Kostenlose Wohnmobilstellplätze in Deutschland: Das sind unsere Geheimtipps

6 min Lesedauer

Gratis mit dem Wohnmobil übernachten bedeutet nicht zwangsläufig auf Stil und Komfort zu verzichten. Wir zeigen dir einige der schönsten kostenlosen Wohnmobilstellplätze in Deutschland und verraten weitere Geheimtipps, wenn du mit kleinem Geldbeutel unterwegs bist.

Inhaltsverzeichnis

Camping ist eine individuelle Form des Reisens und wird dementsprechend ganz unterschiedlich ausgelegt. Während einige Urlauber die Vorzüge eines Campingplatzes zu schätzen wissen, wollen andere die maximale Freiheit. Auch die Kosten für einen Stellplatz spielen in den Planungen eine nicht zu unterschätzende Rolle. Daher sind zahlreiche Camper auf der Suche nach kostenlosen Wohnmobilstellplätzen in Deutschland.

Wer sich schon mal selbst nach Plätzen recherchiert hat, weiß wie mühselig es sein kann, diverse Blogs, Facebook-Gruppen und Empfehlungen von Bekannten zu durchforsten. Um eure Urlaubsplanung ein bisschen zu erleichtern und das Budget zu entlasten, haben wir in diesem Artikel deshalb einige interessante Möglichkeiten sowie eine Liste an empfehlenswerten, kostenlosen Übernachtungsmöglichkeiten zusammengestellt.

📧 PiNCAMP-Newsletter

Erhalte regelmäßig weitere hilfreiche Camping-Tipps direkt in dein Postfach – melde dich hier für unseren Newsletter an:

Wildcamping in Deutschland verboten – Wo darfst du kostenlos freistehen?

Viele Wohnmobile auf einem Wohnmobilstellplatz
Entdecke viele kostenlosen Übernachtungsmöglichkeiten - © sonyachny - stock.adobe.com

Wie in den meisten anderen europäischen Ländern ist Wildcamping auch in Deutschland grundsätzlich verboten. Bei einer Zuwiderhandlung, beispielsweise einer Übernachtung auf einer landwirtschaftlich genutzten Fläche oder einem Privatgrundstück, können Besitzer sogar Schadensersatz verlangen.

Eine rechtliche Grauzone stellen Raststätten und öffentliche Parkplätze dar. Hier ist das Abstellen von Wohnmobilen nicht explizit untersagt ist. Du darfst kostenlos übernachten, wenn kein „campingähnliches Verhalten“ vorliegt und der Halt in erster Linie dazu dient, die Fahrtüchtigkeit wieder herzustellen. Dies bedeutet, dass Campingstühle und Tische im Fahrzeug verbleiben müssen und die Markise eingerollt bleibt.

Diese Vorgaben wurden vom Gesetzgeber geschaffen, um privates und öffentliches Eigentum zu schützen und Gefahren im Straßenverkehr zu mindern. Außerdem ist mit der Vielzahl von Campingplätzen in Deutschland ein entsprechendes Übernachtungsangebot vorhanden. Dennoch gibt es einige andere Möglichkeiten, mit dem Camper kostenlos oder zumindest sehr preiswert zu übernachten.

Wwoofing & Landvergnügen: Kostengünstige Alternative zum Campingplatz

Auf der Suche nach kostenlosen Wohnmobilstellplätzen wirst du auch mit Wwoofing und Landvergnügen in Berührung kommen. Wwoofing steht für „World-Wide Opportunities on Organic Farms“ (weltweite Möglichkeiten auf organischen Bauernhöfen). Die Idee dahinter: Interessierte Camper können gegen geringen Mitgliedsbeitrag bei Landwirten auf Bio-Bauernhöfen übernachten.

Allein in Deutschland gibt es über 500 Bauernhöfe, die Mitglied des Woofing-Netzwerks sind. Das Angebot ist vor allem für Camper interessant, die einmal in den echten Lebensalltag auf einem ökologisch geführten Bauernhof eintauchen möchten. Wer gegen Kost und Logis etwas Arbeit auf dem Hof investieren möchte, kann hier sogar kostenlos mit dem Wohnmobil übernachten.

Eine ähnliche Option bietet „Landvergnügen“. Hier erhalten die Mitglieder eine Jahresvignette und die Information, bei welchen Landwirten kostenlos in Deutschland übernachtet werden kann. Insgesamt sind rund 1.300 Gastgeber gelistet. Interessant ist dabei vor allem, dass Camper unter anderem mit Imkereien, Winzereien oder Brauereien in Berührung kommen.

Wenn du das Landleben liebst und gerne auf Bauernhöfen übernachtest, findest du natürlich auch bei PINCAMP entsprechende Inspirationen.

7 empfehlenswerte kostenlose Wohnmobilstellplätze in Deutschland

Wohnmobil Stellplatz
© travel3000 - stock.adobe.com

Fast überall in Deutschland finden sich Wohnmobilstellplätze, die kostenlos sind und somit das Urlaubsbudget schonen. Die Stellplätze verteilen sich in der gesamten Republik und bieten teilweise auch Sanitäranlagen und Entsorgungsstationen. Dennoch solltest du die Erwartungen nicht zu hochschrauben, schließlich kann aufgrund der Kostenfreiheit kaum Service geboten werden.

