Camping für Einsteiger

Campingplatz und Standplatz finden: Unser Guide für Anfänger

Der Traum ist verwirklicht, das Wohnmobil oder der Caravan ist gekauft und nun soll es losgehen. Alles ist gepackt, an alles gedacht – doch nun kommt die alles entscheidende große Frage: "Wohin soll es gehen?" Gerade bei Campingneulingen hören wir immer dieselben Fragen: "Wo fahrt ihr hin?" oder "Welcher Campingplatz ist der beste?".

Wir würden die Fragen zuerst einmal mit Gegenfragen beantworten: Willst du in Deutschland bleiben oder darf es auch in die Nachbarländer gehen? Fährst du alleine, zu zweit oder mit Kindern? Wie weit willst du fahren? Soll es ans Meer, an einen See oder in die Berge gehen? Willst du wandern, aktiv sein oder einfach nur faulenzen?

Wir könnten hier noch so viele Fragen aufführen – du siehst, die Frage nach dem richtigen Campingplatz und Stellplatz ist nicht einfach zu beantworten.

Jeder Campingplatz ist toll – fragt sich nur für wen?

Gerade beim ersten Campingurlaub bist du noch unsicher, wo es hingehen soll. Wichtig bei der Auswahl ist es zu wissen, wie du dir deinen Urlaub vorstellst und welche Wünsche erfüllt werden sollten. Dabei spielt die Familie natürlich eine wichtige Rolle, schließlich hat jeder in der Familie, mag sie noch so klein sein, bestimmte Wünsche und Vorstellungen. Animation und Spiel für die Kids, Wellness, Erholung und Sport für Mama und Papa – je vielfältiger die Wünsche sind, umso vielfältiger ist aber auch das Angebot an geeigneten Campingplätzen.

Unsere Urlaubsziele und Filter bei PiNCAMP helfen dir bei der Wahl des richtigen Campingplatzes. Einfacher geht es nicht: Einfach das Urlaubsziel suchen, die Kriterien anklicken und das Ergebnis anzeigen lassen. Lass dich von den Bildern und den Camper-Bewertungen inspirieren, schau dir das Angebot und die Ausstattung an – und triff dann deine Wahl wohlüberlegt.

Oft hilft bei der Wahl noch ein Blick auf die Webseite des Campingplatzes. Wie sieht der Pool aus? Gibt es Wasserrutschen für die Kids? Gibt es Sonnenliegen am Strand? Sind die Stellplätze sonnig oder schattig? Doch Vorsicht, Stellplätze, die jetzt sonnig angezeigt werden, können mittlerweile schattig sein und umgekehrt, schließlich müssen auch Bäume manchmal gefällt, geschnitten oder neu gepflanzt werden.

Bei den meisten Campingplätzen kannst du direkt über PiNCAMP buchen oder Du stellst über unsere Webseite eine Anfrage an den Campingplatz. Um den Rest kümmern wir uns und leiten alles an die richtige Stelle weiter.

Einfach drauflosfahren oder vorab buchen?

Camper sind mobil und wollen mobil bleiben, denn genau das ist ein großer Vorteil beim Camping. Es ist einfach toll, wenn du dir einen Campingplatz nach dem anderen ansehen kannst, bleiben, solange du willst, und weiterfahren, wenn dir danach ist. Aber geht das wirklich immer und jederzeit?

Zugegeben, in der Hauptreisezeit wird es schwierig einen freien Stellplatz auf einem beliebten Campingplatz zu bekommen, wenn du nicht vorab gebucht hast. Die besten Plätze am Meer, im Schatten oder am Pool sind dann oft schon belegt und du musst dich mit der letzten Ecke begnügen. Wer will das schon?

Gerade beim Familienurlaub mit Kindern ist es nicht wirklich spaßig von einem Platz zum nächsten zu fahren, ohne zu wissen, ob man einen schönen Campingplatz und Stellplatz bekommt. Familien mit Kindern müssen nun mal in der Hauptreisezeit fahren, da bleibt leider wenig Wahl, weil zumeist die Schulferien mit der Hauptsaison zusammenfallen. Wenn du also wissen willst, wo du deinen Urlaub verbringen wirst, ist eine Urlaubsbuchung empfehlenswert – Vorfreude ist schließlich die schönste Freude.

Viele Campingplätze kannst du auch direkt hier bei PiNCAMP buchen - schau doch mal rein!

Jetzt buchen

Sind denn alle Stellplätze gleich?

Nun hast du endlich dein Reiseziel gefunden und dann? Wo willst du stehen auf dem Campingplatz? Wo ist Sonne und wo ist Schatten? Am Pool oder doch lieber am Meer? Ruhig oder lebhaft?

Zum Glück zeigen viele Campingplätze einen Stellplatzplan auf ihrer Homepage. Da kannst du dir schon einen kleinen Überblick verschaffen, wie der Campingplatz aufgeteilt ist. Stellplätze in der Nähe von Meer oder Strand sind natürlich romantisch, aber oft nur auf den ersten Blick: Oft bleiben sie schattenlos und haben eine starke Geräuschkulisse, sodass nicht nur du, sondern auch die Romantik hier sehr schnell baden gehen kann.

