedes Sprinter
  • Ford Transit
  • VW Crafter
  • Peugeot Boxer
  • Renault Master
  • Citroen Jumper
  • Iveco Daily

Hier noch die Spezifikationen und technischen Daten des CampSleep-Betts:

Typ Campingbett
Matratze 10 cm dicker Hartschaum, Härte: H2
Gewicht 6,5 kg
Maße 160 cm x 73 cm x 10 cm (Länge x Breite x Höhe)
Maße zusammengeklappt 80 cm x 73 cm x 20 cm (Länge x Breite x Höhe)
Preis ca. 350 Euro
Sonstiges Sperrholzplatten an der Unterseite, Reißverschluss, abnehmbarer und waschbarer Bezug

Wie wird das Campsleep-Bett aufgebaut?

Das CampSleep-Zusatzbett besteht aus einer 10 cm dicken Kaltschaummatratze mit dem Härtegrad H2 (weich) und einer Holzplatte als Unterlage. Der Aufbau des Betts geht erstaunlich unkompliziert von der Hand: Die Matratze wird einfach aufgeklappt und zwischen Lenkrad und den Sitzlehnen auf den Sitzen im Cockpit ausgebreitet. Stabilisiert wird das CampSleep-Bett mit einem Gurt, der per Klettverschluss am Griff des Beifahrers befestigt wird.

Der Aufbau dauert im Prinzip auch nicht länger als ein Klappbett aufzustellen. Einmal am Platz wackelt es zwar ein bisschen, aber der Gurt erfüllt seinen Zweck und das Bett bleibt auch bei starker Belastung stabil. Am nächsten Morgen wird das Bett einfach wieder zusammengeklappt und verstaut. Mit einem Packmaß von nur 80 cm Länge, sollte es kein Problem sein, ein geeignetes Plätzchen dafür zu finden.

Taugt CampSleep als Zusatzbett im Wohnmobil?

Für jüngere Kinder ist das CampSleep-Bett durchaus einen Campingurlaub lang zum Schlafen im Wohnmobil geeignet. Jugendlichen ab 10 Jahren dürfte es bei einer Länge von 160 cm vermutlich aber etwas zu eng werden. Positiv festzuhalten ist, dass die Matratze des Campingbetts angenehm weich ist und einen deutlich bequemeren Eindruck als reguläre Klappbetten und Feldbetten macht.

Fazit zum Campsleep-Bett

Leicht aufzubauen, bequem und gleichzeitig platzsparend: Das CampSleep-Bett ist eine praktische Alternative zu Feldbetten und nicht ohne Grund bei vielen Campern beliebt. Das Zusatzbett ist zudem mit vielen verschiedenen Fahrzeugtypen kompatibel. Bei Mietwohnmobilen kann man das CampSleep-Bett häufig direkt dazubuchen.

Einziger Nachteil von CampSleep ist der recht hohe Preis von rund 350 Euro. Das Feldbett aus dem Baumarkt ist oft schon für einen Bruchteil dieser Summe erhältlich – dafür aber auch längst nicht so bequem. Wer den Einbau eines Klappbetts im Wohnmobil oder die komplette Umgestaltung des Innenraums scheut, bekommt mit dem CampSleep-Bett eine ordentliche Alternative.

Hier gibt’s weitere nützliche Tipps rund um das Wohnmobil:

Fotos: © CampSleep

Author: Selim Baykara