Im Folgenden stellen wir sieben beliebte kostenlose Wohnmobilstellplätze in Deutschland vor. Je nach Reiseziel und Route eignen sich diese Stellplätze natürlich auch hervorragend für einen Zwischenstopp bei längeren Fahrten!

Wohnmobilstellplatz am Sofienbad in Rosenfeld

In Baden-Württemberg ist der Wohnmobilstellplatz am Sofienbad in Rosenfeld eine schöne Option zum kostenlosen Übernachten. Umgeben von Wald wurden hier eigens sechs Stellplätze für Wohnmobile bereitgestellt, die auf einem geschotterten Untergrund stehen können. Für die Nutzung von Strom oder Wasser muss ein geringer Kostenbeitrag entrichtet werden.

Reisemobilplatz „Der Freistaat“ in Sulzemoos in Bayern

Gleich 40 kostenlose Wohnmobilstellplätze findest du auf dem Reisemobilplatz „Der Freistaat“ in Sulzemoos in Bayern. Das Gelände hat das gesamte Jahr über geöffnet und liegt praktischerweise direkt neben einem Caravan- und Zubehörmarkt. Kostenfreies WLAN, Stromanschlüsse, Frischwasser und Entsorgung gegen eine geringe Gebühr sind weitere Vorteile dieses Stellplatzes im Landkreis Dachau.

Parkplatz Gern in Eggenfelden in Bayern

Am Ufer der Rott in Eggenfelden warten insgesamt fünf kostenlose Wohnmobilstellplätze auf Besucher mit dem Wohnmobil. Sie sind das gesamte Jahr über nutzbar, allerdings gibt es hier keine weitere Ausstattung oder Einrichtungen, um Grauwasser zu entsorgen oder Frischwasser aufzufüllen.

Stellplatz am Hotel Waldmutter in Sendenhorst

In Sendenhorst im schönen Münsterland ist der Stellplatz am Hotel Waldmutter eine hervorragende Option zum kostenlosen Übernachten. Umgeben von wunderbarer Natur eignet sich der Stellplatz hervorragend als Ausgangspunkt für Radtouren oder für Erlebnisse in der Natur.

Stellplatz am Schlossberg in Marktoberdorf

Das Ostallgäu ist eine hervorragende Wahl als Urlaubsziel. Wer mit kleinem Geldbeutel unterwegs ist, dürfte sich über den Stellplatz am Schlossberg in Marktoberdorf freuen. Hier ist sogar die kostenlose Entsorgung von Grau- und Schwarzwasser möglich. Zusammen mit den örtlichen Sehenswürdigkeiten wie Schloss und Museum ist der Aufenthalt auf diesem Stellplatz eine echte Bereicherung für den Campingurlaub!

Wohnmobilstellplatz Zell im Fichtelgebirge

Mit tollem Blick auf den Großen Waldstein lockt der Wohnmobilstellplatz Zell Wohnmobilisten zu einem Stopp im Fichtelgebirge – und das, ohne etwas dafür zu bezahlen. Auf dem ganzjährig befahrbaren Wohnmobilstellplatz können sich insgesamt zehn Wohnmobile frei entfalten. Camper haben die Gelegenheit auf interessanten Wandertouren die Region zu erkunden. Lohnende Ziele in der näheren Umgebung sind etwa die Burgruine “Rotes Schloss” oder die Saalequelle.

Wohnmobilstellplatz am Römerpark Ruffenhofen

Geschichtsliebhaber werden den Wohnmobilstellplatz am Römerpark Ruffenhofen lieben: Der idyllische Stellplatz erwartet seine Gäste direkt am Limesmuseum. Der Römerpark mit einem Mini-Kastell ist zudem ebenfalls frei zugänglich, um eine kleine Zeitreise zu unternehmen. Die Ver- und Entsorgungsstation und der bereitgestellte Strom sorgen für zusätzlichen Komfort.

💡 Tipp: Preiswerte Campingplätze bei PiNCAMP buchen

Campingplatz Hof Biggen
Campingplatz Hof Biggen, Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Attendorn

Eine Reise ausschließlich mit kostenlosen Wohnmobilstellplätze zu planen, kann mühsam sein. Zum einen findet sich häufig kein geeigneter Stellplatz auf der gewünschten Route. Zum anderen bieten viele kostenlose Stellplätze nicht die notwendige Infrastruktur oder Ausstattung. Eine gute und preiswerte Alternative sind die Naturcampingplätze bei PiNCAMP.

Dabei handelt es sich meist um kleinere Plätze in einer wunderschönen Umgebung, beispielsweise am See oder mitten im Wald. Wichtige Einrichtungen (Sanitär, Entsorgung, etc.) sind vorhanden. Massenauflauf und „Wohnwagenstädte“ musst du auf den Naturcampingplätzen aber nicht fürchten. Sie sind daher auch perfekt für Menschen geeignet, die den Trubel von Campingplätzen normalerweise nicht mögen. Probiere es einfach mal aus und lass dich positiv überraschen!

Jetzt entdecken

 

Titelbild: © haenson – stock.adobe.com