Stellplätze im hinteren Bereich des Campingplatzes sind daher ruhiger und meist mit ausreichend Schatten versehen, zum Strand oder Meer sind es dann ein paar Schritte zu gehen. Stellplätze am Swimmingpool sind natürlich sehr bequem, da du nicht so weit laufen musst, aber die Ruhe kehrt dann erst ein, wenn der Pool geschlossen ist.

Eine weitere entscheidende Frage: Möchtest du in der Sonne stehen oder im Schatten? Wenige Stellplätze sind im Vollschatten oder in der prallen Sonne. Entweder hast Du morgens Schatten oder am Nachmittag, beides kann sehr angenehm sein. Achte also auf den Verlauf der Sonne, bevor du deine Wahl triffst.

Ist es wirklich praktisch, direkt neben dem Sanitärgebäude zu stehen? Mit kleinen Kindern sind weite Wege zu den Sanitäranlagen nicht ratsam, da kann schon einmal schnell etwas in die Hose gehen. Auch in der Nacht bist du dann lieber schnell an Ort und Stelle. Gleichzeitig hat ein Standplatz in WC-Nähe in Sachen Geruch meist Nachteile. Mit eigenem WC im Wohnmobil oder im Camper bist du da flexibler und musst nicht unbedingt in der Nähe der Sanitäranlagen stehen – das ist schließlich Camperfreiheit.

Ist dein Urlaub ein mal geplant, kann es losgehen. Wähle bei PiNCAMP zwischen mehr als 9.000 Campingplätzen in ganz Europa aus – und finde deinen Traumplatz!

Jetzt entdecken

Ein bestimmter Stellplatz kann meistens vorab nicht gebucht werden, das geschieht dann bei der Anreise. Gut also, wenn du vorbereitet bist und schon weißt, wo du gerne stehen möchtest, dann geht auch der Check-in an der Rezeption schneller und ohne Verzögerung durch unnötiges Herumlaufen auf dem Campingplatz.

Bei PiNCAMP kannst du ebenfalls erfahren, wie du eine Checkliste für deinen Urlaub erstellst, sodass du nichts mehr vergisst.

Hund, Katze, Maus und Kinder

Zur Urlaubsplanung gehört natürlich auch die Überlegung, welcher Camping- und Standplatz sich für dein Baby, Kind oder Hund eignen. Die Antwort ist sehr einfach: Da, wo du dich wohl fühlst, fühlen sich auch dein Baby, dein Kind oder dein Hund wohl. Babys und Kinder sind viel entspannter, als du dir vorstellen kannst. Wenn Wasser auf dem Campingplatz oder in der Nähe sind, ist alles perfekt, mehr braucht dein Kind nicht, um glücklich zu sein.

Auch das Thema der Sprachprobleme bei Kindern ist aus meiner Sicht überbewertet. Wir Erwachsenen neigen manchmal dazu, dass größer zu machen, als es ist. Wo denkst du hin? Kinder können sich ohne viel Sprache wunderbar verständigen, da können wir noch viel von lernen.

Und dein Hund? Er ist vielleicht ein bisschen wählerischer. Gibt es einen Hundestrand auf dem Campingplatz oder vielleicht sogar einen Hundepool? Manche Campingplätze haben sogar einen speziellen Auslaufbereich für die Hunde, bieten Hundesport oder Hundesitter an. Zum Wohle für Herrchen, Frauchen, Hund und andere Camper gibt es oft spezielle Hundezonen auf den Campingplätzen, die nur den Hundehaltern vorbehalten sind. So können auch Hunde, Herrchen und Frauchen schneller Anschluss finden. Wenn dann noch ein Wald oder Felder in der Nähe sind, schlägt das Herz eines jeden Hundes höher.

Wir haben viele hundefreundliche Campingplätze für dich und deinen Vierbeiner!

Jetzt entdecken

Camperherz, was willst Du mehr?

Der richtige Campingplatz ist gefunden, der tolle Stellplatz war auch noch frei, der Urlaub kann beginnen – oder doch nicht? Beim Camping kann so einiges schief gehen, was du vorher nicht bedacht hast und auch nicht planen kannst. Der Nachbar schnarcht, der Hund von gegenüber bellt ständig, die Sanitäranlagen sind heute mal nicht so sauber, die Kieselsteine am Strand sind zu spitz, der Sandstrand zu schmal, die Dame an der Rezeption hat heute nicht gelächelt, es regnet, es stürmt und und und.

Kleine Dinge des Lebens passieren überall, auch auf einem Campingplatz, auch im Urlaub. Aber du hast doch Ferien, die schönsten Wochen im Jahr, nimm es leicht und, wenn es gar nicht zu ändern ist, suche dir einfach einen anderen Campingplatz, denn dafür bist du ja mobil.

Artikel von Barbara Goller

Titelfoto: © Joachim B. Albers – stock.adobe.com

Bei PiNCAMP kannst du ebenfalls erfahren, wie du eine Wohnmobiltour richtig planst. Wir haben von Reisezielen über Ratschläge und Tipps bis hin zu der korrekten Beladung deines Gefährts alles bedacht.

Weitere Artikel in Camping für Einsteiger